Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Bimmelbahn-Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
381 DD, Rockefeller aus Radebeul (P.R), Thomas Graf, clood, Niels K., Eckhard M., Jubi

Dresden: Parkeisenbahn-Strecke soll verlegt werden

Startbeitrag von Eckhard M. am 06.05.2009 12:22

Hier mal ein ganz besonders schmalspuriges Thema: Anbei ein Artikel aus der Sächsischen Zeitung, der sich zum Ende etwas vom Thema abkommt:


sz-online, 06.05.2009:

Parkeisenbahn-Strecke soll verlegt werden
Von Thilo Alexe

Der Zug soll über die Flächen fahren, auf denen Dynamo trainiert. Der Verein will vorerst aber bleiben.

Die Parkeisenbahn soll den Kurs wechseln: Die seit mehr als 50 Jahren im Großen Garten verkehrende Bahn könnte demnächst auf einer neuen Route unterwegs sein. Der Freistaat als Eigner und Betreiber plant eine Gleisschleife durch das Areal, das derzeit von Dynamo Dresden als Trainingsfläche genutzt wird.

Angebot an Gelb-Schwarze

Petra Brommer von den Staatlichen Schlössern, Burgen und Gärten bezeichnet das Vorhaben als Teil eines bereits vor Jahren erarbeiteten Konzepts. Mit der Schleife durch die derzeit vorwiegend von Fußball-Rasen geprägte Fläche soll der Teil des Parkes belebt werden. Zudem erhoffen sich die Schlösserbetriebe durch die Zusatzschleife eine Attraktivitätssteigerung für die vor allem bei Kindern beliebte Eisenbahn. Angaben zu Detailplanungen und möglichen Kosten macht der Freistaat bislang nicht. Die Bahnhöfe sollen aber nicht verlegt werden.

Bis der Gleisbau beginnen kann, dürften allerdings Monate vergehen. Noch trainiert Dynamo Dresden im Großen Garten. Der Mietvertrag läuft im Juni aus. Die Drittliga-Spieler des Vereins sollten ursprünglich auf dem Stadiongelände üben. Doch weil wegen Denkmalschutz-Auflagen ein historischer Weg neben dem Stadion wieder hergestellt werden muss, würde ein geplanter Rasenplatz deutlich kleiner werden als normale Wettkampffelder (die SZ berichtete). Jüngster Stand: Der Platz wird nicht gebaut. Stattdessen entstehen Parkplätze auf dem Stadionareal. Dynamo braucht eine Trainingsstätte.

Der Verein will - das kündigte Geschäftsführer Stefan Bohne in einer Rathaus-Besprechung an - vorerst im Großen Garten bleiben. "Noch liegt uns keine Anfrage vor", sagt Petra Brommer von den Staatlichen Schlössern und Gärten. "Wir werden aber auf Dynamo zugehen und ein Angebot machen." Der Freistaat will dem Verein anbieten, bis zum Ende der Stadion-Bauarbeiten im Großen Garten trainieren zu können. Am 15.September soll das Stadion nach Angaben der Baufirma HBM eingeweiht werden.

40 Millionen Euro teurer Bau

Die Arbeiten an dem mehr als 40 Millionen Euro teuren Bau sind dann aber noch nicht ganz abgeschlossen. Dem Vertrag mit der Stadt zufolge muss das Stadion erst zum Jahresende fertig sein. Das könnte für Dynamo bedeuten, dass die Profimannschaft noch bis zum Winter im angestammten Trainingsgelände die Übungsleibchen überstreifen darf.

Eigentlich wollen die Gelb-Schwarzen aber ins Ostragehege ziehen. Das Stadion soll reine Spielstätte werden. Nahe der Messe befindet sich bereits das Nachwuchsleistungszentrum von Dynamo. Auf den Plätzen soll auch das erste Männerteam trainieren. Der Verein plant zudem seine Geschäftsstelle in der Nähe.

Der Grund: Weil die Stadiontribüne zusätzliche vermarktbare Business-Sitze erhält, entstehen in dem Neubau keine Büros. Da allerdings Kosten für eventuelle Bauten im Gehege unklar sind, bleibt Dynamo zunächst im Zentrum.

Antworten:

Wird so werden, Termin wurde bei Infoveranstaltung für Bahnmitarbeiter noch nicht genannt. Peter

von Rockefeller aus Radebeul (P.R) - am 06.05.2009 14:18
Hallo Fans,

habe den Artikel auch schon in der SZ von heute gelesen. Das wäre nach den Umbau des Bf Zoo, dem Bau des 2. Gleises zwischen Bf Zoo und Bf Straßburger Platz mit späterer Verlegung des alten Gleises am Zoo entlang neben das 2. und der Verlegung des Bf Straßburger Platz an die Herkulesalle die vierte größere Veränderung in der nun bald 59-jährigen Geschichte der Dresdner Kinder-, Pionier- und Parkeisenbahn. Die zeitweilige Ausweichstelle in der Nähe des gegenwärtigen Übungsplatzes von Dynamo muß ich noch ergänzen.
Die Erweiterung des Rundkurses wird schon die Atraktivität der Bahn erhöhen. Inwieweit mehr Fahrgäste das Ergebnis sind, muß man abwarten.
Spontan dachte ich bei der Erweiterung an einen Haltepunkt Lennéplatz. Das scheint aber nur wunschdenken zu bleiben.
Das 60. Jubiläum am 1. Juni 2010 wäre ein schönes Ziel !?

Viele Grüße von Bernd.


Als Ergänzung ein schnell gescanntes Bild von 1962 ? am Bf Zoo. Noch mit Bahnhofsgebäude aus Holz und ohne Dach, aber schon mit 2. Bahnhofsgleis.
Verzeiht mir die schlechte Qualität - mehr hatte ich nicht herausbekommen.

von 381 DD - am 06.05.2009 16:12
Hallo Bernd, wie kommst Du auf 65 Jahre Parkeisenbahn? Die Kindereisenbahn fuhr 1950 das erste mal. Dieses Datum wird auch offiziel 2010 gefeiert.Gruß Peter

von Rockefeller aus Radebeul (P.R) - am 06.05.2009 18:19
Hallo Peter,

wenn man 2 Dinge gleichzeitig tut - 2010 feiert die Parkeisenbahn sein 60. Jubiläum, die beiden Dampfloks "Lisa" und "Moritz" werden da 85 Jahre alt. Werde das noch korigieren :confused:
Vielen Dank für den Hinweis.

Gruß Bernd.

von 381 DD - am 06.05.2009 19:07

XXX

Beitrag gelöscht, da ich offensichtlich etwas völlig falsch gelesen hatte. Bitte um Entschuldigung!

Niels

von Niels K. - am 06.05.2009 19:38
Hallo Niels,

warte doch erst mal ab, wie sich das weiterentwickelt.
Es ist Wahljahr, und da passieren in Dresden die seltsamsten Dinge.

Gruß,

JUBI

von Jubi - am 06.05.2009 19:44
Die 40 Mio Euro beziehen sich auf das neue Stadion von Dynamo Dresden.

von clood - am 06.05.2009 20:08
Hallo,

wenn man aber dazu rechnet, dass schon in den Dreißiger Jahren die Parkeisenbahn über das ehemalige Messegelände und teilweise durch den Großen Garten gefahren ist, dann sind es doch ein paar Jahre mehr.

Gruß
Thomas

von Thomas Graf - am 06.05.2009 21:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.