Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Bimmelbahn-Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Der Wurzener, Niels K., Stangendiesel, Stefan Wilke, Sven Geist

Mansfelder Eisenbahnfest am 23./24. Mai 2009 - mit 5 Lokomotiven und 1 Triebwagen

Startbeitrag von Stefan Wilke am 06.05.2009 20:24

Mit dem Mansfelder Eisenbahnfest am 23./24. Mai 2009 präsentiert die Mansfelder Bergwerksbahn in knapp 3 Wochen ein eisenbahnbetriebliches Ereignis, welches sich hinter den zahlreichen anderen Veranstaltungen am gleichen Wochenende nicht zu verstecken braucht. Unterstützt wird sie dabei durch die "Traditionsgemeinschaft 50 3708-0 e.V.", den Verein "Brücke e.V." Blankenburg, und den "Nebenbahn Staßfurt – Egeln e.V." mit Lok 50 3708-0, dem aus „Donnerbüchsen“ bestehenden Personenzug, und dem Ferkeltaxi 172 003-6.

Hinsichtlich des Eisenbahnbetriebs sollen die Zahlen (für beide Betriebstage zusammen) sprechen:
:) 22 Zugpaare auf der schmalen Spur, davon 6 Güterzugpaare mit verschiedenen Loks
:) 19 Zugpaare auf den regelspurigen Streckenabschnitten Klostermansfeld – Hettstedt und Klostermansfeld – Mansfeld (Südharz) der DB
:) 32 Zugkreuzungen auf den Stationen Siersleben und Bocksthal der Schmalspurbahn
:eek: 22 Begegnungen zwischen schmal- und normalspurigen Sonderzügen, davon 5 Normalspur-Doppelausfahrten mit zusätzlichem Schmalspurzug
:) 4 Dampflokomotiven, 1 Triebwagen und 1 Diesellok im Einsatz, wobei alle Fahrzeuge für die befahrenen Strecken authentisch sind

Dabei wird mit den beachtlichen Zahlen kein obskurer Rekord angestrebt, vielmehr widerspiegeln sie einen dichten, interessanten und abwechslungsreichen Eisenbahnbetrieb mit zahlreichen und vielfältigen Gelegenheiten zum Mitfahren, Erleben und Fotografieren. Die Personenzüge in Richtung Hettstedt-Eduardschacht fahren im Stundentakt von 9.45 bis 16.45 Uhr in Benndorf (am DB-Bf Klostermansfeld) ab. Die Abfahrt der Züge ab Hettstedt-Eduardschacht erfolgt stündlich von 10.50 bis 16.50 Uhr.

Ungeachtet der vier zum Einsatz kommenden Dampfloks will der Mansfelder Bergwerksbahn e.V. mit dem Eisenbahnfest daran erinnern, dass vor 50 Jahren die ersten Kleindiesellokomotiven vom Typ V 10C aus dem Lokomotivbau „Karl Marx“ in Babelsberg bei der Mansfelder Bergwerksbahn in Dienst gestellt wurden. Eingesetzt wurden diese Loks nicht nur auf der eigentlichen Bergwerksbahn, wo sie alte und leistungsschwache B-Kuppler ablösten, sondern auch auf den mit der eigentlichen Bergwerksbahn verbundenen Anschlussbahnen, welche von den jeweiligen Hüttenwerken betrieben wurden. Auch auf den hütteneigenen Schlackebahnen in Eisleben und Helbra (1000 mm Spurweite) kamen V 10C zum Einsatz. Heute sind bei der Mansfelder Bergwerksbahn noch die Lokomotiven 33 und 35 im Bestand, wobei die „33“ derzeit nicht einsatzfähig ist.

In Benndorf besteht die Möglichkeit, an einer Führung durch die Werkhallen der MaLoWa Bahnwerkstatt GmbH teilzunehmen.

Der Einstieg zu den detaillierteren Informationen und Fahrplänen ist hier: [www.bergwerksbahn.de]

Antworten:

Hallo Stefan,

nach den Güterzugtagen beim Pollo und im Preßnitztal werde ich bestimmt am Sonntag dieser, für mich schmalspurdampfreichen Woche auch noch bei Euch im Mansfelder Land vorbeischauen. Das avisierte Veranstaltungsprogramm mit vier „Dampfern“, einer „Blutblase“ und einer blauen "Arbeitsbiene" kann man sich doch nicht entgehen lassen.

Lok Nr. 20 der MBB wird an diesem Wochenende bestimmt auch im Einsatz sein. Hier ist noch ein Bild dieser schönen Maschine vom 19.04.2009 in Siersleben zu sehen:





Mit lieben Grüßen ins Mansfelder Land

Sven Geist


von Sven Geist - am 06.05.2009 21:21

Eine kleine Ergänzung mit 5 Bildern und einem zusätzlichen Jubiläum diesen Jahres!

Hallo Stefan,

ist ja ein sehr informativer Beitrag, doch warum zeigst Du nicht wenigstens, wie so etwas aussehen könnte, ich meine mit den Begegnungen usw.?

Hier mal eine Begegnung am Niewandtschacht zwischen 50 3708 und Lok 20 ....


Foto: © Th. Gödeke / 21. Juni 2008



.... und eine Kreuzung im Bf Siersleben zwischen Lok 35 und Lok 20!


Foto: © Th. Gödeke / 24. Mai 2008


Gleichzeitig möchte ich noch auf ein weiteres Jubiläum in diesem Jahr hinweisen, an das bestimmt bisher keiner gedacht hat: Vor ebenfalls 50 Jahren wurden die Anlagen zur technischen Sicherung der Bahnübergänge in Betrieb genommen. Dabei handelte es sich um eine Vorläuferbauart der Blinklichtanlagen der Bauform Hl 64b der Deutschen Reichsbahn. Hersteller war ebenfalls das "Werk für Signal- und Sicherungstechnik Berlin" (WSSB). Nachdem die Anlagen Anfang der 90-iger Jahre ausser Betrieb gingen erfolgte 2001 die Reaktivierung der Sicherungsanlagen an den Bahnübergängen "Zirkelschacht", "Siersleben-Thondorf" und "Eduardschacht", wo sie seitdem trotz Ihres Alters zuverlässig Ihren Dienst verrichten.

Hier mal ein Blick auf das Fabrikschild am Schaltgestell des BÜ Zirkelschacht, der als Besonderheit über eine automatische Grundstellung verfügte, da in seiner Einschaltstrecke die Abzweigweiche zum Gelände des Zirkelschachtes lag, wobei nicht alle Züge, die die Einschaltung bewirkten, auch wirklich den BÜ befuhren, eine durchaus interessante Betriebssituation!


Foto: © Th. Gödeke / 07. Mai 2009


Hier noch zwei Bilder aus dem Schalthaus "Eduardschacht", sozusagen der "Regelausführung" der Anlagen, an der heutigen B 180 ebenfalls immer noch zuverlässig in Betrieb.


Foto: © Th. Gödeke / 07.05.2009


Foto: © Th. Gödeke

Die Bilder entstanden übrigens während der am 07. und 08. Mai durchgeführten Jahresrevision der Anlagen.
Soviel für jetzt, der versprochene Pollo-Beitrag folgt dann heute Abend.

Der Wurzener


von Der Wurzener - am 09.05.2009 23:26

Re: Eine kleine Ergänzung mit 5 Bildern und einem zusätzlichen Jubiläum diesen Jahres!

Und noch eine kleine Ergänzung:
Die Kanonenbahn Berlin-Blankenheim wird dieses Jahr 130 (leider nicht mehr durchgängig befahrbar)! Die 50 3708 mit ihrem Donnerbüchsenzug wird zum Mansfelder Eisenbahnfest daran erinnern. Ich freue mich schon, den Zug zu sehen, vor dem frisch restaurierten Empfangsgebäude Klostermansfeld an den neu aufgestellten (!) Formhauptsignalen. Und dann die vielen Zugbegegnungen, auch zwischen Schmal- und Regelspur-super! Das wird das beste Mansfelder Eisenbahnfest aller Zeiten!

Stangendiesel

von Stangendiesel - am 09.05.2009 23:45

HL-Anlagen

Vielen Dank für den kleinen "Ausflug" zu Euren historisch sehr interessanten HL-Anlagen. Schön, daß diese reaktiviert wurden und nicht irgendwelchen neumodischen Hightech-Anlagen wichen. Wie man sieht kann man auch mit einer Handvoll Relais die BÜ sichern. Im Unterschied zu den heutigen Anlagen bedurfte es aber einer zusätzlichen Heizung des Schalthäuschens, heute bräuchte man eine Klimaanlage zur Kühlung des Bits und Bytes.


Thondorf, 4. Oktober 2008

Niels

von Niels K. - am 11.05.2009 20:50

Re: HL-Anlagen

Hallo Niels,

ja, die "Gestellheizung" haben wir aber nur in Eduardschacht nachgerüstet, da die Hütte ziemlich feucht war, in den anderen gibt es keine! Wie ich von unserem LST-Werkmeister (ist er bei DB-Netz) weiss, gibt es die beheizten Schalthäuser bei der DB auch!
Leider werden diese Anlagen auch nicht das ewige Leben haben, der derzeitige Kenntnisstand besagt,
das am 31.12.2010 mit solchen Anlagen Schluss ist, leider, andererseits, mittlerweile gehen uns auch die Ersatzteile aus! Also, auch im Mansfelder Land werden die BÜ irgendwann nicht mehr "bim,bim,bim", wie die Einschlagwecker in Thondorf machen, sondern das "Muh,muh" der elektronischen Variante durch die Landschaft schallen, zum Leidwesen des Videofilmers, echt Schade!

Beste Grüsse,

Der Wurzener

von Der Wurzener - am 12.05.2009 21:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.