Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Bimmelbahn-Forum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
flotte dampflotte, S.Rassow, Martin Kilb, K.-H. Riedel, Leo568, Guido Wranik, Jan Eisold, André Marks, der Mansfelder

selber Lokfahren?

Startbeitrag von flotte dampflotte am 28.02.2006 13:57

Hallo Forumsmitglieder,

wir möchten einem Freunde, der ein großer Eisenbahnfan ist, eine Fahrt mit einer Bahn schenken, wo er auch mal selbst, den Zugführer begleitend, eine Bahn führen kann.
Ich habe bereits etwas im i-net recherchiert, aber noch nichts passendes gefunden. Die Lösnitztalbahn (in Sachsen) bietet z.B. Lokfahrten im Fahrerhaus an, wo man den Zugführer lediglich über die Schulter schauen darf.
Meine Frage, gibt es überhaupt Bahnen, die so etwas anbieten?

Vielen Dank.

MfG
Doro

Antworten:

Hallo Doro,

ja, es gibt einige Bahnen, die so etwas (ähnliches) anbieten. Allerdings ist es absolut unmöglich und auch unzulässig, als einfacher Laie mal eben einen Zug fahren zu wollen.
Möglich ist z.B. eine Ausbildung zum Ehrenlokführer. In der Regel werden hierzu komplexe Veranstaltungen angeboten, die über mehrere Tage gehen. Dort bekommt man i.d.R. zunächst theoretische Kenntnisse vermittelt und darf dann am Ende des "Lehrgangs" mit Einschränkungen und unter Aufsicht selbst die Dampflok bedienen.

Seit einigen Jahren bietet z.B. die HSB - Harzer Schmalspurbahnen GmbH - solche Kurse an. Auf der Homepage wird alles nochmal genauer erklärt, siehe
[www.hsb-wr.de]

Bei weiteren Fragen einfach eine eMail an Herrn Prochnau unter der dort genannten Adresse schicken.

Edit: Es gibt sicherlich noch weitere Anbieter solcher Lehrgänge, die HSB sind nur ein Beispiel. Vielleicht kann jemand anderes aus dem Forum noch weitere Ansprechpartner nennen.

MfG Jan

von Jan Eisold - am 28.02.2006 14:39

Zugführer/Lokführer

Hallo,
als Vorbereitung für solch einen Dienst empfehle ich, einmal das Deutsch der Tageszeitungen über Bord zu werfen, wonach "Zugführer eine Lokomotive lenken und bremsen".

Denn bekanntlich (?) sitzt der Zugführer brav in einem Reisezugwagen und kümmert sich um den Zug, während der Lokführer oder Triebfahrzeugführer stehend oder sitzend die Lokomotive oder den Triebwagen führt.

Nun mag sich jeder selbst aussuchen, wem er über die Schulter schauen mag...

Es grüßt mit einem Schmunzeln -

A. Marks

von André Marks - am 28.02.2006 15:40
Der Rasende Roland auf Rügen bietet auch selbige Lehrgänge zum Ehrenlokführer an.
Auf grund der einfachen Steuerung der V10c habe ich es persönlich schon erlebt, daß bei der berliner Parkeisenbahn im regulähren Betrieb, natürlich im beisein des TF´s, die Steuerung an Betriebsfremde nach ner kleinen Einweisung abgegeben wurde. Dies gilt allerdings NUR für Fahrzeuge mit Einmanbedienung!

Zum Thema Zug- oder Lokführer ist zu sagen, daß es im Regelfall korrekt ist daß der Lokführer(TF) für die steuerung der Loktechnik zuständig ist und der Zugführer für den Rest des Zuges. Aber es gibt so viele Ausnahmen, daß ich sie garnicht alle aufzählen kann(z.B. im Wendezugbetrieb, wo der Lokführer auf der Lok bleibt(gibt es wirklich), Zugfahrten ohne Wagen, Fahrten mit übermaß, Baurotten....). Ich kannte mal eine Seite wo die suspektesten Fplo´s gezeigt wurden, leider weiß ich nicht mehr wo die im Netz zu finden ist. Villeicht kann mir das jemand hier verraten.
Also nicht so Engstirnig!



von S.Rassow - am 28.02.2006 16:58
Hallo,

wenn auch ausschließlich auf Diesellok, aber die Museumsfeldbahn Leipzig-Lindenau bietet am 25. Juni 2006 eine eintägige - und preiswerte - Ausbildung zum Ehrenlokführer an.

Hier der Link [www.museumsfeldbahn.de] mit näheren Informationen, die unter der Rubrik "Sonderfahrten" zu finden sind.

Mit freundl. Grüßen
G.W.

von Guido Wranik - am 28.02.2006 17:25

selber Lokfahren bei der MBB

Selbst einmal Lokführer sein ...
Wer hat nicht, ob als Kind oder Erwachsener, mit Bewunderung und ein wenig Neid zu den schwarzen Männern hinauf geschaut und davon geträumt, selbst als Lokomotivführer auf dem Führerstand zu stehen und über diese faszinierende Maschine der Eisenbahn zu gebieten? Ein kurzer Achtungspfiff, den Regler gefühlvoll geöffnet, und begleitet von langsamen, dann immer schneller werdenden Auspuffschlägen und wirbelndem Dampf setzen sich Lokomotive und Zug in Bewegung
Auf der ältesten Schmalspurbahn Deutschlands, der Mansfelder Bergwerksbahn, können Sie sich diesen Traum erfüllen! Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

An und auf der Lokomotive vermitteln wir Ihnen ganz persönlich die Kenntnisse, die Sie für Ihr Lokführer-Abenteuer brauchen. In Deutschland einmalige, bis zu 450 PS starke und 38 t schwere Dampflokomotiven warten auf Sie! Unsere 11 km lange Strecke Benndorf Hettstedt-Kupferkammerhütte mit insgesamt 68 m Höhenunterschied und Steigungen bis 1:45 bietet beste Voraussetzungen, sich an Regler und Steuerung wie auch am Knorr-Führerbremsventil zu beweisen.

Unser freundliches Personal begleitet Sie auf ehrenamtlicher Grundlage. Alle Einnahmen aus diesem Angebot kommen ausnahmslos der Unterhaltung der Lokomotiven zu Gute.

Dieses besondere Eisenbahnerlebnis können Sie auch verschenken, gern stellen wir Ihnen einen entsprechenden Gutschein aus.

Haben Sie spezielle Wünsche und Vorstellungen? Sprechen Sie mit uns!


--------------------------------------------------------------------------------

Kontakt: mansfelder@bergwerksbahn.de
Telefon: 034772 / 27 640 (Büro des Vereins)

von der Mansfelder - am 28.02.2006 19:13
ein großes dankeschön an alle dir mir geantwortet haben. es hat mir auf jeden fall sehr weitergeholfen.
gruß doro

von flotte dampflotte - am 01.03.2006 07:42

Re: Zugführer/Lokführer

Hallo Andre,

prinzipiell richtig aber es gibt auch die sog. Schaffnerzüge, wo der Triebfahrzeugführer auch gleichzeitig Zugführer ist ;-)

Leo568

von Leo568 - am 01.03.2006 14:34
Hallo,

Du meintest sicher einen Kurs als "Ehrenlokführer"?

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten in Deutschland und im Ausland.

Ein Angebot findest Du unter www.selfkantbahn.de -> Aktuelles -> Ehrenlokführer.

Für Angebote aus Großbritannien kann man mit dem Suchbegriff "footplate experience" fündig werden.

Mit besten Grüßen,
Martin Kilb

P.S.: Beachte bitte, daß der Zugführer keine Lok fährt, sondern einen Zug führt! Selbiger beginnt hinter der Lok. Was Du sicher meinst, ist der Lokführer...

von Martin Kilb - am 04.03.2006 17:42
Hallo Doro

Wenn Ihr Euerm Freund den Ehrenlokführer spendieren wollt, dann müßt Ihr tief in die Tasche greifen dies kostet bei den noch existierenden Schmalspurbahnen z.B. der SOEG Zittau ca. ¤ 750.--
Diesen Service bieten einige Bahnen an, aber es geht auch mal so, wenn man auf dem Führerstand einer Lok mitfahren will, wenn man das Personal höflich fragt.
Gruß

Karle

von K.-H. Riedel - am 06.03.2006 12:42

Zug- oder Lokführer

Noch mal zum Verstehen: Der Lokführer(Tf) Ist für die Technik in der Lok zuständig und der Zugführer für den Zug.
Soweit richtig.
Auszug aus einem Lehrbuch zum Betriebseisenbahner: Stand 1997

1.Der Zug aus technischer Sicht beginnt mit der Antriebseinheit und ohne diese handelt es sich nicht um einen Zug, sondern um ein Wagenverband!
2.Ein Zug benötigt eine Antriebseinheit und kann auch nur aus der Antriebseinheit allein bestehen(d.h. nur aus der Lok)
3.Die Führung der Antriebseinheit kann an einen 2. abgegeben werden wenn es die Situation erfordert, dies muss aber in schriftlicher Form vorliegen(Dies erfolgt in der Fahrplanordnung; Fplo genannt) und gegengezeichnet sein (Da der Zugführer meist die 2.Person am Zug ist trifft es ihn in den meisten fällen, es kann aber auch der Fahrtenleiter oder Rangierleiter sein).
4.Der Zugführer ist für den gesammten Zug zuständig!
5. Züge nur aus dem Triebfahrzeug bestehend oder Güterzüge(ausgenommen solche mit Selbstentladefunktion) benötigen grundsätzlich keinen Zugführer(Ausnahmen gibt es immer)
6.Ein Tf kann auch gleichzeitig Zugführer sein.

Degradiere mal den Zugführer nicht zum Wagenverbandsführer sonst würde er ja so heissen :D .
Das Thema war doch schon längst abgehagt, wieso mischt du dich wieder ein?



von S.Rassow - am 09.03.2006 07:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.