Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Werkbahn-Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Jens Merte, Ulrich Neumann, Martin Schiffmann

Jede Menge Kohle ..... 100 Jahre Zechenbahn- und Hafenbetriebe (Ruhrgebiet)

Startbeitrag von Martin Schiffmann am 17.06.2013 16:50

100 Jahre Zechenbahn- und Hafenbetriebe der früheren Ruhrkohle AG, heute RBH

Am Sonntag, den 16.6.2013 eröffnete im Industriemuseum "Zeche Zollern II/IV" des Landschaftsverband Westfalen -Lippe (LWL) in Dortmund-Bövinghausen eine äußerst sehenswerte Sonderausstellung zum Thema "100 Jahre Bahn- und Hafenbetriebe in Gladbeck".

1913 war die Geburtsstunde eines umfangreichen Werkbahnnetzes für die im preußischen Staatsbesitz befindlichen Steinkohlenzechen im Raum Bottrop / Gladbeck und Gelsenkirchen im mittleren Ruhrgebiet. Später zur Bergbaugesellschaft Hibernia gehörend und von dieser größtenteils elektrifiziert, bildete es mit Gründung der Ruhrkohle AG ab 1969 den Mittelpunkt eines umfangreichen Streckennetzes, das unabhängig von den Gleisen der Staatsbahn eine Reihe von Bergbaubetrieben miteinander vernetzte, wie etwa:

- Steinkohlenbergwerke
- Kokereien
- Kraftwerke
- Carbo-chemische Werke (Hydrierwerke und nach 1945 Nachfolger auf Erdölbasis)
- Zentralwerkstätten
- Bergehalden
- Verladehäfen am Rhein-Herne-Kanal
- Übergabebahnhöfe zum Netz der DB
- Zwischenläger für Koks- und Kohlehalden

Mehrfach wechselte das Unternehmen nach 1970 seinen Namen:

- ZuH
- BuH (Bahnen und Häfen)
- RBH (Ruhrkohle Bahn und Häfen)

Im Zuge des Rückzuges des Steinkohlenbergbaus war die Hauptwerkstatt in Gladbeck sowie der dortige Eisenbahnbetrieb zuständig für alle Grubenbahnnetze und Anschlußbahnen zwischen Kamp-Lintfort im Westen und Ahlen im Osten des Ruhrgebietes.
2005 begann mit dem Verkauf an die DB AG auch ein nach außen hin sichtbarer Wegfall der "alten Zechenbahnherrlichkeit" im Ballungsraum Rhein-Ruhr.
Einer Ausdehnung der Aktivitäten auf dem Streckennetz der DB standen gravierende Einschnitte im Stammnetz in Form der Reduzierung auf nur noch drei Anschlußbahnen (in Kamp-Lintfort, Bottrop und Marl) im Jahr 2013 gegenüber. Mit der für 2014 geplanten Schließung der früheren Hauptwerkstadt in Gladbeck an der Talstraße wird endgültig das Bild der klassischen Zechenbahn aus dem Bild des Ruhrgebietes verschwunden sein und RBH (nun als Kürzel für Rail - Barge - Harbour definiert) sich nicht sonderlich von anderen EVU auf DB AG-Gleisen unterscheiden.

Die von den Ruhrkohle-Kennern Norbert Tempel und Christoph Oboth konzipierte Ausstellung gliedert sich in drei Teile:

1) Ca. 100 großformatige s/w- und Farbaufnahmen zeigen einen breiten Überblick über die 100-jährige Geschichte des Bahnbetriebes. Besonders gefallen haben mir die Farbaufnahmen - neben "schweren Brocken " in Form von E-Kupplern der Hersteller Krupp, Henschel und Hanomag auf dem Netz der Hibernia gefallen hellblaue LHB-E-Loks auf dem Gleisnetz der Ewald-Kohle in Recklinghausen.

2) Eine Diaschau mit über 500 Aufnahmen, die die ganze Bandbreite der Zechenbahnherrlichkeit an Rhein und Ruhr zeigen.

3) Eine Textschau auf Roll-Leinwänden mit Chronologie in Text-Form, die mit diversen Gleisnetzplänen und Fotos den heutigen Werdegang präsentieren.

Geöffnet ist diese Sonderausstellung innerhalb des Industriemuseum "Zeche Zollern " in Dortmund noch bis zum 6. Oktober 2013.
Aus Anlasss des Jubiläums erschien zudem eine reich bebilderte Chronik im Klartext-Verlag, die von Norbert Tempel verfasst wurde.

Vor Beginn der Ausstellung hatte ich genug Gelegenheit, die auf dem ausgedehnten Zechengelände befindlichen Schienenfahrzeuge zu dokumentieren.

Folgende Fahrzeuge habe ich am 16.6.2013 vorgefunden: Die genaue Beschreibung mit konkreten Daten kann ich jetzt nicht bieten, da meine Unterlagen umzugsbedingt in Kartons lagern:

1435 mm:

1) B-Dampflok Typ Victor, Hohenzollern, optisch aufgearbeitet
2) D-Dampflok "Anna 6", ex EBV, wg. techn. Defekt heute nicht unter Dampf
3) C-Dampflok, Henschel, Typ müsste C 400 sein, vmtl. ex EBV
4) Bfl, Hohenzollern, ex Spielplatzlok Bochum, ex Werklok Zeche Zollern Dortmund
5) B-Dampfkran, DEMAG, Baujahr 1922, ex ??
6) Bfl, vmtl. ex Bn2t, vmtl. ex Shell-Raffinerie in Monheim-Baumberg
7) Bo, Kokslöschlok, grün lackiert, keine Daten aus der Ferne erkennbar
8) Bdm, O&K, ex Lok 2 im O&K-Werk Dortmund-Dorstfeld, vmtl. Typ MV6, aktiv
9) Bdm, O&K, F-Nr. 25819, Typ MV6?, grün lackiert, ex Bergrohr GmbH, Herne
10) Bdm, Breuer-Traktor, grün lackiert, ex ??, keine Daten erkennbar
11) 2-achs-Plattform-Personenwagen, Nr. 1810, ex RAG-Standort Gelsenkirchen


Schmalspur

Dampflok, ex Hoesch-Werke Nr. 97, keine weiteren Daten mir jetzt bekannt

unzählige Grubenbahnloks, darunter eine Druckluftlok mit 3 Luftflaschen


Alle in allem fand am Sonntag eine gelungene Ausstellungseröffnung statt, die mit einem sehen- und hörenswerten Beitrag der jüngeren RBH-Geschichte durch den RBH-Leiter für Eisenbahntransport ihren Höhepunkt fand.

Mit einem freundlichen Glück Auf!

Martin

Antworten:

1985 gab es in Gladbeck eine schöne Ausstellung mit vielen Fahrzeugen der RAG und Sonderzüge auf dem RAG Streckennetz. Die Negative sind zwar gescannt aber noch nicht bearbeitet.

Grüße
Ulrich

von Ulrich Neumann - am 17.06.2013 17:38
Moin Martin,

sehr gut, dass Du die Einladung nutzen konntest (für mich war´s etwas weit:-) und besten Dank für den ausführlichen Bericht an dieser Stelle!

Zitat
Martin Schiffmann
Folgende Fahrzeuge habe ich am 16.6.2013 vorgefunden: Die genaue Beschreibung mit konkreten Daten kann ich jetzt nicht bieten, da meine Unterlagen umzugsbedingt in Kartons lagern:

1435 mm:

1) B-Dampflok Typ Victor, Hohenzollern, optisch aufgearbeitet
2) D-Dampflok "Anna 6", ex EBV, wg. techn. Defekt heute nicht unter Dampf
3) C-Dampflok, Henschel, Typ müsste C 400 sein, vmtl. ex EBV
4) Bfl, Hohenzollern, ex Spielplatzlok Bochum, ex Werklok Zeche Zollern Dortmund
5) B-Dampfkran, DEMAG, Baujahr 1922, ex ??
6) Bfl, vmtl. ex Bn2t, vmtl. ex Shell-Raffinerie in Monheim-Baumberg
7) Bo, Kokslöschlok, grün lackiert, keine Daten aus der Ferne erkennbar
8) Bdm, O&K, ex Lok 2 im O&K-Werk Dortmund-Dorstfeld, vmtl. Typ MV6, aktiv
9) Bdm, O&K, F-Nr. 25819, Typ MV6?, grün lackiert, ex Bergrohr GmbH, Herne
10) Bdm, Breuer-Traktor, grün lackiert, ex ??, keine Daten erkennbar
11) 2-achs-Plattform-Personenwagen, Nr. 1810, ex RAG-Standort Gelsenkirchen


Schmalspur

Dampflok, ex Hoesch-Werke Nr. 97, keine weiteren Daten mir jetzt bekannt

unzählige Grubenbahnloks, darunter eine Druckluftlok mit 3 Luftflaschen


Da kann ich aushelfen:

1) Hohenzollern FNr. 2329/1908, Typ Victor, Bn2t, 1435 mm.08.1908 geliefert an Theodor Wuppermann, Schlebusch-Monforts "3" /ca. 1963 Spielplatz, Leverkusen-Schlebusch /1993 Westfälisches Industriemuseum WIM, Dortmund-Bövinghausen "3" (06.2001, 08.2002, 09.2002 vh) /2003 Denkmal, Westfälisches Industriemuseum WIM, Zeche Nachtigall, Witten-Bommern "VICTOR" (06.2003 vh) /=> Westfälisches Industriemuseum WIM, Dortmund-Bövinghausen "VICTOR" (04.2004, 04.2005, 06.2013 vh)

2) Krupp FNr. 2188/1940, Dn2t, 1435 mm07.03.1941 geliefert an Dynamit AG, vorm. Alfred Nobel & Co., Troisdorf, für Werk Fürstenhagen /=> GmbH zur Verwertung chemischer Erzeugnisse, Werk Hessisch-Lichtenau /1950 Eschweiler Bergwerksverein EBV, Zentralschachtanlage Lothringen, Bochum-Gerthe "X" /1972 Eschweiler Bergwerksverein EBV, Zeche Anna, Alsdorf "ANNA N.14" "ANNA N.6´´´" (11.1986 iE) /1989 Westfälisches Industriemuseum WIM, Dortmund-Bövinghausen "ANNA N.6" (06.2001, 08.2002, 09.2002, 04.2005, 02.2008, 06.2013 vh)

3) Henschel FNr. 26468/1949, Typ C 400, Cn2t, 1435 mm23.06.1949 geliefert an Glaswerke Ruhr AG, Essen-Karnap /19xx Eschweiler Bergwerksverein EBV, Grube Gouley-Laurweg, Würselen "3" /1969 Eschweiler Bergwerksverein EBV, Grube Carl Alexander, Baesweiler "1" /1975 Grube Emil Mayrisch, Siersdorf "4" /1993 Bergbaumuseum Wurmrevier, Alsdorf "4" /199x Westfälisches Industriemuseum WIM, Dortmund (10.1997, 03.1999, 08.2002, 06.2013 vh - äußerl. aufgearbeitet)

4) Hohenzollern FNr. 3341/1914, Typ Halle, Bfl, 1435 mm.09.1914 geliefert an GBAG, Zeche Zollern, Schacht II/IV, Dortmund-Bövinghausen "ZOLLERN II´´" (1928, 1940 iE) /=> Zeche Hansa, Dortmund-Huckarde "7" /=> Ruhrkohle AG RAG, Zeche Hansa, Dortmund-Huckarde "D-632" /=> Ruhrkohle AG RAG, Benzolreinigung Adolf von Hansemann, Dortmund "D-632" /19xx Spielplatz, Freiligrathstraße, Bochum-Stadtpark (05.1996, 1999 vh) /2000 Westfälisches Industriebahnmuseum WIM, Dortmund-Bövinghausen (06.2001, 09.2002, 04.2005, 02.2008, 06.2013 vh)

6) Hanomag FNr. 9695/1922, Bfl, 1435 mmneu geliefert an E. Merck, Darmstadt "4" /um 1960 Shell AG, Werk Monheim "3" +1972 /um 1973 Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte, Museum Bochum-Dahlhausen (09.1973 vh) /19xx Westfälisches Industriemuseum WIM, Zeche Zollern II/IV, Dortmund-Bövinghausen (02.1999, 09.2002, 04.2005, 06.2013 vh)

7) SSW FNr. 5813/1957, Typ Kokslösch, Bo, 1435 mmneu geliefert an Rheinelbe Bergbau AG, Kokerei Alma, Gelsenkirchen "3" /1986 Westfälisches Industrie Museum, Dortmund (03.1999, 09.2002, 06.2013 vh)

8) O&K FNr. 25409/1953, Typ MV6a, Bdh, 1435 mm10.12.1953 geliefert an Royal Air Force RAF, Flugplatz Brüggen /19xx Borsig-Werke, Berlin (196x vh) /19xx O&K, Werk Dortmund-Dorstfeld (eigene Werklok) /199x Schreck-Mieves, Dortmund-Barop /1999 O&K, Werk Dortmund-Dorstfeld "2" (eigene Werklok, 08.1999, 02.2000 vh) /25.09.2001 Westfälisches Industriemuseum, für Zeche Zollern, Dortmund (08.2002, 09.2002, 06.2013 vh)

9) O&K FNr. 25819/1958, Typ MV4a, Bdm, 1435 mm13.03.1958 geliefert an Herner Röhrenwerk GmbH, Herne /=> Bergrohr GmbH, Werk Herne /19xx Hoesch AG, Werk Duisburg /1992 Westfälisches Industriemuseum WIM, Dortmund (02.1995, 08.2002, 09.2002, 04.2005, 02.2008, 06.2013 vh)

10) Breuer FNr. 3053/1953, Typ V, B-dm, 1435 mmneu geliefert an BV-Aral, Duisburg /19xx AG für Steinindustrie Neuwied, Werk Plaidt "03" "6006" /1987 Museumseisenbahn Paderborn (Händler) /1989 Westfälisches Industrie-Museum, Dortmund-Bövinghausen (06.2001, 08.2002, 09.2002, 04.2004, 03.2005, 06.2013 vh)

Schmalspur:
Jung FNr. 10605/1950, Bn2t, 800 mmneu geliefert an Westfalenhütte AG - Hoesch, Dortmund "97" /19xx Spielplatz, Dortmund-Tierpark "97" (1991 vh) /2001 Förderverein Wupperschiene, Radevormwald /200x Westfälisches Industriemuseum, Zeche Zollern, Dortmund-Bövinghausen "H 97" (08.2002, 04.2005, 06.2013 vh)


Viele Grüße

Jens

von Jens Merte - am 17.06.2013 20:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.