Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
L-NV - Straßenbahn, Bus und Eisenbahn in Leipzig
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Michael B., Ronny Kraus, Matthias_M, Sarek, Silvio H., Ludmilla, Jürgen, Horst, Ronny, Micha, ... und 3 weitere

Vergleich Dresden-Leipzig

Startbeitrag von FrankLE am 18.01.2004 13:37

Da war ich Freitag und Samstag zu Besuch in Dresden und bin auch Bahn gefahren. Aber das Argument das unsere Leipziger Fahrer teilweise "wie die Sau" fahren kann ich nicht verstehen. In Dresden kennt man keine LAs, keine Gleiskreuzungen, Weichen sowieso nicht, da befindet sich der 1 Wagen vom Großzug im Kurvenscheitel und der Fahrer beschleunigt weiter so stark das man denkt der Bw fällt jede Minute um. Haltestellen werden auch so bedient wie es paßt und man es ermeckert vom bremsen her und bei Tatrawagen gehen grundsätzlich die Türen deutlich eher auf oder der Wagen rollt schon obwohl erst das Abfahrtssignal kommt und die Türen offen sind.
Soll jetzt nicht verallgemeinert auf alle Dresdner Fahrer sein aber die Situationen sind mir nicht nur einmal aufgefallen. Am Ende würde ich sagen die Leipziger und Dresdner fahren identisch.
Kann es sein das die Dresdener TV8-Wagen besser und schneller fahren als unsere T4D-M?

Antworten:

ich war auch vor kurzem da und habe die gleichen beobachtungen gemacht. in dresden gibt es aber auch heiße binnen in der kabine die mehrfach kontakt mit dem bodenblech machen. :-)

von Ronny - am 18.01.2004 13:43
Hi
Den ganzen Artikel kannst Du aber auch auf Leipzig anwenden, vor allem wie manche in die Haltstelle Hbf einfahren aber losfahren ist mehr als grauenhaft. Das da noch nicht mehr passiert ist ist auch eher Glück. Mich wundert es eh das die Haltestelle den heutigen Sicherheitsbedingungen genüge trägt, so ganz ohne Absperrgitter zw. den Gleisen.

von Micha - am 18.01.2004 14:06
Hallo,
da ich seit einiger Zeit in Dresden lebe, kann ich eigentlich auch nur sagen, dass die Dresdner Fahrer sehr aggressiv fahren. Die 30km/h LA in Richtung Coschütz/Südvorstadt wird nie nd eingehalten. Busfahrer beschleunigen sehr stark (vorwärts und rückwärts). Teilweise werden auch Halt zeigende Signale nicht beachtet.
MfG
Michael

von Michael B. - am 18.01.2004 16:53
Also das mit den Dresdnern kann ich nur bestätigen. Das ist grässlich manchmal mit den Kurven. Da fliegt man fast um.
Also da sind die Leipziger doch besser...

von vj0005 - am 18.01.2004 17:11
Ja genau.

Neulich war ich vom Hbf in Richtung Coschütz unterweg, und eh ich mich versah, beschleunigte der Busfahrer rückwärts und ich war wieder am Hbf.

Stadtbahnen sind entwickelt, um eine hohe Beschleunigung zu erzielen, damit diese aktzeptable Reisezeiten erzielen (1,3m/s2 bei 2/3 Last) -> siehe VDV 150

Die 30km/h bezieht sich außerdem auch nur auf die Strecke mit Gefälle.

Ich weiss aber auch, dass es Fahrer in LE gibt, die ebenfalls ganz schön heizen.
Nur macht mir das nichts aus und ich werde mich mit Sicherheit auch nicht darüber aufregen.

Marco
[www.strassenbahn-dresden.de]

von Marco - am 18.01.2004 19:33
>...beschleunigte der Busfahrer rückwärts...< ???

Hä ???

von Horst - am 18.01.2004 22:08
Hallo,
Weißt ihr warum dir dresdner fahrer so aggressiv fahren? weil die DVB keine fahrer mehr einstellt sondern die stellen abbaut. draum müssen strabfaherer auch bus Fahrern. Daher kommt das schnelle fahren und die Zeit ist auch kurz bemessen

von Silvio H. - am 19.01.2004 07:20
Hallochen!

und was hat das schnellfahren mit dem einstellungsstopp zu tun???
der staatsanwalt fragt nch nem crash nicht danach, worauf das rasen zuruckzuführen ist. jeder fährt auf seine eigene pappe.

mfg

von Sarek - am 19.01.2004 09:04
Hallo Horst

Zitat

>...beschleunigte der Busfahrer rückwärts...< ???


eine negative oder eine rückwärts Beschleunigung ist eine Bremsung

von Matthias_M - am 19.01.2004 09:51
Zitat

Hallo Horst


quote:


>...beschleunigte der Busfahrer rückwärts...< ???





eine negative oder eine rückwärts Beschleunigung ist eine Bremsung


Warum simplifizieren, wenn es auch diffiziler artikuliert werden kann? ;-)

von Ronny Kraus - am 19.01.2004 13:52
Genau damit habe ich gerechnet.
Rückwärts beschleunigen heißt negative Beschleunigung, im Klartext Bremsen.
MfG
Michael

von Michael B. - am 19.01.2004 15:50
Du, ich glaube, wir haben es jetzt alle verstanden!

von Ronny Kraus - am 19.01.2004 16:49
Hab die Antworten zu spät gesehen
Entschuldige bitte.

von Michael B. - am 19.01.2004 18:51
Tja, in Dresden heißt´s halt:
Augen zu und durch. Und wenn du Angst hast umzufallen, festhalten hilft.

Ein äuserst brüskierter Dresdner

P.S. Viele Grüße an alle Dresdner (Straßenbahnfreunde).

von Ludmilla - am 21.01.2004 10:42
...vom Hbf. in Richtung Coschütz unterwegs, und eh ich mich versah, beschleunigte der Busfahrer rückwärts und ich war wieder am Hbf....

Wenn der Bus in Richtung Coschütz fährt und der Fahrer rückwärts beschleunigt (bremst) kann Marco sich nicht wieder in Richtung Hbf. wiedergefunden haben, sondern näher an Coschütz.
Trägheitsgesetz ;)

von Jürgen - am 28.01.2004 13:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.