Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
L-NV - Straßenbahn, Bus und Eisenbahn in Leipzig
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Seb. Naumann, Mario Jung, Zwän, Tobias.Hartmann, carsten L.E., Sascha Claus, vj0005, Jörg L.E., DAvE .., Robby2, ... und 3 weitere

erster MGT-K in Halle eingetroffen

Startbeitrag von Seb. Naumann am 07.04.2004 18:24

Hallo,

gestern traf nun in Halle der erste Straßenbahnwagen des neuen Typs MGT-K in Halle ein. (Bild auf der Titelseite von www.hsf-ev.de) Nun hat also auch Halle eine zweite Generation von Niederflurstraßenbahnen. Warten wirs ab, wann der Hallesche MGT-K in den Planbetrieb gehen wird und ob der Leoliner oder der MGt-K in den beiden MDV-Straßenbahnbetrieben Halle und Leipzig zuerst im Personenverkehr fahren wird. Es ist doch interessant anzusehen, wie unterschiedlich beide Verkehrsbetriebe das Problem zur Beschaffung ca. 20 m langer Niederflurwagen gelöst haben: Die LVB bauen sich die Fahrzeuge selber und die HAVAG beschaffen sich modernere, aber auch teurere Bahnen.

MfG Sebastian Naumann

P.S.: Weiß jemand, wann der Leoliner in den Planbetrieb gehen soll? Laut "traffixplus" sollten beiden Prototypen "auf jeden Fall vor Ostern" auf den Linien 7 und 3 zum Einsatz kommen. Doch niemand hat Tw 1302 gesehen; ich vermute auch nicht, dass die LVB beide Leoliner absichtlich verstecken und erst zu Ostern zur Überraschung der Leipziger in Betrieb nehmen.

Antworten:

Hallo,

falls einige von euch das Bild nicht finden, steht unter "Fanseiten"

sieht wirklich gut aus, kam mir sofort bekannt vor, habe hier noch einen Link zum Fahrzeug -

[www.bombardier.com]



von DAvE .. - am 07.04.2004 18:37

Leoliner aus der Traum?????

Sollte man den aktuellen Gerüchen folgen, soll der Leo kein besonderes Interesse in den oberen Etagen der LVB hervor bringen. Der Einsatz im Netz ist auf Grund seiner Maße nur eingeschränkt möglich da der Wagenkasten auf vielen Bahnsteigkanten aufsetzen kann. Auch soll Siemens als Teilhaber der LFB keine Konkurenz im eigenen Hause dulden wollen. Das ganze ist wie gesagt ein Gerücht das kursiert und ob was daran ist werden wir wohl in der nächsten Zeit sehen.
Ein Skandal wäre es auf jeden Fall,nachdem so viel Wirbel um den Leo gemacht wurde.Billiger und schneller wären die alten Schrott-Tatras jedenfalls nicht in nächster Zeit zu ersetzen. Sollte das ganze wahr sein, müßte es auch so denke ich öffentlich gemacht werden.


Wohl dem der jeden Tagmit der 8 vonMiltitz nach Sommerfeld fahren muß

von Robby2 - am 07.04.2004 19:23

Re: Leoliner aus der Traum?????

Ja es ist verdächtig still geworden um den Leoliner. In letzter Zeit sind keine Probefahrten bzw. Fahrschulfahrten mehr gesichtet worden.

Zum Thema Bahnsteigkanten:
Meiner Meinung nach kann man doch die paar Bahnsteigkanten, betrifft ja nur "ältere" Bahnsteige (so bis 1997) einfach etwas absägen bzw. schleifen und gut ist. Dann würde man sich auch beim NGT12 das Theater mit dem Unterboden einziehen ersparen. Für die Zukunft bräuchte man dann nicht ständig teure Sonderanfertigungen nach dem Motto wir wollen 2,30 m aber mit unten 2,20 m.

Mögliche Ursachen für die Ruhe um den Leoliner:

Die Wahrscheinlichste: In Heiterblick werden gerade am 1301 und 1302 die elektrischen Kupplung angebaut und der gekoppelte Betrieb getestet. Vielleicht gibts auch dabei eine kleine Verzögerung. Wir ihr sicherlich bemerkt habt, war bei den Probefahrten unter der blauen Plastehaube nur eine Notkupplung und keine Elektrische.

Die womögliche Behebung des Bahnsteigkantenproblems: Der Leoliner wird 3 bis 5 cm höher gesetzt, das fällt niemanden auf und ist sicherlich auch nicht schwierig zu realisieren und dafür passt es dann an der Kante.


Mein Traum am Montag morgen früh im Bettchen (ich konnte ausschlafen): Ich fahr mit dem Auto am Johannisplatz entlang. Da kommt doch der Leoliner aus der Dresdnerstr. entgegen, ach nein es sind sogar zwei. Vorne fährt der 1302 dahinter angekoppelt der 1301, ich will mitfahren (habe die Probefahrt leider verpasst war im Urlaub). Mist wo parke ich jetzt fix mein Auto ohne die Bahn zu verpassen. Ah geschaft, ich quatsche noch mit einen von der LFB der da herumsteht. Ich frage wie sie das Problem mit den Bahnsteigkanten gelöst haben, er sagte: wir haben den Bock ein Stückel hochgenommen war kein Problem, passt jetzte. -- Danach bin ich irgendwann aufgewacht, ich weiß leider nicht mehr mit welcher Linienienr. der Leo gekennzeichnet war und welches Datum und welche Uhrzeit in meinem Traum war, falls jemmand auf den Gedanken kommt meinem Traum einen prophetischen Charakter zuzuschreiben ;-)

Gruß
Matthias

von Matthias_M - am 07.04.2004 20:07

Re: Leoliner aus der Traum?????

Gerüchte sind selten der Sache dienlich.
Sicher war die anfängliche Begeisterung für den Sechsachser übertrieben.
Deshalb muß die Entwicklung jetzt nicht unbedingt schlecht geredet werden.
Die befristete Betriebserlaubnis für den ersten Musterwagen endete am 31.03.2004.
Vorher wurde das Testprogramm in vollem Umfang realisiert.
Jetzt befinden sich planmäßig beide Testwagen wieder beim Hersteller und werden traktionsfähig hergerichtet.
Zu gegebener Zeit sind weitere Funktionsprüfungen eingeplant.
Zur Gewinnung weiterer Erkenntnisse ist ein späterer Einsatz im Leipziger Linienverkehr durchaus vorstellbar.
Dafür schon einen Termin oder sogar Liniennummern zu nennen wäre spekulativ.
Aus reinem Zweckoptimismus früher veröffentlichte Termine erschienen realitätsfern.
Auf jeden Fall wird die Öffentlichkeit zu gegebener Zeit informiert.
Ob es zu einer Serienfertigung kommt, welcher Hersteller den Zuschlag zur Fertigung erhält
und welcher Verkehrsbetrieb tatsächlich Fahrzeuge kaufen wird, ist heute noch nicht absehbar.

von Hitch - am 07.04.2004 20:20

Re: Leoliner aus der Traum?????

Hallo,

was Gerüchte über den Leoliner angeht, da hört man ja alles mögliche. Ein ehemaliger hoher Mitarbeiter der HwH meint, dass die LFB den Leoliner gleich zu den Akten legen könnten. Auch hört man schon Gerüchte, dass sich der Planeinsatz des Leoliners bis Juli verzögert. Beiden Gerüchten gebe ich jedoch keine Achtung (das sollte man generell nicht tun); die LVB haben meiner Meinung nach den Inbetriebnahmetermin der beiden Leoliner zu früh veröffentlicht. Dass es zu Verzögerungen kommt, ist doch normal, weil die LFB in erster Linie für die Instandhaltung des Leipziger Fahrzeugparks verantwortlich sind.
Zu den Problemen mit den Bahnsteigkanten: Ich glaube, mit anderen Fahrzeugtypen (z.B. T4D/B4D) hatten die LVB viel mehr Schwierigkeiten als mit dem Leoliner; fast jedes ehemalige Fahrzeug hat nun mal Kinderkrankheiten. Bei den Tatras mussten Begegnungsverbote eingeführt werden, der Abstand der Kurven verbreitert werden, eine neue Bahnstromversorgung eingeführt werden und und und ... Dagegen ist das Bahnsteigproblem nicht so schlimm und lässt sich bei den erfahrenen und lernfähigen LFB-Mitarbeitern sicher lösen.

MfG Sebastian Naumann

von Seb. Naumann - am 08.04.2004 15:13

Gerüchteweiser....

wird der Leo nicht fertig, weil nich genug Leute da sind. Die sind für den Mitgesellschafter Combinos reparieren... :-))

Schade, dass es bei der Umsetzung der guten Idee solche Probleme gibt und man in Gefahr läuft, sich zum Affen zu machen. Tja, altes russisches Sprichwort vergessen: Huhn gackert auch nicht, bevor das Ei gelegt ist.

Allen ein schönes Ostern!

von Ex-Leutzscher - am 08.04.2004 19:21

Re: Leoliner aus der Traum?????

Wohl dem der jeden Tagmit der 8 vonMiltitz nach Sommerfeld fahren muß.

Warte mal ab bis wir wieder 35 Grad im Schatten haben.Dann werden sich einige nach den Altbau-Tatras sehnen.



von Jörg L.E. - am 09.04.2004 14:43

Re: Leoliner aus der Traum?????

Also ich werde mich bei 35 Grad nicht nach den T4D sondern nach nem Pool sehnen. Aber auf der 8 würde ich doch lieber den T6 nehmen, der hat die größten Fenster überhaupt.



von vj0005 - am 10.04.2004 07:23
Tach

Also ich kann euch net ganz verstehen, die 8 ist Leipzigs genialste Linie, fast nur Altbau- und T6-Einsatz. In ein paar Jahren ist es damit auch vorbei und solange sollte man das Fahrvergnügen auf der Linie noch genießen. Das der "normale" Fahrgast lieber NGT fährt und das Image der LVB durch weitere Niederflurigkeit aufgewertet wird ist klar aber als Fan tut es mir leid um die coolen Tatras.

Zwän

von Zwän - am 10.04.2004 08:21

Re: Leoliner aus der Traum?????

Ich wohne jetzt in Dresden und wollte heute mal bei meinem Besuch in der Leipziger Heimat mit dem Leoliner fahren, weil ich dachte er sei im Linieneinsatz. Um zu erfahren auf welchem Takt die Bahnen fahren hab ich bei den LVB angerufen ... und da erhielt ich die Info das die vorläufige Genehmigung zum Passagiertransport ausgelaufen ist ... und dann in Zukunft auch weitere Testfahrten (schließt auf Umbauten ;-) ) und Fahrschulfahrten durchgeführt werden. Diese Fahrten sollen wohl aber nach der Auskunft hauptsächlich nachts erfolgen.

In den regulären Linieneinsatz sollen die Leoliner erst in den Sommermonaten kommen.
Ich persönlich vermute einen Einsatz auf Linie 7 ... ist aber halt nur meine persönliche Vermutung.

Des weiteren: Ich denke mal das die Kollegen hier massiv mit den stillstehenden und dringend benötigten Combinos zu tun haben ... als mit den Leipziger Leolinern, auf die man im Notfall verzichten könnte.

von Mario Jung - am 11.04.2004 19:05

Re: Leoliner aus der Traum?????

Hallo,

welche Combinos? Leipzig hat keine. Oder wie war das jetzt gemeint?

Tschüß
Tobi

von Tobias.Hartmann - am 11.04.2004 21:22

Re: Leoliner aus der Traum?????

Siemens hält die Hälfte (oder 49% oder so was) an den LFB, da könnte ja jemand auf die Idee kommen, die Hälfte der LFB-Mitarbeiter zum Combino-Basteln abzukommandieren. Ok, nicht wirklich, aber zum Witzemachen reicht's noch.



von Sascha Claus - am 11.04.2004 23:01

Re: Leoliner aus der Traum?????

Wieso reicht es zum Witze machen? Selbst wenn die Leipziger Mitarbeiter von Siemens kurzfristig "ausgeliehen" werden sind sie halt nicht da.
Einerseits ist halt wirklich das massive Combino-Problem ... zum anderen wird halt auch am Leoliner noch etliches verändert, daraufhin folgen Testfahrten, dann Fahrschulfahrten ... ganz nebenbei noch die endgültige Abnahme ... und daher kann es noch ein bissel dauern bis wir die Leoliner normal auf der Linie sehen ... ;-)
Und nicht verzweifel: in 2 Monaten fängt der Sommer schon an ;-)

von Mario Jung - am 12.04.2004 11:31

Re: Linie 8

Hallo,

Zwän schrieb: "Also ich kann euch net ganz verstehen, die 8 ist Leipzigs genialste Linie, fast nur Altbau- und T6-Einsatz. In ein paar Jahren ist es damit auch vorbei und solange sollte man das Fahrvergnügen auf der Linie noch genießen. Das der "normale" Fahrgast lieber NGT fährt und das Image der LVB durch weitere Niederflurigkeit aufgewertet wird ist klar aber als Fan tut es mir leid um die coolen Tatras."

Dieser Meinung stimme ich zu 100% zu. Linie 8 fahren ist für mich in Leipzig das größte Vergnügen. In Straßenbahnen im weitestgehenden Ursprungszustand aus DDR-Zeiten (T/B4D, T6A2) erlebt man die Stadt von allen Seiten: Die Innenstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, die engen Gassen aus der Gründerzeit in Lindenau und in der Kohlgartenstraße, die DDR-Plattenbautengebiete Grünau und Paunsdorf und die aufstrebende Indsutrie der Nachwendezeit in Form des Gewerbegebietes Paunsdorf mit dem P.C. Welche Straßenbahnlinie kann das noch überbieten? Und mit den vielen Kurven (z.B. Sellerhausen) und weitläufigen Strecken (z.B. Hermelinstraße - Permoser Straße) wird das fahren in den nicht modernisierten Tatras zum wahren Vergnügen jedes Straßenbahnfans. Für die LVB ist Linie 16 die Vorzeigelinie, mit der man die Stadt erfahren sollte, doch für mich ist diese Linie zu eintöig. In Wirklichkeit ist es (unabhängig vom Fahrzeugeinsatz) doch die Linie 8.

Nun zum Fahrzeugeinsatz auf Linie 8: Jena hatte mit den Linien 1, 2 und 3 (Gothadreiwagenzüge und Gotha-Solotriebwagen mit Höchstgeschwindigkeit auf weitläufigen Neubaustrecken; das echte Sounderlebnis!) bis ins Jahr 2002/2003 mit seinen Gotha- und Rekostraßenbahnen im harten Dienst im Stadtverkehr einen Kultstatus unter den Straßenbahnfans gehabt; diesen Status dürfte jetzt Leipzig mit den nicht modernisierten Tatras (und damit auch der Linie 8) erreicht haben.

MfG Sebastian Naumann

von Seb. Naumann - am 13.04.2004 14:16

Re: Linie 8

Sebastian, hier muss ich dir widersprechen! Die Linie 8 ist mithin das grauseligste was auf Rädern herum fährt. Natürlich verstehe ich, wenn Nostalgiefans weitgehend Originalflair im Inneren genießen wollen und können, aber was dort rollt ist eher ein Tummelplatz der Vandalisten und Schmierfinken. Hinter dem Fahrer mags gehen, aber 80 % vom restlichen Zug würde ich niemandem mehr zumuten wollen. Da können auch die Schiebefenster nichts ändern...

Die Streckenführung der 8 ist aber nicht so einmalig, ich denke, dass die 4 wesentlich mehr bietet, selbst die 2 hat Stil!

Es wird Zeit, dass die Zukunft beginnt!

mfg

von carsten L.E. - am 14.04.2004 20:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.