Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
L-NV - Straßenbahn, Bus und Eisenbahn in Leipzig
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
KS-Leipzig, Sascha Claus, Erik Reuter, Leutzscher, Daniel Zenker, Mario Jung

LVB und Veranstaltungen

Startbeitrag von Daniel Zenker am 07.05.2004 07:54

Nachdem dem LVB nun schon zur Museumsnacht es nicht geschafft hat eine Vereinbarung mit dem Veranstalter zu treffen, die eine Benutzung der Straßenbahnen und Busse mit der Eintrittskarte ermöglicht, ist nun auch der Honky Tonk betroffen. Nur geht man hier noch einen Schritt weiter: Während bei der Museumsnacht noch die (wenn gleich zeitlich gestrafften) Buslinien im Einsatz waren, entfallen diese einfach beim Honky Tonk. Gerade diese waren in der Vergangenheit doch immer recht gut ausgelastet. Es ist abzusehen, dass die nun überfüllten Busse und Bahnen eine gute Negativwerbung für das Unternehmen abgeben werden. Die Androhung von vermehrten Kontrollen, die Leute treffen sollen, die noch nach alter Gewohnheit glauben mit dem Eintrittsbändchen mitfahren zu dürfen, ist an Ignoranz kaum zu übertreffen. Jeder Kontrolleur doch wohl wäre besser beraten, an diesem Abend auch ein Bierchen trinken zu gehen. Manchmal fragt man sich schon was in LVB-Kreisen so vor sich geht.

Antworten:

Hallo,

ersteinmal, ich find das Kneipenfest gut und habe auch die zusätzlichen Buslinien in Anspruch genommen. Dazu muß man jedoch sagen, daß es BESTELLTE Sonderfahrten des Veranstalters waren, welche er bestellt und bezahlt hat. Es läßt sich folgern, daß der Veranstalter dieses Jahr vielleicht keine Bestellung ausgelöst hat, egal ob bewußt oder unbewußt. Und ohne Bestellung und Bezahlung fahren halt keine Zusatzbusse.....schließlich ist die LVB ja nicht die Wohlfahrt und bei jedem anderem Unternehmen muß man auch für extra Leistungen, extra bezahlen.
Das es nicht geklappt hat, auf die Eintrittsbändchen zu fahren kann möglicherweise an den unterschiedlichen Preisvorstellungen liegen.

Ich frage mich, warum die LVB als Auftragnehmer es "nicht geschafft haben sollen"? Wenn der Veranstalter keine Bestellung auslöst, so wird sicher kein Unternehmen für lau in Vorleistung gehen.
Ein Taxifahrer klingelt auch nicht an meiner Tür ohne, daß ich ihn bestellt hab.....

Die richtige Adresse wäre vielleicht der Veranstalter des KonkyTonk.....schon mal daran gedacht?

Schönes We

von KS-Leipzig - am 07.05.2004 13:10
Genau. Das Gleiche gilt auch für die Livekonzerte. Es liegt im Ermessen des Veranstalters, ob er einen Vertrag mit der LVB macht oder nicht. Und eine Kostenfrage ist es auch.

von Leutzscher - am 07.05.2004 17:57
Wenn die LVB mehr Busse & Bahnen lassen weil das Fahrgastaufkommen höher ist, dann werden dazu aber auch mehr Tickets verkauft. Die LVB fahren dann also nicht für den Veranstalter, sondern für sich selber ;-)
Und so voll und daher ausgelastet wie zum Honky-Tonk und zu Konzerten sind die Bahnen ja sonst nicht immer ...

von Mario Jung - am 08.05.2004 17:38
Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass der MDV zu teuer ist: ich muss als Veranstalter die Kosten am Ende auf die Ticketpreis umlegen, es wird also von allen bezahlt auch wenn dieser Service nicht benutzt wird. Beim CITY-Bonus fuer Fernfahrkarten der DB ist es auch komisch, dass es diese Option in Koeln, in Frankfurt, in Erfurt gibt (war die Strecke wo ich letztens gefahren bin), aber Leipzig: Fehlanzeige :-(
Bei der AMI gab es nach langen Diskussionen einen Kompromiss - und zwei Arten von Karten, nur ist die Messe Leipzig ein anderer Verhandlungspartner als der Veranstalter des Honky-Tonk.

Gruss
Erik

von Erik Reuter - am 09.05.2004 00:36
>>Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass der MDV zu teuer ist: ich muss als Veranstalter die Kosten am Ende auf die Ticketpreis umlegen, es wird also von allen bezahlt auch wenn dieser Service nicht benutzt wird.

von KS-Leipzig - am 09.05.2004 06:07
Hab grad gelesen, daß es zusätzliche Fahrten der LVB gegeben hat.
Also kann man nicht sagen, daß die LVB keine Busse und Bahnen zusätzlich eingesetzt hätten....

"Zu den gewohnten Abfahrtszeiten der Nachtbusse am Hauptbahnhof um 1.11, 2.22 und 3.33 Uhr verkehren die Straßenbahnenlinien 1, 3, 4, 7, 9, 11, 12, 15 und 16 sowie die Buslinien 72/73.
Die Nachtbusse verkehren auf ihren planmäßigen Routen, jedoch 10 Minuten später als gewohnt, also um 1.21, 2.32 und 3.43 Uhr ab Hauptbahnhof. "

MfG

von KS-Leipzig - am 09.05.2004 06:09
Zitat

Dann wundere ich mich nur, warum der Veranstalter nicht zumindest für die Shuttlebusse, welche früher bestimmte Routen gefahren sind, ein preiswerteres Busunternehmen beauftragt hat.
Laut Radiowerbung wurden 8 Oldtimer-Busse eingesetzt. So viele haben die LVB bzw. AG Historische Nahverkehrsmittel so weit ich weiß nicht.



von Sascha Claus - am 09.05.2004 07:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.