Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
L-NV - Straßenbahn, Bus und Eisenbahn in Leipzig
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ronny Kraus, sfn, vj0005, Sven F.

Automat in der Bahn

Startbeitrag von Sven F. am 09.04.2005 20:49

Hallo!

Ich habe mal ne kleine Frage zu einem Sachverhalt:

Man steigt in den hintersten Wagen eines Tatrawagens ein und möchte
sich per Geldkarte am Automaten in der Bahn eine Fahrkarte kaufen.
Nur akzeptiert der Automat die Karte nicht oder er ist außer Betrieb.
Somit steigt man an der nächsten Haltestelle vom dritten in den zweiten
Wagen, um dort sein Glück zu versuchen. Es stellt sich allerdings heraus,
dass es auch dort nicht klappt. Nun könnte ja folgende Situation entstehen,
dass inzwischen Kontrolleure in die Bahn gestiegen sind und nach der
Fahrkarte fragen. Das kann natürlich auch im NGT 8 passieren. Gilt das nun
als Schwarzfahren und man muss 40 Euro blechen, obwohl man keine
Schuld hat oder muss man nix zahlen, da ja die Automaten nicht richtig
funktionierten bzw. außer Betrieb waren?
Laut Tarifbestimmungen muss man ja bei Fahrtantritt den Fahrausweis
sofort entwerten. Wenn man aber z.B. am Automaten im Fahrzeug eine
Fahrkarte kauft, dann können schon ein paar Haltestellen vergangen sein
bis man seine Fahrkarte erhält. Wie wird das da gehandhabt?

MFG Sven

Antworten:

Moin!

wenn die Kontrolluere gute Laune haben, und die Zielperson sauber erscheint, musst du sicher nicht blechen. Aber dann schleppen sie dich zum Fahrer und zwingen dir das teuerste Ticket auf. Wenn du allerdings sitzt und schläfst, werden die dir die Ausrede bestimmt nicht abnehmen.

Im übrigen kann man sagen, dass es da wohl keine Regel gibt - es ist einfach eine menschliche und eine Vertrauenssache. Dann kann wohl jeder Kontrolluer selbst entscheiden.

MfG
Vincent

von vj0005 - am 10.04.2005 05:29
Du hast Dir doch normalerweise vor Fahrtbeginn eine Fahrkarte zu kaufen. Sich einfach auf die Funktionsfähigkeit der Automaten zu verlassen, würde ich bei den LVB nicht riskieren...

von Ronny Kraus - am 10.04.2005 13:12

nein - man muß nicht

eine Fahrkarte vorher kaufen, wenn es drinnen eine Verkaufsmöglichkeit gibt -
das stand als offizielle Aussage der LVB in der LVZ. Auch nicht, wenn an der Zustiegshaltestelle
stationäre Automaten stehen. Automat ist Automat.

Der Kontrolleur, der auch einen vorherigen Kauf verlangte und deshalb einen Fahrgast als "schwarz" behandelte, weil dieser am Tram-Automaten sein
Ticket nicht bekommen hatte, mußte sich nachträglich beim Fahrgast förmlich entschuldigen.

Wäre ja noch schöner: Fahrgastlotto. Wer seins als erster nicht kriegt, hat verloren.

Meine Erfahrung ist übrigens, daß bei gestörtem Automaten nicht kontrolliert wird.

Indes:
In den Beförderungsbestimmungen habe ich keine Regelung gefunden, wenn der "mitfahrende"
Automat gestört ist. Zumindestens ist aber der Verkauf von Fahrscheinen durch solche Automaten gleichwertig neben stationären Automaten usw. genannt.

Stefan

von sfn - am 10.04.2005 14:54

Re: nein - man muß nicht

Aber wo zieht man da die Grenzen? Dann kann ich auch mit der Ausrede kommen, dass ich nicht wusste, dass die Automaten nur per Geldkarte nutzbar sind! Wenn sich an der Einstiegshaltestelle ein nutzbarer Automat befindet, hat der Fahrgast normalerweise keinen Grund, das Ticket erst im Fahrzeug zu erwerben. Viele kommen dann mit der Aussage, sie hätten zu wenig Zeit gehabt, sich noch einen Fahrschein zu kaufen. Das ist in meinen Augen eine billige Ausrede: Wenn ich mit dem ÖPNV reisen will, hab ich die Pflicht, mich vorher über die Möglichkeiten der Bezahlung zu informieren und die nötige Zeit einzuplanen. Wenn allerdings Fahrgäste erwischt werden, die zugeben, dass sie bereits fünf Haltestellen ohne Ticket gefahren sind (so lange am Automaten gespielt o.ä.), kann man vom Kontrolleur kein Verständnis erwarten! Schließlich stehen in Leipzig recht viele Automaten an den Haltestellen.

Also ich würde es auch unverschämt finden, wenn ein Fahrgast direkt hinter seiner Einstiegshaltestelle erwischt wird obwohl er die Absicht hatte, einen Fahrschein am Automaten zu kaufen. Aber wie unterscheidet man zwischen richtigen Schwarzfahrern und Opfern der Sinnlosautomaten? Oder kann ich ab sofort immer schwarz fahren und die Schuld dem Automaten in die Schuhe schieben?

;-)

rk

von Ronny Kraus - am 10.04.2005 15:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.