HP Schwarze Strasse

Startbeitrag von Andreas M am 08.01.2006 20:29

Oben genannter HP wird ja nun seit einiger Zeit nicht mehr bedient. Wie hoch war den FG-mäßige Frequentierung zu S2 Zeiten?

Was würdet Ihr davon halten die Gleise der Geraer Bahn so zu verschwenken, dass er als Inselbahnsteig nutzbar wäre und die RBs dort stoppen würden? Die Kosten dafür müssten ja überschaubar bleiben, da der Aufgang zur Brücke ja schon neu gebaut wurde.


Andreas

Antworten:

HP Schwartze Strasse

Die Frequentierung war früher sehr gering, als ich mal vor Ort war (werktags spät-nachmittags) sind ca 2 Leute eingestiegen, was allerdings nicht einen repräsentativen Wert darstellt.

Die Idee die Gera-RB dort halten zu lassen ist in der Tat "sinnvoll", aber baulich einfacher sind Außenbahnsteige. Der stadtwärtige ist quasi schon da (Ex-Hp.Schwartze Str.) und der landwärtige müsste auf der "Museumsseite" westliche der beiden Gleise neu entstehen. Die Gebäude im südlichen Zschocher bis zur Radrennbahn und Meyersdorf wären fußläufig passabel zu erreichen. Allerdings herrscht nur 2-Stunden Takt und insgesamt wäre zu hinterfragen, inwieweit Sanierungen und Anschlussbeziehungen einen weiteren Halt rechtfertigen. Nicht zu vergessen die Stationsgebühren von DB S&S. Vermutlich würden nicht mehr als 40 bis 60 Reisende am Tag einsteigen, das ist tödlich wenig.

Das benachbarte Großzschocher würde mich ja mal interessieren. Hat da jemand mal zur morgendlichen "Rush-hour" gesehen ,wie viele Werktätige in die angrenzenden Betriebe laufen?

mfg

von carsten L.E. - am 09.01.2006 00:00

Re: HP Großzschocher und weitere Gedanken

Fahre immer mal mit nach KNH. Meist regnet es dann oder es ist anderweitig kein tolles Radwetter.

Nach meinen Beobachtungen ist der Aus- und Zustieg von FG sehr unregelmäßig. Mal ein Radfahrer ein andermal ein Rentnerpaar dann wieder mal nichts.
Knauthain ist besser belegt. Da steigen tagsüber immer um die 4 Leute zu. Wenn die LL des BBW abreisen sind es auch mal 10 bis 20mal so viel.

Allerdings ist der RB oder die RE nach Gera immer gut gefüllt, so dass die meisten Züge mehr als den einen TW vertragen könnten. Auch die fahrenden Doppeleinheiten sind oft gut ausgelastet.



Noch was anderes zum Thema LE-Gera. Es gab ja mal Überlegungen die Trasse ab Pegau??? nach Zwenkau- Gaschwitz zu verschwenken und damit an den Tunnel anzubinden. Ich weiss so einfach geht das nicht wegen der fehlenden Stripppe. Aber die Leute die jetzt in KNH an der Strecke wohnen würde es sicherlich freuen und auch Zwenkau hätte was davon. Man könnte ja die Dieselzüge über die dann alte S-Bahnstrecke Stötteritz- Anger Cr. leiten und die Strippe bis Zwenkau ziehen und die in Gaschwitz endenden (Tunnel)S-Bahnen bis dahin verlängern. Was haltet ihr davon.

Andreas

von Andreas M - am 09.01.2006 12:58

Re: HP Großzschocher und weitere Gedanken

Da die alte S- Bahn- Strecke Stötteritz-A.Crottendorf dicht gemacht wird, fällt diese Idee wohl leider flach.

von TLpz - am 09.01.2006 13:12

Re: HP Großzschocher und weitere Gedanken

Ich würde die Züge aber noch mit einen Stop über Groitzsch schicken.Die Bahnhofsanlagen sind noch gut in Schuß und das Umfeld stimmt auch.Problem ist nur daß Groitzsch in einer Relation Zwenkau-Pegau Kopfbahnhof ist.Womit wir wieder beim Thema schnelle Fahrtzeiten wären.
Auch problematisch sehe ich daß einige Abschnitte auf der Trasse Zwenkau-Groitzsch schon enteignet/überbaut sind.Siehe auch B2-Brücke(Coburger Straße) in Zwenkau.
Ansonsten ist der Abschnitt Gaschwitz-Pegau im Gegensatz zu der Knauthainer Strecke eine echte Alternative.Für die S-Bahn.
Der RE kann weiter über Knauthain sausen.Da spricht ja nix dagegen.



von Jörg L.E. - am 09.01.2006 13:45

Re: HP Schwartze Strasse

Hallo,

als ehemaliger Stammfahrgast der S2 habe ich auch den Hp. Schwartzestraße beobachtet. Dieser Hp. wurde in der Tat kaum genutzt, oft gab es überhaupt keinen Fahrgastwechsel. Es gab aber auch Fahrten, da stiegen mal drei bis fünf Leute zu. War also ganz unterschiedlich, umsonst war dieser Hp. schon nicht da. Meinstens stiegen aber nur ein oder zwei Leute zu.

MfG Sebastian

von Seb. Naumann - am 09.01.2006 15:04
Hallo,

ich habe den Hp. Schwartzestraße selber zwei Monate lang genutzt und war nachmittags (zwischen 1500 und 1530) der einzige Fahrgast.

MfG
Michael

von Michael B - am 09.01.2006 19:17
Hallo
es gab aber auch Tage, an denen da richtig was los war. So konnte ich im letzten Betriebsjahr an heißen Sommertagen etliche Fahrgäste beim Ein-/Aussteigen beobachten, die auf dem Weg von den "Meyerschen" bzw. Umsteiger Li.1/8 bzw.2 nach M'berg zum baden und abends zurück waren... Bei einem an solchen Tagen hoffnungslos überfüllten LVT sind 10-15 Zu-/Aussteiger aber praktisch nichts. In Kleinzschocher war eigentlich immer mehr Betrieb als an der Schwartzestraße.
MfG Uwe

von 1418 - am 29.01.2006 11:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.