Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
L-NV - Straßenbahn, Bus und Eisenbahn in Leipzig
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Seb. Naumann, Sascha Claus, 1418, carsten L.E., Andreas M, Oesis, xiphos84

3. Linie in Grünau????

Startbeitrag von Andreas M am 13.02.2006 19:15

Guten Abend,

Immer wieder kann ich hier lesen, dass im Bereich der Lützener Str. die beiden Tramlinien in der HVZ nicht so recht ausreichen wollen. Stimmt denn das? Und wenn dem so ist warum kann sich denn die Stadt LE denn diese steht letztendlich ja hinter der LVB nicht für den kleinen Lückenschluss in der Saalfelder Str entschließen? Das Untersuchungsergebniss war doch 1+ oder??? Wird so eine Untersuchung nicht erst dann in Auftrag gegeben wenn man die Trasse eigentlich auch bauen will. Ich habe in diesem Fall den Eindruck die LVB hatte auf ein Ergebniss kleiner 1 gehofft.
Wenn die blöde Eisenbahnbrücke dran Schuld ist und die nach b.... DB diese nicht neu bauen will, obwohl man dann den S-Bahnhof gleich mit draubauen könnte, dann kann die Bahn doch auch durch die Engertstrasse fahren lassen.

Andreas M

Antworten:

Hi,
Naja es ist nicht nur die Eisenbahnbrücke es ist auch die Kanalbrücke in der Karl- Heine Str. die nicht mehr ganz in Ordnung ist, und eigentlich neu gebaut werden müsste, da man aber kein Geld hat wird wo da erstmal der Bahnverkehr eingestellt, so das noch ein paar Jahre mehr die PKW über die Brücke rollen können bis sie wirklich einfällt, ob dann aber bei einen Neubau die Strecke wieder in Betrieb genommen wird ist stark zubesweifeln.
Zu der Situation in Grünau, also in Grünau geht es eigentlich, das Problem ist aber das keiner aus den Bahnen mehr aussteigen will ;-) , und so wird es meist im Bereich Merseburger Str. sehr kuschlich in den Bahnen, das wird dann am Lindenauer Markt noch verstärkt,da auch die 7 dort auch schon fast voll ankommt.
Gruß Christian

von xiphos84 - am 13.02.2006 19:48
xiphos84 schrieb:

Zitat

... und so wird es meist im Bereich
Merseburger Str. sehr kuschlich in den Bahnen, das wird dann
am Lindenauer Markt noch verstärkt,da auch die 7 dort auch
schon fast voll ankommt.
Gruß Christian


Und damit ihr nicht friert, fährt Linie 8 eben ab 02.04. nur noch als TT/TZ...

von Oesis - am 13.02.2006 20:01
Hallo,

also die Ursache für das Scheitern des Lückenschlusses in der Saalfelder Straße liegt in der Tat an der DB-Brücke. Eine Straßenbahn- oder Obusanlage darf laut den bundesdeutschen Gesetzen unter der jetzigen Brückenkonstruktion nicht hindurch geführt werden, weil die Höhe der Brücke zu niedrig ist. Die DB müsste erst eine neue Brücke nach den aktuellen Normen bauen, doch das wird noch lange auf sich warten lassen. :-(

MfG Sebastian

von Seb. Naumann - am 13.02.2006 20:27

nein

Also übervoll sind die beiden Linien nicht! Das kann ich täglich gut beobachten, wenn sie gen Westen durch die Straßen donnern. Sicher wird es mal voll, aber dann bräuchte die KarLi noch zwei weitere Linien ;-). Selbst wenn eine der beiden Linien aufläuft, was durch die Baustellensituation derzeit oft vorkommt, passen alle rein. Also keine Panik wo es nicht angebracht ist. Abzuwarten bleibt, ob die Qualitätsverbesserung der XXL sich ähnlich auswirkt wie die der NGT8 auf der Tram 4 Nordabschnitt, wo es deutliche Steigerungen gab. In Grünau wird demografisch am Gegenteil gearbeitet, leider verliert der Stadtbezirk permanent Einwohner....

Die Brücke in der Saalfelder Straße ist nur die halbe Miete, sie ist übrigens baugleich zur Nachbarbrücke in der Lützner Straße wo die Strecke gut durchpasst. Soweit ich weiß siehts mit der anschließenden Trassierung mau aus, der ganze Bereich müsste umgebaut werden, doch warum sollten die LVB ganze Straßenzüge auf eigene Kappe umkrempeln, seitens der Stadt gibts dafür grad kein Geld. Das Business Innovation Centre muss als Leuchtturm genügen!

von carsten L.E. - am 13.02.2006 23:15

Re: nein

Hallo,

Zitat

Die Brücke in der Saalfelder Straße ist nur die halbe Miete, sie ist übrigens baugleich zur Nachbarbrücke in der Lützner Straße wo die Strecke gut durchpasst.


Das ist ja auch eine Altanlage, die unter den früheren Sicherheitsbestimmungen und Gesetzen gebaut wurde und daher auch jetzt noch betrieben werden darf. Bloß wenn du unter der Brücke in der Lützner Straße eine Straßenbahnneubaustrecke verlegen willst, stößt du auf das selbe Problem, das in der Saalfelder Straße besteht.

MfG Sebastian

von Seb. Naumann - am 14.02.2006 17:24

Re: nein

Zitat

Die Brücke in der Saalfelder Straße ist nur die halbe Miete, sie ist übrigens baugleich zur Nachbarbrücke in der Lützner Straße wo die Strecke gut durchpasst. Soweit ich weiß siehts mit der anschließenden Trassierung mau aus, der ganze Bereich müsste umgebaut werden, [...]

Es ist kein Platz für Rampen?

Ein Neubau der Brücke würde an deren Höhe wohl auch nichts ändern, schließlich verlaufen Gleise drüber, deren Höhe wohl nicht so einfach zu ändern ist. Oder wie wärs mit Hubanlagen, die die Züge während des Haltes in den angrenzenden S-Bahnhöfen mitsamt Bahnsteig heben und senken?



von Sascha Claus - am 14.02.2006 18:35

Re: nein

Hallo,
für den Zeitraum 2008 - 2010 (eher später als früher) ist seitens der DB die Inbetriebnahme bzw. Erweiterung der ESTW-Technik auf den Raum Plagwitz vorgesehen. Dazu gehört nicht nur die Sicherungstechnik, auch der gesamte Gleisplan wird geändert. Ebenso soll die gesamte Trasse zwischen Lützner Str. und dem eigentlichen Bf.Plagwitz etwa 80cm höher gelegt werden, inklusive neuer Stützmauer am K-Park und komplett neuer Brücken über Demmering-, Lützner und Saalfelder Straße (Kanal noch unklar)... Spätestens dann liegt der schwarze Peter für den Lückenschluß wieder in der K.-Heine-Straße. Ob jedoch dort zu diesem Zeitpunkt noch befahrbare Gleise liegen, wage ich persönlich zu bezweifeln...
MfG Uwe

von 1418 - am 16.02.2006 16:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.