Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
L-NV - Straßenbahn, Bus und Eisenbahn in Leipzig
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jochen Schaz, Dase, Tatra Leipzig, Tatra 1850, Steve N., Jörg L.E., vj0005, Senny, Yoeto, Andreas M, ... und 3 weitere

Pragerstr. "nach" Rock gegen Rechts...

Startbeitrag von Steve N. am 01.05.2006 14:30

Ich bin vorhin nur schnell vorbei gefahren, aber die Haltestelle Völkerschlachtdenkmal kann man nicht mehr wirklich als Haltestelle identifizieren. Scheiben sind sowieso keine mehr drin, dass Haltestellenschild hängt schief in der Gegend rum.... ebenso ist die gesamte Baustelle verwüstet!
Sowas habe ich eig noch nie gesehen :confused:
Ich frage mich nur warum man alles aufwendig neu baut um es dann innerhalb eines Tages zerstören zu lassen?!
Was ich auch nicht verstehe, dass man die neusten Fahrzeuge einsetzt um lauter Besoffene durch die Gegend zu fahren. Ich möchte nicht wissen wie die Classic´s im Moment aussehen. :-(
Sorry, aber das musste mal raus!

Mfg
Steve

Antworten:

Heute Vormittag waren auf der SL 15 keine NGT 12 unterwegs, sondern T4D-M mit NB 4- Züge. Sie werden sicherlich den ganzen Tag so fahren. Dafür waren 4 NGT 12 auf der SL 7 unterwegs.

von LBT - am 01.05.2006 14:37
Gibts schon Fotos?

von Tatra 1850 - am 01.05.2006 16:49
Zitat

Pragerstr. "nach" Rock gegen Rechts...


Vielleicht sollte man das Konzert auf "gegen Links" ausweiten. Dann sind genau die selben A... die jede Hauswand zusprayen. In dem Fall sind leider linksmotivierte Jugendliche diejenigen die für den Stress rund um den 1.Mai sorgen. Die 200-500 Rechten hingegen sind vollkommen harmloser Natur(außer daß Sie jedes Jahr mit Ihrer Witzdemo den Tramverkehr zum Erliegen bringen).



von Jörg L.E. - am 01.05.2006 18:35
Zitat

Die 200-500 Rechten hingegen sind vollkommen harmloser Natur(außer daß Sie jedes Jahr mit Ihrer Witzdemo den Tramverkehr zum Erliegen bringen).


Ich glaube nicht, dass man die Rechten als von harmloser Natur bezeichnen sollte, das sind sie sicherlich nicht. Allerdings muss ich Dir auch zustimmen, dass die linksextremen Gegendemonstranten erheblich zur Eskalation heute in Leipzig beigetragen haben. Das habe ich auch mit eigenen Augen miterleben dürfen.

Nichtsdestotrotz gibt und gab es aber auch sehr viele friedliche Gegendemonstranten. Schade aber, dass die Rechten ihr Ziel erreicht haben, wieder mal in die Schlagzeilen bzw. in die Tagesschau zu kommen. Ironischerweise dadurch, dass Linksautonome Container anzünden und mit Steinen werfen... :-(

Sebastian

von Sebastian03 - am 01.05.2006 19:20
Zitat

Ich glaube nicht, dass man die Rechten als von harmloser Natur bezeichnen sollte, das sind sie sicherlich nicht.


Ich ging dabei nur in der Zeit der Demo aus. Was die Jungs in Ihrer Freizeit so "tätigen" dürfte allseits bekannt sein.



von Jörg L.E. - am 01.05.2006 19:37
Also in der Grünewaldstr. stand 1142 abgebügelt, als dann "die Rechten" an der Bahn lang sind, is nix kaputt gegangen....wären "die Linken" vom Bayrischen in die Grünewaldstr. gezogen hätte es einen zerstörten NGT8 und zwei zerstörte T4DM-Kurzzüge gegeben!!

Ich glaube mal, das man mit der zerstörten Pragerstr. noch billiger kommt.....



von Tatra Leipzig - am 01.05.2006 19:46
"....wären "die Linken" vom Bayrischen in die Grünewaldstr. gezogen hätte es einen zerstörten NGT8 und zwei zerstörte T4DM-Kurzzüge gegeben!!"


Ein Mann vom Fach...Du musst es ja wissen :confused:

von Tatra 1850 - am 01.05.2006 20:28
Tatra 1850 schrieb:

Zitat

Ein Mann vom Fach...Du musst es ja wissen :confused:


nee, bin ich nicht, aber brennende Barikaden und fliegende steine und flaschen sagen alles



von Tatra Leipzig - am 01.05.2006 20:34
Denkt ihr denn dass man diese bunte Chaoten als Links bezeichnen kann.
Solidarität wird diesem Volk genauso ein Fremdwort sein, wie vorwiegend steuerfinanzierte Gesellschaftliche Güter (Tramhaltestellen bezeichne ich jetzt mal so).


Andreas M

von Andreas M - am 01.05.2006 20:40

Re: Pragerstr.

Zitat

nee, bin ich nicht, aber brennende Barikaden und fliegende steine und flaschen sagen alles


einfache Weltsichten sind doch immer wieder die schönsten...

von Dase - am 01.05.2006 22:15
Zitat

Denkt ihr denn dass man diese bunte Chaoten als Links bezeichnen kann.
Solidarität wird diesem Volk genauso ein Fremdwort sein, wie vorwiegend steuerfinanzierte Gesellschaftliche Güter (Tramhaltestellen bezeichne ich jetzt mal so).


Na also, damit sind sie doch qua definition Linke. Hauptsache irgendwas zerstört, sie haben ja nicht dafür gearbeitet und werden dies auch nie tun, denn sie verlassen sich auf die anderen und den Sozialstaat.

von Jochen Schaz - am 01.05.2006 22:37
Die LVZ schreibt heute (2.5.06) zu den Tätern:

Dem Vernehmen nach sollen bereits
nach dem „Courage“-Konzert am Völkerschlachtdenkmal
in der Nacht zu gestern
Haltestellen an der Prager Straße
zerstört worden sein.

von bauing - am 02.05.2006 07:03
Ist nicht in dem ersten Posting von Steve N. genau dies gesagt worden ?

von Jochen Schaz - am 02.05.2006 07:09
Zitat

Na also, damit sind sie doch qua definition Linke. Hauptsache irgendwas zerstört, sie haben ja nicht dafür gearbeitet und werden dies auch nie tun, denn sie verlassen sich auf die anderen und den Sozialstaat.


Der Anteil der Fans der einfachen Wahrheiten scheint bei den Strassenbahnnerds besonders hoch ausgeprägt zu sein. So ein Strassenbahnerstammtisch ist sicherlich ne gruselige Sache.

von Dase - am 02.05.2006 09:07
Da geht es aber garantiert friedlicher zu als nach nem Rockkonzert.

Außerdem heißt es ja nicht umsonst Linksextreme Gewalttätige / Chaoten. Außerdem, wenn du von den Straßenbahnfans genervt bist, warum bist du dann hier ?

von Jochen Schaz - am 02.05.2006 12:50
Jochen Schaz schrieb:

Zitat

Ist nicht in dem ersten Posting von Steve N. genau dies
gesagt worden ?


Genau dies meinte ich! :xcool:

mfg
steve

von Steve N. - am 02.05.2006 13:50
Zitat

Da geht es aber garantiert friedlicher zu als nach nem Rockkonzert.


Genau deswegen sollten ja auch alle Rockkonzerte durch StraBaStammtische ersetzt werden ;-)

Zitat

Außerdem heißt es ja nicht umsonst Linksextreme Gewalttätige / Chaoten.


Und daraus kann man den Umkehrschluss ableiten, dass jeder Linke gewalttätig ist, bzw. jeder, der Strassenbahnhaltestellen zerstört, links. Genausowenig, wie jeder Hooligan rechts ist, jeder Ausländer ein Drogendealer etc.? Eine wichtige Fähigkeit des intelligenten modernen Menschen ist es, zu differenzieren...

Zitat

Außerdem, wenn du von den Straßenbahnfans genervt bist, warum bist du dann hier ?


Ich bin nicht von Strassenbahnfans genervt, sondern vom enorm hohen Anteil ranziger, konservativer Stammtischhelden ("Vor die Bahn gelaufen? Selber Schuld!" "Füsse aufm Sitz oder die Fenster vollgeschmiert? Hände abhacken!" "Wroclaw? Das heisst Breslau!")

von Dase - am 02.05.2006 14:17
Danke, Dase. Ich klatsche laut Beifall!

Yoeto Akashi

von Yoeto - am 02.05.2006 15:39
Zitat

Genau deswegen sollten ja auch alle Rockkonzerte durch StraBaStammtische ersetzt werden


Es kommt auf das Klientel an und nicht auf den Anlaß. Nur dummerweise hat jeder Anlaß sein Klientel. Es dürfte also nicht funktionieren, einen Stammtisch mit 45.000 Zuschauern zu veranstalten.

Zitat

Und daraus kann man den Umkehrschluss ableiten, dass jeder Linke gewalttätig ist, bzw. jeder, der Strassenbahnhaltestellen zerstört, links. Genausowenig, wie jeder Hooligan rechts ist, jeder Ausländer ein Drogendealer etc.? Eine wichtige Fähigkeit des intelligenten modernen Menschen ist es, zu differenzieren...


Ich habe nicht gesagt, dass jeder Linke gewalttätig ist. Dann wären 16 Jahre teure Aufbauarbeit umsonst gewesen. Ich habe auch nicht gesagt, dass jede friedlebende, gesetzestreue Mensch nicht Linker ist.

Zitat

Ich bin nicht von Strassenbahnfans genervt, sondern vom enorm hohen Anteil ranziger, konservativer Stammtischhelden ("Vor die Bahn gelaufen? Selber Schuld!" "Füsse aufm Sitz oder die Fenster vollgeschmiert? Hände abhacken!" "Wroclaw? Das heisst Breslau!")


1. Kann man doch erwarten, dass man erhöhte Vorsicht walten lässt, wenn man über eine (stark) befahrene Straße geht. Wenn man dann meint, man müsste noch schnell bei Rot drüber, weil man nicht auf die nächste Bahn warten kann oder will, dann trifft doch am entstandenen Schaden niemand anderen die Schuld !!!

2. Zugegeben, dass ist übertrieben....

3. Wer oder was ist Wroclaw ?

von Jochen Schaz - am 02.05.2006 15:52
Zitat

3. Wer oder was ist Wroclaw ?


Wie aus dem Posting bereits hervorging, ist die polnische Stadt Breslau gemeint.

von vj0005 - am 02.05.2006 17:07
Huhu,

muss da jetzt aber leider auch mal meinen Senf dazu geben. Fakt ist jedenfalls eins, jedesmal, wenn Rechtsgerichtete hier in der Stadt aufmarschieren wird die von beiden Seiten friedlich verlaufende Demo von Linksautonomen massiv ge- bzw zerstört. Nicht das ich es für toll finde, wenn die Braunen hier aufmarschieren. Aber ich finde es zum ko.... wenn dabei jedesmal Verwüstungen von Linksautonomen angezettelt werden. Dass es friedlich geht haben die Leipziger ja schon oft bewiesen. Als man sich friedlich den Rechten entgegen gestellt hat. Nur leider ist den Linksautonomen nicht der Sinn danach friedlich dagegen zu protestieren. Vielmehr will man sich auf deutsch gesagt kloppen und am besten noch Sachen zerstören. Und wenn man dann mal welchen Sachbeschädigung nachweisen kann ist eh nichts zu holen. Die Masse dieser Klientel geht ja eh nicht arbeiten. Ist schon ziemlich traurig wie dass ganze abläuft. Und wenn sich dann noch die Polizei mit Steinen bewerfen lassen muss und selbst nicht dagegen vorgehen darf kann es ja nicht besser werden.
Meine rMeinung nach läuft auch irgendetwas verkehrt, wenn bei solchen Konzerten wie *Rock gegen Rechts - Courage zeigen* Handzettel verteilt werden, auf denen steht wie man sich bei einer evtl. Verhaftung zu Verhalten hat und was man gegenüber der Polizei nur sagen braucht.

Mann sollte Rechts nicht verharmlosen, aber man sollte auch Links nicht außer Acht lassen. Denn was die ganzen Zerstörungen der letzten Jahre bsw. bei Naziaufmärschen oder des Connewitzer Kreuzes, so gehen diese auf das Konto der Linksextremen.
Es wird allso in baldiger Zukunft wieder zu solchen Ausschreitungen kommen. Und wenn gerade kein Aufmarsch von Rechts zu Gange ist, so kann man ja aus Spass an der Freude mal wieder das Connewitzer Kreuz zerlegen. Nur solange man nicht härter durchgreift wird es nur noch schlimmer. Vielleicht wird man ja irgendwann mal wach, wenn jemand erschlagen auf der Straße liegt. Nur dann ist es leider zu spät.


MfG Senny

von Senny - am 02.05.2006 17:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.