Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
L-NV - Straßenbahn, Bus und Eisenbahn in Leipzig
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
1418, Kai-Uwe Arnold, Alexander, Seb. Naumann, Tony L., 810 600-7, Tobias.Hartmann, FraTo, SCHNAUF1966

Tour nach Liberec (m7B)

Startbeitrag von Alexander am 26.05.2006 06:50

Hallo,

Wir (Lars, Tom, Tony, Sebastian und ich) waren gestern in Liberec und haben uns den Straßenbahnbetrieb mit den NFTW4 ähnlichen Straßenbahnwagen und der Meterspur Überlandstrecke angeschaut.
:-)

Nun die Bilder:


Ein T3R-LF diese Fahrzeuge sind um einen Meter länger (15m) als der normale T3 und hat einen Niederfluranteil von 33%, die Fahrzeuge besitzen eine Tyristorsteurung und werden mit Sollwertgeber gefahren.Kurz vor der Haltestelle nádra¸í (Bahnhof)


T3m an der Endstelle Lidove Sady-früher übrigens Volksgärten


Schleife Lidove Sady

Das Innenleben eines T3R-LF.


Kommen wir nun zur Meterspur, hier sieht man einen T3 in der Betriebskurve für die Ausrücker.


eine sehr interessante Fotostelle...


und von der anderen Seite.

MfG Alex

Antworten:

Hallo,

schöner Beitrag und schöne Bilder, Alex... aber :D

Zitat

Im Wagenpark sind außer den T3 Typen, noch ein T4D aus Dresden der für Fahrschulen genutzt wird, ein KT4D als Arbeitswagen und die letzten T2.


Ist im Pinzip richtig, letzter Einsatzort des T4D war jedoch Gera - ebenso wie der des KT4D. In deiner Aufzählung fehlt noch Wagen 85, ein abgestellter RT6N. Fahrschulwagen soll eigentlich der KT4D sein, während der T4D Hilfsfahrzeug und Arbeitswagen ist.


Zitat

Ein T3R-LF diese Fahrzeuge sind um einen Meter länger (14m) als der normale T3...


Also der eine Meter stimmt... aber dadurch werden die Fahrzeuge 15,1m lang. Der normale T3/T4 müsste was bei 14m lang sein... Die Typenbezeichnung T3R-LF ist eigentlich in Tschechien eher unbekannt. T3RN.PV sollte eher geläufig sein... R=rekonstruiert, N=Niederflur, P=Progress, V=Steuerung ;-)


Zitat

T3m an der Endstelle Lidov Sady


Ergänz doch bitte mal zu "Lidove Sady" - früher übrigens Volksgärten...


Zu den Orten:

Die Betriebskurve befindet sich an der Haltestelle "Fügnerova" und ist erst seit dem 3.1.05 eine solche, vorher fuhren die Linien 5 und 11 bis zur Haltestelle Viadukt. Dem Fahrgastaufkommen nach wäre das auch weiter angebracht... aber um der CD keine Fahrgäste wegzunehmen...

Und die interessante Fotostelle befindet sich auf der Überlandbahn nach Jablonec zwischen den Haltestellen Menirna und Zelene Udoli (Grünes Tal)...


Wie sind Eure Eindrücke vom T3RN.PV gegenüber dem LeoLiner ?


Viele Grüße
Martin

von 810 600-7 - am 26.05.2006 07:15

Leipziger machen Liberec unsicher(mB)

Hallo

Ich setzt jetzt noch meine Bilder rein.


Tw 79 fährt durch eine Allee kurz nach dem Zoo.


Zwischenendstelle Dolni Hanichov. Dort endet die Ergänzungslinie zur Linie 3, Linie 2.


Tw 43 in Jablonec. Die Fahrzeuge mit Schild fahren mit Beschleuniger.


Auf Wunsch einer Person noch das Gruppenbild. (v.l. n.r. Alex, Sebastian, Ich, Lars, Tom)


Ich hab leider keine Ahnung, wo das ist. Aber das Signal rechts ist sehr interessant, da es fast wie eine Ampel funktioniert.


Neben der Straßenbahnstrecke noch Jablonec fährt noch eine Nebenbahn, auf der nur Büchsen fahren.


Irgendwo in der Gegend. Tw 43 fährt über eine Brücke im Grünen.


Schon fast auf dem Weg nach Hause haben wir noch Tw 61 auf der Überlandbahn, an einem der vielen Bedarfshalte, fotografiert.

Leider hatte das Wetter nicht so mitgespielt, wie wir das erhofft hatten.

So Lars, du wolltest noch das Bild mit der Kirche online stellen...

MfG Tony

von Tony L. - am 26.05.2006 07:29
Kann es sein, dass die Person auf dem Gruppenbild 2. von links (mit Kamera vorm Bauch) am 17.5. gegen 16:30 in der Haltestelle Sportforum herumgesprintet ist und eine Bahn der Linie 7 fotografiert hat?

Ich muss schon sagen, ihr gebt ja wirklich alles für euer Hobby, der Laufstil hätte von mir glatt die 6,0 in der B-Note bekommen! ;-)

von SCHNAUF1966 - am 26.05.2006 08:15
Hallo Martin,

der RT6N ist ein Prototyp, den ich ganz vergessen hatte.
Bei der nächsten Tour, werde ich nur Bilder reinstellen;-)
Danke für deine Ortskundigkeit :)

MfG Alex

von Alexander - am 26.05.2006 08:15

Re: das Bild

Hallo,

ich bin zwar nicht Lars, aber er hat mir das Bild zukommen lassen,
damit ich es online stellen kann.


MfG Alex

von Alexander - am 26.05.2006 09:12
Hallo,

SCHNAUF1966 schrieb:

Zitat

Kann es sein, dass die Person auf dem Gruppenbild 2. von
links (mit Kamera vorm Bauch) am 17.5. gegen 16:30 in der
Haltestelle Sportforum herumgesprintet ist und eine Bahn der
Linie 7 fotografiert hat?


Am 17.5. definitv nicht. Mein Tagebuch sagt, dass ich am 17.5., wie die meisten Tage in der zweiten Maihälfte, hobbymäßig nicht unterwegs war. :-) Aber prinzipiell möglich ist das schon, bloß wann habe ich meine letzten Fotos an der Haltestelle Sportforum gemacht? Das dürfte schon ein bisschen zurück liegen.

Wer unsere gestrigen Eisenbahnsichtungen lesen möchte, kann auf www.oleba-online.de/tschechienforum.html schauen. Dort werden in Kürze die gestrigen Sichtungen erscheinen.

MfG Sebastian

von Seb. Naumann - am 26.05.2006 10:20

Re: Leipziger machen Liberec unsicher(mB)

Hallo,

vielleicht noch ein paar Daten zu Tonys "unbekannten" Fotostellen:

Foto mit Signal: Haltestelle und Ausweichstelle Prosec n.N. posta; in unmittelbarer Nähe befindet sich der Haltepunkt Prosec nad Nisou, den im folgenden Foto 810 260 mit einem Beiwagen in Richtung Tanvald verlässt (im Hintergrund ist das Gebäude des Hp auszumachen).

Die Brücke befindet sich in Richtung Liberec gesehen hinter der Haltestelle Prosec n.N skola. Selbige Haltestelle ist in Tonys letztem Foto zu sehen.

Völlig überrascht waren wir vom gepflegten Gleisnetz und Wagenpark. Die Tatras quietschen selten bzw. kaum, es gibt keine versüfften Bahnen wie in Leipzig und anderen deutschen Städten. Die Gleisanlagen sind einfach bestens gepflegt und es gibt sogar viele Ausweichstellen im Falle von Havariefällen bis hin zu offenen Werkstattgruben an den Endstellen!!!
Fazit: Einen Leoliner wird Liberec wohl nicht nehmen, da die LVB davon ausging, dass sie in Osteuropa wunderbar den Leoliner absetzen kann. In Tschechien geht der Trend allgemein dahin, Leipzig nachzuahmen. So werden optisch schöne Niederflurbeiwagen zum Anhängen an die T3 gebaut (z.B. für Brünn und Ostrava), der "NFTW4" für Liberec und Ostrava dürfte inzwischen bekannt sein und Pilsen lässt aus zwei T3 einen Niederflurgelenkwagen mit einem Gelenk bauen. Mal sehen, ob der das Endergebnis so ähnlich wie ein Leoliner aussehen wird ... :D

MfG Sebastian

von Seb. Naumann - am 26.05.2006 18:12

Re: Leipziger machen Liberec unsicher(mB)

Hallo

So eine Werkstattgrube ist im Hintergrund eines meiner Bilder zu sehen.

Wie sind Eure Eindrücke vom T3RN.PV gegenüber dem LeoLiner ?
Die Frage ist gut. Ich fange mal mit dem T3 an. Das Fahrzeug ist leise, beschleunigt sanft und schnell und ist sehr gut gepflegt. Er fährt auch sehr ruhig und ist stabil im Gleis.Ich bin auch heute mit dem Leo gefahren, da kann ich die beiden gut vergleichen. Der Leo fährt härter und ist auch härter gefedert. Die Sitze sind auch hart. In den T3 sind die Sitze zwar weicher, die Beinfreiheit ist aber nicht so groß.

Man könnte auch den T3RN.PV mit unseren NFTW4 vergleichen. Oliver könnte dafür das eine Innenraumbild von seiner HP hier rein stellen :rolleyes: . Da sieht man, wie viele Ähnlichkeiten der T3 mit unseren NFTW4 hat...

MfG Tony

von Tony L. - am 26.05.2006 19:23

Re: Vergleich NFTW4 und T3RN.PV

Hallo,

ich bin ja am 2. Juli 2004 in HwH im Rahmen der Grillfahrt des Leipziger Freundeskreis Nahverkehr e.V. mit dem NFTW4 mitgefahren und kann dadurch auch einen Vergleich zwischen NFTW4 und T3RN.PV anstellen.

Beide Fahrzeugtypen habe viele Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Allgemein gefällt mir die Liberecer Variante, also der T3RN.PV, besser. So besitzen bekanntlich beide Fahrzeuge in der Fahrzeugmitte einen Niederflurbereich, aber den T3RN.PV hat man im Gegensatz zum NFTW4 um einen Meter verlängert, so dass ersterer 33% Niederfluranteil besitzet. So besitzt der T3RN.PV auch mehr Sitzplätze im Niederflurbereich, es waren vermutlich sieben. Der NFTW4 besitzt dagegen im NF-Bereich nur zwei Sitzplätze.
Der NFTW4 besitzt ja eine Galswand, die von der "bösen Seite" bis zur "lieben Seite" reicht, so dass der Fahrer von außen durch eine extra Türe in seine Kabine gehen kann. Der T3RN.PV besitzt dagegen die übliche T3-Fahrerkabine mit den Schiebetüren. Der NFTW4 besitzt wie der Leo eine verglaste Fahrerkabinenrückwand, der T3RN.PV das genaue Gegenteil, wie es im Innenraumfoto von Alex ersichtlich ist.
Allgemein wirkt der T3RN.PV mehr wie ein Tatrawagen. Beim NFTW4 habe ich ein sehr hartes Fahrverhalten in Erinnerung, welches ich wie Tony beim T3RN.PV nicht feststellen konnte. Beide Fahrzeugtypen werden mittels Sollwertgeber gefahren, wobei der NFTW4 den selben Motor wie ein T4D-M besitzt - die T3RN.PV besitzen dagegen Thyristoren und haben einen leiseren Motor. Der NFTW4 quietschte zumindest am besagten 2. Juli 2004 ganz laut in den Kurven, wie es ein Leipziger Tatra eben tut, doch in Liberec ist es scheinbar eine Besonderheit, wenn da mal eine Straßenbahn in der Kurve quietscht - es kommt aber bei bestimmten Fahrzeugen trotzdem vor, aber unsere Leipziger Wagen quietschen viel lauter. :D
Ich könnte noch viele weitere Vergleichspunkte anführen, doch verbleibe bei diesen. Wenn Oliver das Innenfoto vom NFTW4 reinstellt, kann jeder noch weitere Vergleichspunkte feststellen. Oder man fährt halt selbst mal nach Liberec und schaut sich den dortigen Betrieb an, da macht man nichts falsch. ;-)

MfG Sebastian

von Seb. Naumann - am 27.05.2006 20:29

Re: Thyristor...

Hallo,
... ist nichts anderes als ein Chopper (chopper=engl. für "Zerhacker", die Fahrspannung wird zerhackt, Thyristor ist nur die deutsche Bezeichnung des gleichen elektronischen Bauteils). Nur machen die Geräte von unterschiedlichen Herstellern auch unterschiedliche Geräusche, was u.a. an Einbauort und -art und an der Hack-Frequenz liegt... Eine Drehstrom-Steuerung besteht im Prinzip aus 6 Choppern, die aus Gleichspannung dreiphasige Wechselspannung erzeugen, die in Frequenz und (effektiver) Stromstärke beeinflußt werden kann. Größter Vorteil sind die praktisch wartungsfreien (und kleineren,günstig bei NF-Wagen) Drehstrom-Asynchron-Motoren, während die bei Chopper-/Thyristor-Steuerung verwendeten Gleichstrom-Motoren eben doch einer gewissen Wartung (Kollektorbürsten) unterliegen... Die Motoren selbst müßten übrigens bei beiden o.g. Wagentypen m.W. identisch sein.
Die Unterschiede in der Laufruhe könnten ihre Ursache u.a. in der höheren Eigenmasse des T3RN.PV und in unterschiedlichen Bauarten der Drehgestelle (Stichwort Primärfederung) haben...
MfG Uwe

von 1418 - am 28.05.2006 00:39

Re:Ergänzung zur Länge

Hallo,
durch die Verlängerung des T3RN.PV gegenüber dem Original ändert sich natürlich auch die gesamte Hüllkurve (seitlicher Ausschlag des Wagenkastens im Bogen). Das ist nur bei ausreichenden Gleismitten-Abständen machbar. Liberec hat da Reserven, in den meisten anderen Betrieben wären dazu umfagreiche Umbauarbeiten am Gleisnetz notwendig...
MfG Uwe

von 1418 - am 28.05.2006 00:45

Re: Thyristor...

Hallo

(chopper=engl. für "Zerhacker", die Fahrspannung wird zerhackt, Thyristor ist nur die deutsche Bezeichnung des gleichen elektronischen Bauteils).
Das zerhacken des Stromes geschieht aber mit großen Transistoren, welche zusammengeschalten sind. Man muss dazu noch sagen, dass diese Dinger sehr heiß werden. Bei den T3 in Liberec ist der Chopper auf dem Dach und hat eine Luftkühlung. Bei den Leipziger T4D-M sind die Chopper unter dem Wagen und müssen mit Kühlwasser gekühlt werden.

MfG Tony

von Tony L. - am 28.05.2006 07:24

Von Reichenberg nach Zittau?

Gab es nicht mal ein Projekt die Straßenbahn von Reichenberg oder Gablonz bis nach Zittau zu führen? Kennt da jemand nähere Infos?
Ich glaube, so was im Buch über die Zittauer Straßenbahn gelesen zu haben.
Danke und Gruß
Kai-Uwe Arnold

von Kai-Uwe Arnold - am 28.05.2006 09:54

Regiotram...

Hallo,

hier ein Link der sicherlich weiterhilft [www.regiotram-nisa.cz]

Viele Grüße
Martin

von 810 600-7 - am 28.05.2006 11:43

Re: Von Reichenberg nach Zittau?

Wie Dir von railmartin schon richtig geantwortet, gibt es das Projekt und es wird auch schon daran gearbeitet. Ob jemals alles Geplante aufgehen wird, lassen wir mal dahingestellt (u.a. auch bis ins polnische Jelenia Gora), interessant ist das Projekt aber auf jeden Fall.
Was mich aber an Deinem posting stört: Die Städte Reichenberg und Gablonz heißen heute Liberec und Jablonec, und das schon seit 61 Jahren. Die Folge eines unseligen, durch Deutsche angezettelten Krieges.
Die selben Deutschen, die Liberec Reichenberg nennen machen einen Mords-Hermann, wenn der Tscheche zu Zittau Zitava sagt (oder zu Potsdam Postupim und Leipzig Lipsk).
Mal drüber nachdenken.
FTB

von FraTo - am 28.05.2006 14:28

Re: Von Reichenberg nach Zittau?

@FTB
Dass ein jeder, der es mag, auch Städte und geografische Bezeichnungen in seiner Landessprache nennen kann, ist für mich selbstverständlich.
Für einen Tschechen ist Zittau eben Zitava oder Leipzig Lipsk.
Für den Franzosen ist Köln eben Cologne usw.
Da würde mir nicht im Traum einfallen, daran etwas Anstößiges zu finden.
Genauso ist für viele Deutsche eben Jelenia Gora Hirschberg oder Ust Aussig.
Wenn es für Dich eben Liberec heißt, bitte sehr. Für mich bleibt es Reichenberg.
Ich war letztes Jahr in Aussig, da gibt es Ansichtskarten mit dem deutschen Namen
(Übrigens auch eine schöne Serie mit alten Fotos der Aussiger Straßenbahn).
Wenn man die Namen unverkrampft und ohne Gebietsansprüche anwendet, sollte sich hier niemand zum Moralapostel aufspielen und polnischer als die Polen oder tschechischer als die Tschechen sein wollen.
Zudem gibt es eine Richtlinie für den Gebrauch geografischer Namen in deutschen Karten, die eindeutig die deutsche Schreibweise bevorzugt.
Wir leben zum Glück nicht mehr in der DDR, wo der Gebrauch deutscher Ortsnamen für ausländische Orte (ausgenommen Hauptstädte, oder einzelne Städte wie Brünn, Krakau, Budweis, Pilsen usw.) verpönt war.
Also beruhe Dich bitte und interpretier hier nichts rein.

von Kai-Uwe Arnold - am 28.05.2006 21:34

Re: Von Reichenberg nach Zittau?

@FTB
Dass ein jeder, der es mag, auch Städte und geografische Bezeichnungen in seiner Landessprache nennen kann, ist für mich selbstverständlich.
Für einen Tschechen ist Zittau eben Zitava oder Leipzig Lipsk.
Für den Franzosen ist Köln eben Cologne usw.
Da würde mir nicht im Traum einfallen, daran etwas Anstößiges zu finden.
Genauso ist für viele Deutsche eben Jelenia Gora Hirschberg oder Ust Aussig.
Wenn es für Dich eben Liberec heißt, bitte sehr. Für mich bleibt es Reichenberg.
Ich war letztes Jahr in Aussig, da gibt es Ansichtskarten mit dem deutschen Namen
(Übrigens auch eine schöne Serie mit alten Fotos der Aussiger Straßenbahn).
Wenn man die Namen unverkrampft und ohne Gebietsansprüche anwendet, sollte sich hier niemand zum Moralapostel aufspielen und polnischer als die Polen oder tschechischer als die Tschechen sein wollen.
Zudem gibt es eine Richtlinie für den Gebrauch geografischer Namen in deutschen Karten, die eindeutig die deutsche Schreibweise bevorzugt.
Wir leben zum Glück nicht mehr in der DDR, wo der Gebrauch deutscher Ortsnamen für ausländische Orte (ausgenommen Hauptstädte, oder einzelne Städte wie Brünn, Krakau, Budweis, Pilsen usw.) verpönt war.
Also beruhe Dich bitte und interpretier hier nichts rein.

von Kai-Uwe Arnold - am 28.05.2006 21:35

Re: Thyristor...

Hallo,
also ein Thyristor ist ein (jederzeit) abschaltbarer Transistor. Chopper = Thyristor, der Name hat nix mit der Art der Kühlung zu tun. Das macht jeder Hersteller je nach praktischen Erfordernissen oder Möglichkeiten, vielleicht auch nach Kundenwunsch...
MfG Uwe

von 1418 - am 28.05.2006 21:36

Re: Leipziger machen Liberec unsicher(mB)

Hallo,

ein Chopper ist nur der Zerhacker. Wie der dann technisch umgesetzt ist, ist jedem Hersteller selbst überlassen.
Bei dem Chopper im Mod ist allerdings einer mit IGBTs eingebaut.

Tschüß
Tobi

von Tobias.Hartmann - am 29.05.2006 16:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.