Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
L-NV - Straßenbahn, Bus und Eisenbahn in Leipzig
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven F., Nik2004, Kai-Uwe Arnold, Alex_LE, 1418, Senny, DAvE LE, Tatra-Fan, Einsatzdokumentation

Feuerwehreinsatz an Weihnachten

Startbeitrag von Sven F. am 25.12.2006 13:25

Gestern Nachmittag muss es einen Feueralarm im Pep-Center am Schönauer Ring gegeben haben, da dort ca. 8 Feuerwehrfahrzeuge, Rettungswagen, Polizei und Katastrophenschutz vor Ort waren. Wie es dazu kam, kann ich leider nicht sagen. Man hörte noch die automatischen Lautsprecheransagen, dass man sich schnellstmöglich aus dem Gebäude begeben solle.

Vor ca. 30 Minuten fuhren erneut etliche Feuerwehrautos und Rettungswagen diesmal Richtung WK 7 von Grünau.

Antworten:

Vor ca. 30 Minuten fuhren erneut etliche Feuerwehrautos und Rettungswagen diesmal Richtung WK 7 von Grünau. vielleicht Übung, das man weis wie schnell man auf den Straßen an Feiertagen ist :cool:



von DAvE LE - am 25.12.2006 13:59
Na an den Feiertagen ist wohl kaum jemand unterwegs. Ich denke eher an brennende Weihnachtsbäume oder Gestecke .... :hot: :-(

von Tatra-Fan - am 25.12.2006 14:02
Zum Einsatz am PEP kann ich folgendes sagen:
Dort war es "lediglich" ein Meldereinlauf. D.h. ein Brandmelder (Druckknopf-, Feuer.- oder Rauchmelder) hat angeschlagen. Dies kann mutwillig passiert sein, oder durch einen Fehler in der Brandmeldeanlage. In dem vorliegenden Fall gab es zum Glück kein Feuer. Nur eine Auslösung der Anlage.
Bei solchen Einkaufscentren, wo sich entsprechend viele Personen aufhalten, werden auch entsprechend viele Einsatzkräfte herbeordert. Das Fahrzeug mit der Aufschrift "Katastrophenschutz" hat nix weiter zu sagen. Es ist ein ganz normales Löschgruppenfahrzeug LF 16/12. Die Aufschrift kommt daher, weil das Fahrzeug vom Land finanziert wurde und für den Katastrophenschutz beschafft wurde. Das Fahrzeug ist Teil des Löschzuges Retten & Beleuchten und wird durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grünau besetzt.


Der andere Einsatz war auch wieder ein Fehlalarm. Hierbei handelte es sich um einen mutwillig eingeschlagenen Druckknopfmelder. Das Einsatzobjekt war, wie richtig geschrieben, der WK 7. Da dieser noch bewohnt ist, werden auch entsprechend viele Einsatzkräfte alamiert. Und wenn sich dann herausstellt, dass sich irgendwelche Idioten einen Scherz erlaubt haben und den Melder eingeschlagen haben, aus welchen bekloppten Gründen auch immer, dann hört sich für mich und auch für alle Einsatzkräfte alles auf. Solche Deppen denken doch echt, dass die Einsatzkräfte nix besseres zu tun hätten. Insbesondere die Freiwilligen Feuerwehren, die ihre FREIZEIT mit so einem Mist verbringen. SIe tun das ehrenamtlich, d.h. sie beokmmen keine Vergütung. Riskieren ihr Leben in Einsätzen und dann kommen solche Halbstarken an und schlagen so nen Melder ein....
Nicht nur dass dadurch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr sinnloserweise alamiert werden, dazu kommt noch, dass diese Einsatzkräfte nicht mehr Verfügbar sind. Passiert in der Umgebung ein Unfall oder ein Menschenleben ist anderweitig in Gefahr, können diese Einsatzkräfte nicht hinfahren um zu helfen, weil sie ja bei dem Fehlalarm gebunden sind. Folge: Einsatzkräfte von weiter her müssen kommen und haben eine längere Anfahrt. Somit riskieren solche Deppen Menschenleben. Nur ist das den nicht klar!

Frohe Weihnachten...



von Einsatzdokumentation - am 25.12.2006 16:45
Huhu,

@Einsatzdokumenation, da kannste dir bei sowas leider den Mund fusselig reden. Es wird immer solche Deppen geben. Drastische Strafen für solche Scherze wären mal angebracht.
Da du nun aber zu solchen Leuten schon genug geschrieben hast will ich mich mal nicht zurückhalten, auch mal was von den Einsatzkräften zum Besten zu geben.

Passiert ist es heute vor der FFW Schenkendorfstraße. Ein Löschfahrzeug kam mit Geblinke und Gebrüll aus der Wache gefahren, stellte sich in Fahrtrichtung Karl-Liebknecht-Straße quer auf die Schenkendorfstraße. Dann stieg der "Beifahrer" wieder aus und rannte zurück. Kam kurze Zeit später wieder zurück zum Fahrzeug gerannt und stieg wieder ein. Danach öffnete der Fahrer seine Scheibe und brüllte irgendwas in Richtung Wache. Wenig später kam ein etwas korpulenterer Feuerwehrmann mit knallrotem Kopf (etwas aus der Puste) zum Fahrzeug gelaufen und stieg hinten ein.(gelaufen, nicht im Sinne von sich beeilen) Dann brüllte der Fahrer wieder Richtung Wache von wegen Beeilung und so. Dann kamen plötzlich nochmal 2 Kollegen aus der Wache zum Fahrzeug. Die ganze Sache sah schon ziemlich unkoordiniert aus. Traurig ist auch, dass das ganze über 2 Minuten dauerte was dort vor "Zuschauern" umhergerannt. bzw gelaufen wurde. Selbst einige Fussgänger schauten gespannt zu was die da so trieben. Als dann endlich alle an Bord waren ging es mit Gebrüll los. Auch wenn es sich hierbei um Freiwillige Kräfte handelt, war es nicht gerade eine Glanzleistung. Vor allem weil anfangs gerannt wird und die letzten nur gelaufen kamen.

Nichts desto trotz hoffe ich, dass die Feiertage und Silvester für die Einsatzkräfte ruhig verlaufen. Sie haben dieses Jahr ja leider schon mehr als genug ihr können unter Beweis stellen müssen.


MfG Senny

von Senny - am 25.12.2006 18:29

HALLO... ???

...und frohes Fest,

könnte mir mal bitte jemand verraten, was dieses Thema in diesem Forum zu suchen hat??? Wurde der FW-Einsatz von der Straßenbahn aus beobachtet? Oder gehören Löschzüge jetzt auch zu den öffentlichen Nahverkehrsmitteln??
Weihnachtliche Grüße Uwe

von 1418 - am 25.12.2006 21:49
Es hat indirekt mit dem ÖPNV zu tun, da es erst letzte Woche z. B. am Torgauer Platz einen Feuerwehreinsatz gab, welcher Auswirkungen auf die Route der Straßenbahn hatte.

Beim Einsatz im WK7 hätte es auch gut möglich hätte sein können, dass er Folgen für den ÖPNV hatte, da ich den Einsatzort nicht kannte.

von Sven F. - am 26.12.2006 09:22
Im Übrigen versperrten die Einsatzfahrzeuge am Pep-Center den gesamten Haltestellenbereich der Busse, was somit auch Folgen für den ÖPNV sind. :-)

von Sven F. - am 26.12.2006 09:28
Hätte, könnte, müsste......
Das Thema gehört meiner Meinung nach nicht hier hin.

Nik

von Nik2004 - am 26.12.2006 17:05

Re: Feuerwehreinsatz zu Weihnachten

Bin auch der Meinung, dass Rettungseinsätze, wenn sie nicht unmittelbar den ÖPNV betreffen, hier fehl am Platze sind.
Übrigens heisst es nicht an Weihnachten, sonderm im mitteldeutschen Raum zu Weihnachten!
Kai-Uwe Arnold

von Kai-Uwe Arnold - am 26.12.2006 18:52

Re: HALLO... ??? / Off Topic im Forum

Hallo,

mich perönlich stört der Beitrag nicht. Ich stimme zu, dass er nicht direkt den ÖPNV betrifft, aber gelegentliche Themen außerhalb des ÖPNV gehen für mich in Ordnung.

Entscheidend ist, dass der Betreff aussagekräftig ist. Der ist hier vorbildlich ausgewählt.

Alex_LE

von Alex_LE - am 26.12.2006 19:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.