Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
L-NV - Straßenbahn, Bus und Eisenbahn in Leipzig
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Daniel Berg, DAvE LE, Ronny Kraus, TLpz, carsten L.E., Wittenberger, IngoKoer

Rückbau Güterbahnhof (m3B)

Startbeitrag von DAvE LE am 20.02.2007 10:03

Mahlzeit ..

seit den letzten Wochen beginnt der Rückbau der ehemaligen Gleisanlagen auf dem Plagwitzer Güterbahnhof, mehrere Schienenstränge gegenüber dem ALDI- und NETTO-Markt sind bereits verschwunden, in der Nähe der S1 und Starlight-Bowling liegen sie noch, schade das man hier die Geschichte verschwinden lässt.. :cool: gut, das ich noch Fotos vom letzten Sommer hab.. :cool:







Antworten:

Hallo!

Nicht nur der Plagwitzer Güterbahnhof wird zurückgebaut sondern die gesammte Leipziger Eisenbahngeschichte.

Grüße
Daniel

von Daniel Berg - am 20.02.2007 10:45
Zitat

gesammte Leipziger Eisenbahngeschichte


Na, nun übertreibt mal nicht. Die Gleise werden nicht mehr gebraucht, warum sollten sie liegen bleiben? VIelleicht läßt sich aus dem Gelände mal was vernünftiges machen.

PS: Dann müßtet ihr ja eigentlich auch traurig über die Tatras, Leos und NGT12 sein. Schließlich war's mit der Pferdetram ja auch nicht schlecht.

von TLpz - am 20.02.2007 12:40
Die Gleise werden nicht mehr gebraucht, warum sollten sie liegen bleiben?
weils scheen aussieht, tja, man hätte sicherlich einen schönen Eisenbahn-Landschaftspark draus machen können, ähnlich Stadtteilpark Plagwitz, Weichen und so wären liegen geblieben, einige geraden auch, und wären beispielsweise eins-zwei Güterwaggons abgestellt, wie es vor Jahren noch war, und das Eisenbahnmuseum hätte vergrößert werden können, genug Platz für Abstellflächen, >> Leipziger Dampflokfest, das Dresdner gibt's ja leider nicht mehr, glaube, toller Ersatz gewesen, eine zweigleisige Museumsstrecke bis zum Plagwitzer Bahnhof.. aber nein, es müssen unbedingt haufenweise Bäume wie im Stadtteilpark Anger-Crottendorf (im Bau) sein und paar Stadthäuser.. :cool:

VIelleicht läßt sich aus dem Gelände mal was vernünftiges machen
ja, ein Eisenbahn-Paradies, aber vielleicht kommt dies ja wirklich, wie oben beschrieben..



von DAvE LE - am 20.02.2007 14:05
@Dave

Na dann fang schon mal an dein Taschengeld zu sammeln. Als zukünftiger Betreiber stehen dir da sicher alle Wege offen. Aber bedenke: Es braucht nicht nur die Idee, auch schultypische Elemente wie Mathematik und Rechtschreibung sollte man neben wirtschaftlichem Verständnis dafür mitbringen. ;-)

von TLpz - am 20.02.2007 15:04
Zitat

Nicht nur der Plagwitzer Güterbahnhof wird zurückgebaut sondern die gesammte Leipziger Eisenbahngeschichte.


Seit wann kann man denn Geschichte "zurückbauen"? Und wieso verschwindet die Eisenbahngeschichte, wenn ungenutzte Gleise entsorgt werden?
Trauerst Du auch der weggespülten Verdauungsgeschichte hinterher, bevor Du die Toilettenspülung betätigst?

von Ronny Kraus - am 20.02.2007 15:16
Sag mal bist Du noch ganz dicht. Lieber Bäume als Gleise . Zumal die Gleise keiner braucht. Ich laufe lieber durch einen Walld statt über Schwellen. Ich bin kein "Grüner". Aber wenn die Gleise keine Aufgabe haben, können sie weg. Der Bahnhof Plagwitz wurde schon seit der Wende zurückgebaut. Gut so. Ein Museum: Klasse . Würde ich begrüssen. Auch den Ausbau der Historie.

von Wittenberger - am 20.02.2007 17:53
wer hat den gesagt, das alle Gleise liegen bleiben solln? und Schienen kann man prima ein-pflastern, ein sanden.. :cool:



von DAvE LE - am 20.02.2007 18:00
>Seit wann kann man denn Geschichte "zurückbauen"? Und wieso verschwindet die >Eisenbahngeschichte, wenn ungenutzte Gleise entsorgt werden?
>Trauerst Du auch der weggespülten Verdauungsgeschichte hinterher, bevor Du die >Toilettenspülung betätigst?

Lese mal genau die Zeilen bevor Du hier Deine geistige Verdauungsgeschichte abgibst. Kopfschüttel!
Wenn Du dich auskennen würdest, dann würdest Du wissen das das System Eisenbahn nicht mehr das ist was es mal war.
Das Wort "zurückbauen" wurde von mir als Synonymwort benutzt. Aber was soll man hier schon verlangen.

von Daniel Berg - am 21.02.2007 19:22
Dann mach doch mal nen Vorschlag, was mit dem Gelände passieren soll! Erläutere mal Deine Sichtweise, damit man sieht, dass hinter Aussagen wie "Eisenbahngeschichte zurückgebaut" auch was steckt. Das ist es nämlich, was mich in hier am meisten aufregt...

von Ronny Kraus - am 21.02.2007 19:39

Bsp. Schkeuditz

Mir geht es hier nicht um leere Gleisanlagen. Das die zurückgebaut werden ist irgendwie logisch. Es geht mehr um die historische Architektur. Beispiel EG Schkeuditz. Es ist mit eins der ältesten Empfangsgebäude in Deutschland. Leider gab es keine Möglichkeit es mit in die Umgestaltung des Bahnhof mit einzufügen. Warum? Statt dessen Abriss und, meine Meinung, Rückbau der Bahngeschichte.

von Daniel Berg - am 22.02.2007 10:07
Wittenberger schrieb:
Zitat

Aber wenn die Gleise keine Aufgabe haben, können sie weg.

TLpz schrieb:
Zitat

Die Gleise werden nicht mehr gebraucht, warum sollten sie liegen bleiben?


Naja dann müssten aber auch die sinnlos rumliegenden Tram Gleisstücke am Brühl oder in der Arthur-Hoffmann-Straße (zwischen A.-Nitzsche und R.-Lehmann-Str.) entfernt werden. Dort hat man sie nur ein paar Meter vom Netz abgetrennt, damit man sie auch ja nicht mehr benutzen kann und den Rest lässt man liegen. So ein Blödsinn.



von IngoKoer - am 22.02.2007 11:14

kein Blödsinn

so blödsinnig ist das nicht, schließlich kosten ein (Her)Ausbau eine Menge Geld, denn es muss anschließend die Straße hergerichtet werden. Deshalb verschwinden Gleisreste erst im Zusammenhang mit komplexen Straßensanierungen o.ä.

Bei der großen Bahn sieht es immer ein wenig anders aus. Die Trassenkostenermittlung findet auf recht verschlungenen Wegen statt und im Endeffekt, so trat DB mehrfach öffentlich auf, werden gewissen Teilbereichen des Netzes Gesamtkosten zugeordnet und entsprechend durch die Netzlänge geteilt. Diese pauschalierten km-spezifischen Kosten werden argumentativ hochgehalten, wenn es um die Kosten abbestellter oder stillliegender Gleise geht. Deshalb reißt man diese gern heraus, wass die km-spezifischen Kosten anschließend sogar hochtreibt. Aber mit Zahlen.....

von carsten L.E. - am 22.02.2007 11:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.