Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
L-NV - Straßenbahn, Bus und Eisenbahn in Leipzig
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
T6Liebhaber, Danischoen, TDM, Tony L., Gottfried Pentenködder, Seb. Naumann, strabaflo, DAvE LE

Anzeigen bei den NGT8

Startbeitrag von strabaflo am 03.08.2007 21:04

Hallo,

wie findet ihr die Anzeigen im NGT8?
Könnte man da nicht andere einbauen?
Ich meine die müssen ja auch nicht in so großer schrift geschrieben sein, hauptsache in orange und auch bei sonne lesbar.

Könnte man diese Matrix Anzeigen nicht auch bei den Tatras einbauen?

Beitrag verändert
Grund: Anscheinend klemmte die Tastatur....

Antworten:

Morschen ..

wie findet ihr die Anzeigen im NGT8? > die Matrix-Anzeigen sicherlich, gut.
Könnte man da nicht andere einbauen? > sicher.

Ich meine die müssen ja auch nicht in so großer schrift geschrieben sein, hauptsache in orange und auch bei sonne lesbar. > gelb: gut lesbar, bei Sonne eher nicht - orange: einigermaßen lesbar, bei und ohne Sohne gut. Aber da ich wie die LVB bin, gehe ich mal nach dem Design, blaue Anzeigen wären besser :cool:

Könnte man diese Matrix Anzeigen nicht auch bei den Tatras einbauen? > möglich wäre es ja, aber da die Tatras eh in den nächsten Jahren aufs Abstellgleis gehen, würde es sich für die nächsten acht Jahren für die LVB sicher nicht lohnen, dort neue Fahrtzielanzeigen einzubauen. Da spart die LVB lieber für neue Technik.

von DAvE LE - am 04.08.2007 05:47
Hallo

Man muss sehen, was die Zeit bringt, denn man weiß nie, was bei der nächsten HU kommt.

Matrixen in die Tatras einbauen wäre totaler schwachsinn. Die Filme sind immer gut lesbar und bei den T4D-M sind sie auch sehr zuverlässig.

MfG Tony

von Tony L. - am 04.08.2007 07:09
Das ist alles eine Geldfrage.
Die gelben (Dresdner) Anzeigen sind in die Leipziger Fahrzeuge (NGT6/8/12) deshalb nicht eingebaut worden, da sie in der Anschaffung teurer sind und vor allem in der laufenden Unterhaltung nicht beherrschbar. Die Lebensdauer (volle Leuchtkraft) der Pixel ist in Betriebsstunden angegeben und entspricht etwa einer praktischen HU-Periode. Das kann keiner bezahlen.
Die grünen Leipziger Anzeigen sind mit einer NSL hinterleuchtet, d.h. bei Leuchtkraftverlust wird eine Röhre für 10 Euro gewechselt und fertig. So der Rechenansatz vor der Investition.
Ob das praktischen Bestand hatte, werden wir in 20 Jahren wissen, wenn die Aussonderungsphase beginnt und Kassensturz gemacht wird. Ich denke mal, die LVB gehen mit diesen Themen sehr vernünftig um, weil sie mit den schwindenden Mitteln irgendwie klar kommen müssen.
Aber auch hier gilt es, Spekulationen ohne fachlichen Hintergrund bringen nichts. Hotline anmailen und von Experten erklären lassen.
Viel Spaß dabei.

von T6Liebhaber - am 05.08.2007 14:05
Ja und nein.

Die Probleme mit der teueren Instandhaltung sollten geklärt sein.

Hauptgrund, dass LED in LE noch nicht zum Einsatz kam (jetzt bei neuen Solaris), war

1. Das Nachdunkeln der LED bei ständigem Betrieb und

(hauptsächlich)

2. das (besonders für sehbehinderte Leute) bis 20m Entfernung eine bessere Lesbarkeit gegeben war, aber unter 20m sich die Schrift für diese Kunden in die Punktstruktur auflöste.

Das ist jetzt auch gelößt und da der Preis sich positiv entwickelt hat (sh.auch oben), könnte das die Leipziger Zukunft sein?

Was haltet Ihr von den neuen Solaris-Anzeigen. Bitte um Meinungsbildung hier. DANKE!

von TDM - am 07.08.2007 06:55
Hallo

Was haltet Ihr von den neuen Solaris-Anzeigen. Bitte um Meinungsbildung hier. DANKE!
Die Anzeigen sind sehr deutlich lesbar und schon von weitem zu erkennen. Daher: sehr Gut!

MfG Tony

von Tony L. - am 07.08.2007 09:08
Am kostengünstigten ist ja wohl ein kleines Pappschild in der Fahrerkabine, nur besonders kundenfreundlich ist das nicht.

von Danischoen - am 07.08.2007 10:38
Wenn das Pappschild lesbar ist, ist es schon kundenfreundlich. Aber bestimmt nicht fahrerfreundlich. Die müssen ja das Schild dann immer drehen.
Dann wollen die Fahrer mehr Geld, vielleicht noch mehr als die Lokführer, obwohl diese kein Pappschild drehen müssen.
Schönen Nachmittag, Tesi.


von T6Liebhaber - am 07.08.2007 10:48
Ja, das ist schon eine Riesenverantwortung immer so ein Pappschild in die richtige Richtung drehen zu müssen. Und man stelle sich mal vor, vielleicht macht jemand einen Neuerervorschlag und hinten kommt auch noch ein Pappschild rein.
Da würde ich doch glatt 62% mehr Lohn und einen Porsche für jeden verlangen und dafür notfalls 1 Jahr lang oder länger streiken.

Zurück zu den LED-Anzeigen. Derzeit ist die Haltbarkeit im allgemeinen mit mindestens 100.000 Stunden angegeben. Besonders helle LED erreichen oft nur 50.000 Stunden. Unterstellt man das die Anzeige an 300 Tagen im Jahr 18h brennt, dann ist die Anzeige noch intakt, wenn der polnische Bus schon auseinander fällt. Ich denke, daher kann man die Anzeigen jetzt auch in die NB4 einbauen. Herr Hans ja versprochen, das sich diese nach Ablauf der zweiten Instandhaltungsperiode von selbst auflösen. Da ich vermute, das diese Auflösung in Luft erfolgt, kann man dann den ehemaligen Wagenstandort im Depot anhand der noch leuchtenden Anzeige ganz gut bestimmen und braucht nicht länger nach dem Wagen zu suchen.

Aber wieder zurück zu den LED's. Es gibt bereits LED die eine Lebensdauer von 200.000 Stunden erreichen, das dürfte dann zukünftig reichen. Im übrigen gehen die LED nicht einfach aus, sondern die Lebensdauer ist definiert als der Zeitraum in der sich die Helligkeit auf die Hälfte reduziert.

von Danischoen - am 07.08.2007 10:56
Na das war doch mal was vom Fach.
Dieses Niveau wünsche ich mir im Forum.
Auflockernd zynisch, aber trotzdem informativ.
Danke, Tesi.

von T6Liebhaber - am 07.08.2007 13:03
Auch ich muss sagen: Die Anzeigen in den neuen Solarisbussen sind einfach nur perfekt und sehr gut lesbar. Eine weitere Verwendung dieser Anzeigen (auch in Straßenbahnen, wenn sie eine HU erhalten) wäre sicher besonders für die sehschwächeren Fahrgäste sehr erfreulich.

MfG Sebastian


von Seb. Naumann - am 07.08.2007 20:06
Jo T6Hasser!

von TDM - am 08.08.2007 08:44
Zitat
Danischoen
Im übrigen gehen die LED nicht einfach aus, sondern die Lebensdauer ist definiert als der Zeitraum in der sich die Helligkeit auf die Hälfte reduziert.


Das nennt man übrigens Halbwertszeit, mir zumindest bekannt beim Zerfall radioaktiver, chemischer Elemente.

Zu den LED: Ich finde die auch super. Nur auf manchen Fotos sind die nicht so schön, da diese wohl flackern. Aber das bemerkt der Fahrgast ja nicht und real sind sie auch bei Gegenlicht gut lesbar.

Eurer Penti

von Gottfried Pentenködder - am 08.08.2007 13:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.