Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
L-NV - Straßenbahn, Bus und Eisenbahn in Leipzig
Beiträge im Thema:
28
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
1418, Tobias.Hartmann, André Loh-Kliesch, Sascha Claus, 1001, carsten L.E., T6Liebhaber, Seb. Naumann, TLpz, Tobias Walter, ... und 5 weitere

Ersatzendstelle "Schönauer Ring" ?

Startbeitrag von André Loh-Kliesch am 07.09.2007 10:37

Der aktuelle LVB-Newsletter 34/2007 meldet, dass die Linie 8 vom 17.09. bis 26.10. nur

Zitat

bis und ab Ersatzendstelle "Schönauer Ring" (Grünau-Nord)

verkehrt.

Wie ist denn das zu verstehen?

Da an der Haltestelle "Schönauer Ring" nicht gewendet werden kann, muss wohl auf jeden Fall durch die Schleife "Grünau-Nord" gefahren werden. Was heißt dann aber "Ersatzendstelle"?

a) Wurde "Grünau-Nord" umbenannt (d.h. Endstelle ist das alte Grünau-Nord, heißt aber jetzt "Schönauer Ring")?

b) Ist die Haltestelle "Schönauer Ring" tatsächlich Endstelle und die Strecke zwischen Haltestelle und Gleisschleife nur Betriebsstrecke (d.h. der Fahrer wirft alle Leute raus, die gern bis Grünau-Nord weiterfahren würden, z.B. mich)?

c) Ist vielleicht gemeint "bis und ab Grünau-Nord" (d.h. die Worte "Ersatzendstelle Schönauer Ring" einfach überflüssig)?

Völlig verwirrt, André

Antworten:

Am Wendegleis der SL8 in Miltitz wird gebaut. Aus diesem Grund fährt die SL 8 bis Grünau Nord. Schönauer Ring ist nur die Umsteigehaltestelle von der SL 8 auf die SL15 nach Miltitz.

von Leutzscher - am 07.09.2007 10:46
Hallo,

mit dieser Aussage wird die letzte Haltestelle gemeint wo die werten Fahrgäste umsteigen sollen.

Hätte man in den Newsletter geschrieben das die 8 nur bis nach Grünau-Nord verkehrt, so hätte es doch sicherlich einige Fahrgäste gegeben die dann bis Grünau-Nord gefahren wären und dort einen SEV Bus gesucht hätten.....

MfG
Oliver

von Oliver W. - am 07.09.2007 10:47

Re: Ersatzendstelle "Schönauer Ring"?

Aus Angst das keiner mehr das Angebot "63" nutzt... ?

Für den o.g. Zeitraum könnte ich mir:
* eine Einkürzung der "63" denken: "Grünau-Nord - Kiewer Straße, Kaufmarkt
oder
* eine angepaßte Verländerung: Grünau-Nord - Kiewer Straße, Kaufmarkt - Plovdiver Straße - Miltitz.

Variante 2 evtl. nur während der Tagesrandlagen??


von Tobias Walter - am 07.09.2007 16:59

Re: Ersatzendstelle "Schönauer Ring"?

Hallo,
ich bin mal gespannt, ob die Fahrten der Li.8 zwischen Schönauer Ring und Grünau-Nord auch von Fahrgästen genutzt werden können/dürfen... Bei einer Demo-bedingten Umleitung bzw. Einkürzung der 2 bis zum deutschen Platz hat der Fahrer seinen Wagen trotz Beschilderung "Deutscher Platz" bereits an der Dt.Nationalbibliothek von Fahrgästen beräumt - mich eingeschlossen. Später nochmal dazu befragt, sagte er sinngemäß "Wer kann denn ahnen, daß tatsächlich jemand zu der sonst nicht bedienten Endstelle Deutscher Platz mitfahren möchte, um dort ein Foto zu machen..." Mal abwarten.
MfG Uwe

von 1418 - am 07.09.2007 18:18

Re: Ersatzendstelle "Schönauer Ring"?

Erster Test für eine Einkürzung der Linie 8 ???

von Jörg L.E. - am 07.09.2007 18:26

Re: Ersatzendstelle "Schönauer Ring"?

Hallo,
SEV ist ja m.W. nicht geplant, nur ein Umstieg zur/von Li.15. Da das auch außerhalb der Ferien so laufen soll, ist der Testgedanke nicht ganz abwegig... Irgendein Sparpotenzial muß ja auch beim nächsten Fahrplanwechsel drin sein :-/
MfG Uwe

von 1418 - am 07.09.2007 18:43
Zitat

Hätte man in den Newsletter geschrieben das die 8 nur bis nach Grünau-Nord verkehrt, so hätte es doch sicherlich einige Fahrgäste gegeben die dann bis Grünau-Nord gefahren wären und dort einen SEV Bus gesucht hätten.....


Das glaube ich nicht; dafür ist der in der Newsletter folgende Satz ja eindeutig genug: "Wir bitten unsere Fahrgäste, zwischen Schönauer Ring und Miltitz die Tram 15 zu nutzen".

Leider weiß ich trotz der zahlreichen Antworten immer noch nicht, was es mit der Bezeichnung "Ersatzendstelle Schönauer Ring" auf sich hat.

Bei der Verschwenkung der Linie 3 von Taucha nach Sommerfeld hieß es doch auch nicht: "Die Linie 3 verkehrt nur noch bis zur Ersatzendstelle 'Portitzer Allee' (Sommerfeld). Wir bitten unsere Fahrgäste, zwischen Portitzer Allee und Taucha die Linie 13 zu nutzen."

Meiner Meinung nach muss es für so eine sperrige und verwirrende Formulierung einen inhaltlichen Grund geben - oder sie ist überflüssig.

Bitte verweist mich nicht auf die info@lvb.de oder ähnliches, von dort habe ich noch nie eine Antwort erhalten.

von André Loh-Kliesch - am 10.09.2007 09:01
Hallo A. L.-K.,,
ich kann mir nur vorstellen, daß die "8" dann zwischen Schönauer Ring und Schleife Grünau-Nord als Dienstfahrt verkehrt bzw. verkehren soll. Oder aber deiner Version "überflüssig" zustimmen... Warten wir einfach noch ne Woche und schauen uns dann die Praxis an.
MfG Uwe

von 1418 - am 10.09.2007 11:40
Auf der LVB-Baustellenseite steht folgendes:

Zitat

Tram 8
da während der Gleisbauarbeiten in der Endstelle nur eine Schleife zur Verfügung stehen wird die Tram 8 nach Grünau-Nord umgeleitet.


Das sollte deine Frage klären.
Ansonsten: Wenn du nach Grünau-Nord mitfahren möchstest, wird dich der Fahrer sicherlich nicht rausschmeißen. Auch heute wurde ein Zug der 8 bis Grünau-Nord eingekürzt, da irgendwo anscheinend was los war. Die Fahrgäste durften bis Grünau-Nord mitfahren.

Grüße

von Combino - am 10.09.2007 16:07
Hallo,

man kann ein Thema auch zerreden...
Die normale Endstelle der 8 ist Miltitz. Während der Bauarbeiten verkehrt sie eben nur bis Grünau-Nord. Da man dort allerdings schlecht in die 15 nach Miltitz umsteigen kann, ist die letzte Haltestelle eben der Schönauer Ring.
Für die Fahrgäste ist das Wort "Endstelle" gleichzusetzen mit "Ui, spätestens da muss ich mich erheben oder meinen Schlaf beenden und die Bahn verlassen." Ersatzendstelle eben dann, weil die Bahn nicht ständig dort endet, sondern nur zeitweise. Endstelle "Schönauer Ring" fällt auch raus, da die Leute sonst denken, dass die 8 dann ständig dort endet.

Wenn du jetzt schreibst, dass die 8 bis Nord verkehrt und am Schönauer Ring Umsteigebeziehung zur 15 besteht, dann fahren viele trotzdem bis Nord mit und dann ist das Trara wieder groß und die LVB natürlich wieder Schuld, dass man die ach so armen Fahrgäste nicht allumfassend informiert hat. Der normale Fahrgast liest die Info doch nur halb und hat am nächsten Tag die Hälfte davon wieder vergessen.

Ist das jetzt so schwer zu verstehen?

Tschüß
Tobi

von Tobias.Hartmann - am 10.09.2007 16:15
Hallo Tobias Hartmann

deinem Beitrag kann ich nur beipflichten, ich bin doch immer wieder erstaunt darüber wie viele Leute einer DF hinterherlaufen um noch mitgenommen zu werden.
Dies fällt mir besonders im Hst. Bereich Lindenauer Markt auf, wenn mal wieder eine oder mehrere Flachstelle(n) nach Leutzsch überführt wird(werden).
Soviel zum Thema mitfahren bis zur Endstelle Lesen war bei den Fg in Leipzig noch nie an erster Stelle!

von 1001 - am 11.09.2007 07:11
Hallo,
wenn aber am Schönauer Ring "Grünau-Nord" auf dem Zielfilm der 8 gezeigt wird, dann werd ich mich definitiv nicht rauskehren lassen ;-)
MfG Uwe

von 1418 - am 11.09.2007 08:46
Ich würde die 8 einfach mit "Miltitz" beschildern und ein Zusatzschild reinpacken "nur bis Schönauer Ring". Im Fahrzeug dann nochmal akustisch der Hinweis auf die verkürzte Fahrt und fertig.

Tschüß
Tobi

von Tobias.Hartmann - am 11.09.2007 13:25
Ich finde es total abartig, wie sich hier über so einen Quatsch ausgelassen wird. Ihr werdet es alle noch sehen: Die Fahrer werden mit Unterstützung eines Maschinengewehres die Leute am Schönauer Ring alle rausschmeißen, damit sich kein verfluchter Fahrgast es sich auch nur wagt zu glauben, dass er bis zur heiligen Endstelle Grünau Nord fahren könne.

Gruß

von Dispohalt - am 11.09.2007 13:53
ich zittere jetzt schon vor Angst...

von 1418 - am 11.09.2007 14:06
Zitat
Tobias.Hartmann
Ich würde die 8 einfach mit "Miltitz" beschildern und ein Zusatzschild reinpacken "nur bis Schönauer Ring". Im Fahrzeug dann nochmal akustisch der Hinweis auf die verkürzte Fahrt und fertig.

Tschüß
Tobi


damit ist das Chaos doch schon vorprogrammiert oder meinst du das die FG im Angehangenen Zugteil das Zusatzschild auch noch lesen wenn diese um den letzet Wagen an der Tür 3 noch reinspringen! Ich glaube er weniger und wenn du Miltitz beschilderst gehen die Fg davon aus das du dort auch hinfährts.

So nun alle mal entspannen!

Gleisbauarbeiten in der Endstelle Miltitz
Baustelleninformation

Für weitere Informationen den Willi auf der Karte in Miltiz mal anklicken!

von 1001 - am 11.09.2007 21:51
Gut, das Zusatzschild würde ich weglassen. Aber Miltitz trotzdem filmen. Der Durchschnittstourist, der mal eben mitfährt, wird z.B. kaum wissen, wo Grünau-Nord ist. Und Muttchen an einer Haltestelle im Osten der Stadt, steigt vielleicht gar nicht erst ein, wenn da was anderes als das normale Ziel dransteht. Obwohl - Muttchen würde wahrscheinlich in fast alles einsteigen, was nur auch im entferntesten an eine Straßenbahn erinnert...

Tschüß
Tobi

von Tobias.Hartmann - am 12.09.2007 13:21
Nun, wenn in Leipzig mal ein Ziel ausgeschildert wäre, dass ich nicht kenne, würde ich ja erst recht einsteigen!!! Mal gucken...

Im Ernst: Glaubst Du, dass die Leipziger nicht mehr wissen, wo Grünau-Nord liegt? Sooooo lange ist es ja nun noch nicht her, dass dort regelmäßig Linienverkehr stattfand. Schlecht ist allerdings, dass es in den Netzplänen nicht mehr auftaucht, könnte ja mausgrau oder gestrichelt oder durchgekreuzelt oder sonstwie sein, vielleicht auch blau mit leerem Endstellen-Quadrat (ohne Zahl). Schließlich könnte die LVB ja die 8 irgendwann wirklich bis Grünau-Nord einkürzen, und dann wäre es kontraproduktiv, wenn keiner die Endstelle mehr kennen würde (es sei denn, die Linie soll irgendwann ganz verschwinden, dann wären zuviele Fahrgäste auch nicht so toll).

Auch denke ich nicht, dass die Massen die Linie durchgängig nutzen, d.h. vom "Osten" bis nach Miltitz. Die meisten werden wohl vom Osten zur City fahren (die stört ein anderes Ziel nicht, da alle Linien irgendwie zum Ring kommen), andere von Lindenau zum PEP/Alleecenter (die wissen zumindest, dass sie nach Grünau wollen, und steigen aus, bevor die Bahn abbiegt).

Ich würde (auch wenn meine Meinung nicht zählt) IMMER das tatsächliche Ziel ausschildern. Schließlich gibt es in Leipzig bedeutend mehr Nicht-Touristen; und welcher Tourist will schon bis zur Endstelle (ausgenommen "Messegelände")? Es soll aber tatsächlich Leute geben, die näher an einer vereinsamten Endstelle (und da gibt es ja mehrere, z.B. Plautstraße) wohnen, als an einer Haltestelle. Die freuen sich dann, wenn "Ihre" Endstelle auch mal bedient wird, und ärgern sich, wenn sie (z.B. an der Radiusstraße) aussteigen, und die Bahn dann doch abbiegen sehen!

von André Loh-Kliesch - am 12.09.2007 14:28
Tagchen,
Zitat
Tobias.Hartmann
Ich würde die 8 einfach mit "Miltitz" beschildern und ein Zusatzschild reinpacken "nur bis Schönauer Ring". Im Fahrzeug dann nochmal akustisch der Hinweis auf die verkürzte Fahrt und fertig.

so wird es wohl kommen, das lehrt uns die Erfahrung.

Zitat
1001
damit ist das Chaos doch schon vorprogrammiert oder meinst du das die FG im Angehangenen Zugteil das Zusatzschild auch noch lesen wenn diese um den letzet Wagen an der Tür 3 noch reinspringen!

Endstellenanzeige + hinten + Linie 8. Am Wochenende vielleicht. Aber unter der Woche?

Zitat

Ich glaube er weniger und wenn du Miltitz beschilderst gehen die Fg davon aus das du dort auch hinfährts.

Tutse doch. Immerhin middm Bus.

von Sascha Claus - am 12.09.2007 16:10
Tagchen,
Zitat
André Loh-Kliesch
[…] und welcher Tourist will schon bis zur Endstelle (ausgenommen "Messegelände")?

vielleicht hat er nur einen Zettel, auf dem steht »Linie 8 Richtung Miltitz bis Westplatz«.

von Sascha Claus - am 12.09.2007 16:10
@André

Warum soll man auf dem Liniennetzplan Endstellen darstellen, die nur sehr selten benutzt werden? Das verwirrt doch nur.
Sicherlich kennen viele noch Grünau-Nord. Aber das ist doch uninteressant. Ich kenne "sogar" noch Anger-Crottendorf - eine Bimmel fährt da trotzdem nicht mehr hin...

Aus der Sicht eines Touristen bzw. Gastes der Stadt sollte die Nutzung des ÖPNV so einfach wie möglich sein. Warum also nicht das normale Ziel beschildern und darauf hinweisen, dass man im Zuge der Linie den SEV/andere Bahn etc. nutzen muss. Ich glaube kaum, dass es einfacher geht (außer laufen oder Auto nutzen).

Wie erklärst du einem Fremden, welche Linie er wohin nutzen soll? Sagst du nicht, nutze die 15 nach Meusdorf bis Haltestelle irgendwo?

Tschüß
Tobi

von Tobias.Hartmann - am 12.09.2007 17:55
In DD geht es ganz einfach, da wird auf der Matrixanzeige der Bimmel das Baustellen/Umleitungs-Signet vorangestellt (das ist der gestufte Pfeil) und jeder weiß, aha! Aufpassen ist angesagt. Damit der Uberraschungseffekt gemindert wird, sind alle Haltestellenfahnen und Aushangfahrpläne knall-orange gefärbt.

Ganz einfach eben...



von carsten L.E. - am 13.09.2007 08:46
Hallo,
zu einfach für Leipzig :-/
MfG Uwe

von 1418 - am 13.09.2007 09:28
Ginge aber bei uns auch problemlos. Mmh, ob Leipziger allerdings gute Ideen von Dresdnern annehmen...?

Tschüß
Tobi

von Tobias.Hartmann - am 13.09.2007 13:33
Ginge sicher technisch, aber nicht finanzierbar. Andere Firma und so. In Dresden lässt sich da eben vieles noch vermauscheln, was in Leipzig knallhart im Kunden-Lieferanten-Verhältnis abgerechnet wird. Und da überlegt sich die LVB schon, ob es sich lohnt, irgendwelche Spielchen für ein paar Tage installieren zu lassen.
Tesi.

von T6Liebhaber - am 13.09.2007 14:45
Hallo,

das Dresdner System bei Baustellen findet übrigens nicht nur in Dresden Anwendung, sondern vor allem in den polnischen Betrieben. Bei Szczecin und Wroclaw weiß ich es ganz genau, unsere Partnerstadt Kraków dürfte dieses System auch verwenden.

MfG Sebastian



von Seb. Naumann - am 13.09.2007 19:42
Zitat

Ich würde (auch wenn meine Meinung nicht zählt) IMMER das tatsächliche Ziel ausschildern.


Zitat

In DD geht es ganz einfach, da wird auf der Matrixanzeige der Bimmel das Baustellen/Umleitungs-Signet vorangestellt (das ist der gestufte Pfeil) und jeder weiß, aha! Aufpassen ist angesagt. Damit der Uberraschungseffekt gemindert wird, sind alle Haltestellenfahnen und Aushangfahrpläne knall-orange gefärbt.


Ob das immer sinnvoll ist? In DD steht dann an den Bahnen immer was anderes dran, so oft wie dort die Linien umleitungsbedingt unterwegs sind. Die des normalen Linienverlaufes entsprechende Endstelle sollte schon dran stehen, um verwirrungen zu vermeiden. Schließlich fährt ja dann i.d.R. der SEV ab einer bestimmten Haltestelle dorthin. Die Informationen, die DD in die seitlichen Matrixanzeigen packt, wären m.E. auch in LE wünschenswert.



von TLpz - am 17.09.2007 09:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.