Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Oberliga Sachsen-Anhalt
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Leser, R.B.

Aufsteiger Rosslau mischt die Liga auf

Startbeitrag von R.B. am 23.10.2005 15:34

Gestern abend draf der tabllenletzte von SoMi auf den austeiger aus rosslau.die erste halbzeit war noch ausgeglichen keiner der beiden mannschaften konnte sich absetzen dann setzte rosslau ein zwischenspurt ein und führte mit 16:11 und diese führung wurde bis zur halbzeit nicht wieder abgegeben
19:16.....jetzt kam die beste phase der rosslauer. über die zwischenstände von 17:27; 20:33 zorg man das spiel locker über die runden und gewann amende verdient mit 38:25....damit hat rosslau wohl ein marke in der oberliga gesetzt und die serie der rosslauer hält und soll weiter ausgebaut werden in den nächsten beiden heimspielen gegen irxleben und schönebeck

Rosslau: Hoffmann(22 P.), Blechschmidt; Werner 5; D.Winkel 7; Spitz 5; Luther 9; Berthold 9; Meth 2; Baltruschat 1; Schulz 1; Wiegel; Ph.Winkel

Antworten:

SB aus Solpker Sicht!

Der erhoffte Befreiungsschlag für die Oberliga-Handballer der SG Solpke/Mieste blieb am Sonnabend aus. Gegen eine spielstarke Roßlauer Mannschaft hagelte es eine vernichtende 25:38 (16:19)-Heimniederlage. Das altmärkische Schlusslicht der Liga wusste lediglich 30 Minuten zu überzeugen, ehe nach der Pause die Zuschauer in der Miester Sporthalle einen unerklärlichen Einbruch ihrer Mannschaft sahen.

Da zog die junge Gästemannschaft nach dem 19:16-Halbzeitstand unaufhaltsam davon. Das scheinbar ohne großen Kraftaufwand, denn die Solpker/Miester konnten aus verschiedenen Gründen einfach nicht mehr dagegenhalten. So wurde das anfänglich nur mit leichten Vorteile bedachte Spiel für die Gäste später fast ein Selbstläufer. Vom 19:16-Pausenstand zogen sie im rasanten Tempo auf 24:16 davon. Auf der anderen Seite verfielen die SG-Spieler in Lethargie, weil in dieser Saison einfach zu viel auf den Schultern der beiden Rückraumspieler Lars Füchsel und Mario Kuhn lastet. Linkshänder Kuhn erwischte obendrein nicht seinen besten Tag. Andere Spieler, die eigentlich in die Bresche springen könnten, gab es aber nicht.

Roßlau, als Oberliga-Aufsteiger mit einer gewillten und jungen Mannschaft, hatte selbst nach dem 24:16 leichtes Spiel und zog auf 29:18 davon. Die Siegesambitionen wurden mit zunehmender Spielzeit immer deutlicher.

In der ersten Halbzeit waren die Vorteile aber noch nicht so gravierend, auch wenn die Gäste von der ersten Minute an ständig in Führung lagen. Die Solpker/Miester schafften es bis auf wenige Ausnahmen immer wieder dran zu bleiben. Selbst einen zwischenzeitlichen Fünf-Tore-Rückstand konnte das Gamm-Team bis zur Pause minimieren. Was dann aber folgte, war einfach nur enttäuschend.

SG Solpke/Mieste: Thielebein, Suske - Philipp (3 Tore), Füchsel (10), Mathies (1), Kuhn (6), Weber (1), Pott (1), Hallmann, Gericke (2), Meichsner, Wiegmann, Fehse (1), Gürtler.
nach oben



.

von Leser - am 24.10.2005 07:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.