Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Oberliga Sachsen-Anhalt
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren
Beteiligte Autoren:
cicero, 2. BL-TW, R.B., Kopfschüttler, Hubschraubereinsatz, ...., Jürgen K., Leser

Rosslau setzt sich oben fest

Startbeitrag von R.B. am 06.11.2005 18:00

Am heutigen Nachmittag trafen der Austeiger aus Rosslau und der gegen den Absteig spielende Lok Schönebeck aufeinander.In einer harten und manchmal auch unfairen Partie gewann der Aufsteiger aus Rosslau mit 37:29 gegen eine Mannschaft die eigentlich nicht ins untere Tabellendrittel hingehört.Mit diesem Sieg von 8 Toren, in der höhe etwas zu hoch, schob sich Rosslau an Magdeburg vorbei auf den dritten Tabellenplatz.

Das Spiel begann etwas chaotisch, denn auf beiden seiten wurden viele Fehler gemacht , welche kein schönes Spiel am Anfang zu ließen.Schönebck ging mit ihrem ersten Angriff in Führung und verwaleteten ihre Führung auch bis zum 6:7 nach 10 min.Rosslau hatte in dieser Phase viel Probleme mit dem Schönebecker Rückraum und der Rosslauer Torhüter Christian Hoffmann kam kaum an einen Ball.Rosslau fand nur langsam ins Spiel und führten mit 11:8, was sie vorallem der unfairen Spielweise der Schönebecker zu verdanken hatten, die folgerichtig mit 2 min auf die Bank mussten.Christian Hoffmann hielt jetzt auch endlich ein paar bälle und Denny Winkel traf vorne wie gewohnt aus dem Rückraum.Auf der linken Rosslauer Angriffsseite hatte Rosslau ihre Probleme denn sie mussten Stafan Luther auf dieser Position ersetzten was nicht so richtig funktionierte, deshalb wurde er schmerzlich vermisst.Schönebeck kam nun wieder heran und glich das Spiel wieder aus 12:12 und bei diesem Gleichstand blieb es auch bis zum Ende der ersten Halbzeit.Beim 17:17 wurde die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit ging Rosslau nun endlich agressiver zu Werke und hatte auch den Rückraum besser im Griff.Rosslau setzte sich nun langsam Tor um Tor ab was sie vorallem dem Torhüter Hoffman zu verdanken hatten der nun im Spiel war und in der zweiten Halbzeit 17 Bälle parierte.Über die Stationen 20:18; 23:19; wurde die Führung bis zum 28:22 ausgebaut.Diese Fürhung gab Rosslau nun nicht mehr her und man versuchte jetzt alles um das Spiel mit 8 Toren zu gewinnen denn dies würde bedeuten das man an Magdeburg in der Tabelle vorbeiziehen würde um dies klappte dann auch, denn kurz vor Schluss warf Max Berthold dann das so wichtige Tor zum 37:29.In der jungen Rosslauer Mannschaft ragten noch Florian Spitz mit einer guten Leistung sowie Christian Hoffmann und Denny Winkel heraus.Mit diesem Sieg setzte sich Rosslau nun oben mit fest und gehört nun mit Jessen Calbe und Magdeburg zur Spitzengruppe der Oberliga.Nächste Woche gehts dann zum Spitzenspiel nach Magdeburg und das wird alles andere als eine leichte Aufgabe, denn sie werden alles versuchen um wieder an der jungen Rosslauer Mannschaft vorbeizuziehen.


Rosslau:Hoffmann(26P.); Claus; D.Winkel 11/4; Werner 7; Berthold 6; Spitz 6; Baltruschat 4; Meth 2; Bergelt 1;Wetzel; Wiegel; Abe`; Ph.Winkel

Zeitstrafen:Rosslau:14min
Schönebeck:20min

Antworten:

Rosslau ist als Aufsteiger jetzt sogar 2., punktgleich mit BSV und Calbe.
Die Überraschung der Saison.

Aber die Lok gehört net da unten hin. Die kommen noch!

von Hubschraubereinsatz - am 06.11.2005 19:25
unfaire spielweise der schönebecker?
du solltest nicht nur aufhören zu schreiben weil du keine ahnung hast!
denn zur ahnungslosigkeit gesellt sich dein deutsch. und das führt zu magenschmerzen!!!

um zur unfairenspielweise zu kommen. der schönebecker torhüter bekommt während des spiels mehrere bälle ins gesicht!!!!!! mit vorsatz, und da lege ich mich fest!!!!!
kurz vor schluss gibts 7m und die zuschauer haben nichts besseres zu tun als einen wurf ins gesicht zu fordern!?!?!
in der ersten halbzeit versucht einer eurer tollen jungs dem schönebecker linksaußen einen ellbogen am kopf zu plazieren!?!?!

mach das was du kannst, und mund halten sollte unbedingt dazugehören!!!!!

mfg cicero

von cicero - am 07.11.2005 07:36
Für Fairnis,kluge Hinweise, deutsche Rechtschreibung und sonstiges handballerisches 100%iges Wissen haben wir ja zum Glück Dich...DANKE
Da haben wohl einige Bälle auch Dich nicht verfehlt...

von Kopfschüttler - am 07.11.2005 08:16
ein weiteres problem innerhalb der deutschen sprache ist die fehlerhafte interpretation!!!!
ich zähle dich dazu!!!

ich habe zu keinem zeitpunkt behauptet ich würde alles wissen.
was geschrieben habe, ist mein erlebtes vom besagtem spiel!!!
und ich habe auch nicht abgestritten, dass wir hart gespielt haben.

kollege R.B. schreibt nur halbe wahrheiten.
obwohl, vielleicht hat er dabei berücksichtigt, dass nur schönebeck konsequent bestraft wurde von den herren in schwarz.

was deine letzten worte betrifft, liegst du gar nicht so falsch!!! auch mich trafen regelmäßig bälle am kopf die jedoch keinerlei einfluss auf meine geistigen fähigkeiten hatten.
du würdest meinen: wo wenig geist, da wenig verwirrung.

PS: ich finde klasse wie du dich zum spiel äußerst. du warst nicht zufällig zeitgleich in .......
köln vielleicht??

und schüttel weiter deinen kopf für mich, vielleicht rappelt es doch noch irgendwann.


mfg cicero

von cicero - am 07.11.2005 09:48
Ich weis garnicht wo du einen Ellbogencheck gesehen hast ich glaub du warst bei einem anderen spiel und so wie du hier schreibst könnte ich mir gut vorstellen das du der Linksaussen von schönebeck bist oder ein guter freund von ihm.So ein Weichei wie ihn habe ich noch nie gesehen bei jedem Wurf hat er geschriehen und wollte immer einen 7 Meter für Schauspielerei

von R.B. - am 07.11.2005 16:05
lies richtig du schlafmütze!!!

erstens habe ich keinen ellbogencheck gesehen, sondern einen VERSUCHTEN.
und zweitens würde dir dann auch klar sein, dass ich nicht herr stark bin.
aber ich war nah dran am geschehen.

mich würde interessieren, wie du die kopftreffer deiner jungs entschuldigst?
oder war das ein anderes spiel?
die hast du bis jetzt wohl mit bedacht vernachlässigt.

PS1: bist du auch spieler oder nur schlechter textschreiber?
PS2: glückwunsch zum verdienten sieg, auch wenn er etwas zu hoch ausfiel.


von cicero - am 07.11.2005 23:23
*schnief*......*heul*.......*schluchts*....

DANN SOLL ER SICH NICHT INS TOR STELLN!!!!!!!!!!

von 2. BL-TW - am 08.11.2005 05:13
Roßlau/MZ/sb. Wolfgang Spitz, einer von zwei Roßlauer Trainern, staunte noch einige Minuten nach dem Abpfiff. "Dass die so weit unten stehen, ist kaum zu glauben." Lok Schönebeck hatte sich in der Elbe-Rossel-Halle unerwartet stark und robust präsentiert. Beim 37:29-Erfolg musste die junge Truppe von Jahn Roßlau am Sonntag erheblichen Widerstand brechen. Lohn dafür war der dritte Tabellenplatz in der Oberliga, den der Aufsteiger zum ersten Mal in dieser Saison einnimmt.

17:17 stand es nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit. "Wir haben am Anfang ein paar Großchancen weggelassen und sind dann etwas hektisch geworden", erklärte Spitz, der auf den verletzten Stefan Luther verzichten musste. "Wir wollten in kürzester Zeit zu viel."

Lok Schönebeck hielt dagegen, war torgefährlich aus dem Rückraum und von Außen. Am Ende war es eine reine Kraftfrage: Wie lange kann Schönebeck den Roßlauer Tempohandball mitgehen? Die Antwort kam bald: Nicht zu lange.

Beim 23:19 hatte sich Jahn nach 37 Minuten erstmalig eine Vier-Tore-Führung erkämpft, die nicht mehr hergegeben wurde. Beim 29:23 war die Entscheidung gefallen. "Am Ende haben wir den Vorsprung verwaltet", meinte Spitz. Vor allem Marcel Werner traf jetzt. In der ersten Halbzeit von Linksaußen mit Wurfpech klappte es bei ihm auf der anderen Seite viel besser.

Den dritten Tabellenplatz registrierte Spitz zufrieden, die Leistung seiner Mannschaft war für ihn ausbaufähig. "Wir haben uns 25 Fehlwürfe geleistet. Das sagt alles. Das ist einfach zu viel." So lange wie am Ende aber immer noch zwei Punkte stehen, ist die Chancenverwertung ein verzeihlicher Makel, an dem gearbeitet werden kann.

Jahn Roßlau: Hoffmann, Claus - Werner 7, D. Winkel 11 / 5, Spitz 6, Berthold 6, Meth 3, Baldruschat 3, Wiegel, Wetzel, Bergelt 1, Abe, P. Winkel


von Jürgen K. - am 08.11.2005 05:28
oha!!!ich gratuliere zu diesem grandiosen beitrag.
was dümmeres ist dir wohl nicht eingefallen wehrter herr zweitliga torwart.
passt ja. denn dein geschriebenes ist auch eher zweite liga.


mfg cicero

von cicero - am 08.11.2005 08:03
Aber dann doch lieber 2.Liga als bald 5. Liga!?
Grüße nach Roßlau und weiterhin VIEL ERFOLG!!!

von Kopfschüttler - am 08.11.2005 10:44
Sehr geehrte Kritiker,

hiermit möchte ich mich recht herzlich für alle bisherigen unqualifizierten Äußerungen der Vorredner entschuldigen und möchte meine Mitmenschen zum Nachdenken anregen. Dabei ist anzumerken, dass diese unnötige und zum Teil niveaulose Diskusion hier im schönen Oberligaforum überhaupt nichts zu suchen hat.
Komme ich nun zum Hauptteil meines Beitrags. Insgesamt ist zu sagen, dass der Sieg für den überraschend starken Aufsteiger aus Rosslau voll in Ordnung geht und ich hinzufügen möchte, dass selbst der Sieg in der Höhe nicht unverdient war. Allerdings möchte ich der "alten" Lok aus Schönebeck auch ein Kompliment aussprechen, da es keinesfalls ein Spaziergang war, vorallem in der ersten Halbzeit. Somit kommt es bei mir zu großem Unverständnis, warum Schönebeck erst 2 Punkte hat. Zu den kritischen Situatioen im Spiel ist zu erwähnen, dass Schönebeck eine harte Gangweise vorlegte, dafür zum Teil bestraft wurde. Außerdem fiel mir der LA von der Lok durch grobe Schauspielerei auf, aber das ist nebensächlich und woll nicht von großem Wert. Ob die Kopftreffer Absicht würde sich in unzähligen Diskusionen nicht klarstellen lassen. Grundsätzlich passieren sie aber nun mal. Deshalb hat Schönebeck nicht das Spiel verloren, sondern der Torhüter hat 3 Bälle mehr gehalten. Also immer beide Seiten betrachten.

Wünsche allen einen schönen Abend

von Hubschraubereinsatz - am 08.11.2005 20:08
ich bleibe dabei. es war kein versehen, dass innerhalb weniger minuten 3 bälle auf den kopf des torhüters gehen. die jungs haben eine tolle ausbildung, wie auch in dem spiel zu sehen war.
die wissen was sie machen, und sie wissen genau wo sie hinwerfen!

des weiteren würde ich gerne wissen, was ein mit dem kopf gehaltener ball wert ist, wenn man anschließend wegen einer schweren augenverletzung zum beispiel mehr als ein halbes jahr pausieren muss, bzw. ständige folgeschäden davonträgt?

mfg cicero

von cicero - am 08.11.2005 21:22

Gesundheit!

@ cicero: So sieht es aus. hast mal wieder recht!
Muss zwar gestehen, dass der LA von euch (stark?) ein spinner ist, sobald das spiel beginnt (schauspielerei, würfe auf den kopf - auch angekündigt...) aber das hat wohl mit der "diskussion" hier nichts zu tun.
daher lass' die hubschrauber rotieren und die kopfschüttler schütteln....
bin genauso überrrascht, wie alle anderen, wie sich roßlau in diesem jahr präsentiert - hut ab!
von daher gehe ich davon aus, dass die vorkommnisse (hoffentlich) einzelfälle waren und nicht allzu häufig auftreten - schon im interesse der gegnerischen torhüter!

Und Fragen nach dem Wert eines mit dem Kopf gehaltenen Balles (aufgrund der kurzen reaktionszeit schon quasi unmöglich von einer parade zu sprechen...) erscheint mir obsolet!

auch und gerade auf dem feld sollten fairness und sportlichkeit regieren!
ausnahmen wie hübner von clabe oder herpig von lw (was hat der typ bekommen) sollten grundsätzlich nicht beispielhaft für eine ganze mannschaft gesehen werden...

von Leser - am 09.11.2005 10:44

FAIRPLAY!

Diese Diskussion is so lächerlich.......^^
Schaut doch bitte mal wer in der Fair-Play-Wertung ganz oben steht!!!!!! Andere Mannschaften gegen die RSL gespielt hat, können bestimmt nur eine faire Spielweise bestätigen!?
Und überraschend ist das mit Rosslau für mich nicht.....da spielen Auswahlspieler, Norddeutsche und Deutsche Meister.......

naja manche begreifen einfach nicht das die Oberliga nun mal nicht das "Ultimative" ist....

bis dahin......

von 2. BL-TW - am 09.11.2005 20:50

Re: FAIRPLAY!

deutsche meister?
da würde ich um aufklährung bitten, denn ich weiß nur von einem deutschen meister und der war auf schönebecker seite dabei.

obwohl stefan luther könnte sein, dann aber noch im trikot des scm.

mfg cicero

von cicero - am 11.11.2005 14:05

Re: FAIRPLAY!

Christian Hoffmann, Stefan Luther und Florian Spitz sind als erster männlicher Jahrgang des HVSA dt. Meister der Landesauswahlen gewurden.....im 87er JG ist noch keine Mannschaft aus SA dt Vereinsmeister gewurden....auch nicht der SCM...

von .... - am 11.11.2005 15:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.