Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Oberliga Sachsen-Anhalt
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
DiWei, Leser, Schreiber

VB Eiche-Jessen

Startbeitrag von Schreiber am 11.01.2006 07:52







Am Samstag wird in der Handball- Oberliga die Rückrunde der Saison 2005/2006 eingeläutet. Gleich zum Auftakt haben die Biederitzer (Zehnter, 9:17 Zähler) keinen Geringeren als den Spitzenreiter Jessener SV 53 in der heimischen Ehlehalle (Anpfiff 17.00 Uhr) zu Gast. Die Karten sind klarer denn je verteilt, denn die regionalligaambitionierten 53er haben eine beeindruckende Bilanz von 26:0 Punkten!

"Die Tabelle drückt es wohl mehr als deutlich aus. Verlustpunktfrei, bester Angriff, beste Deckung! Alles andere als ein Erfolg der Gäste wäre wohl eine riesige Überraschung. Doch freiwillig werden wir die Zähler in keinem Fall hergeben", weiß der Biederitzer Coach Rainer Haberkorn um die Schwere der Aufgabe gegen einen schier übermächtigen Gegner.
Die Jessener sind das Nonplusultra in der Oberliga. Egal, ob sie überragend oder weniger gut aufgespielt haben: Gewonnen haben sie immer.
Bereits die Serie von 13 gewonnenen Partien flöst jedem Kontrahenten Respekt ein, doch die Erfolgsserie hält bereits seit dem März letzten Jahres an. Dort starteten sie mit einem Heimerfolg gegen Irxleben ihre bisher fast makelose Serie von nunmehr 41:1 Zählern. Lediglich beim späteren Aufsteiger SV Oebisfelde wurde ein Punkt abgegeben.
Mit Hufnagel und Baumgärtel bekam der Jessener Coach Manfred Breu ab dem 3. Spieltag weitere hochkarätige Verstärkung vom Zweitligisten Dessauer HV 96. Beide wurden mit einem Doppelspielrecht ausgestattet. Damit haben die 53er den mit Sicherheit stärksten und ausgeglichensten Kader der gesamten Liga. Leute wie Volker Preißner (bisher 76 Tore), Matthias Bannert (93) und Jens Werner (59) können so mühelos ersetzt werden.
Aber nicht nur der Kader der Jessener hat sich seit dem Hinspiel verändert. Da sowohl Stephan Wiedemann als auch Stefan Wöhler beim Gastspiel an der schwarzen Elster nicht beiwohnten und jetzt auch noch mit Sebastian Höltge und Michael Knötig zwei Neue im Biederitzer Trikot auflaufen, werden die Gäste am Samstag das ein oder andere neue Gesicht auf Biederitzer Seite zu sehen bekommen.
In diesem besagten Hinspiel zum Saisonauftakt mußten sich die Hesse & Co nach zeitweilig sehr gutem Spiel am Ende viel zu hoch mit 29:36 geschlagen geben.
Die beiden Neuen Höltge und Knötig indes, sie kamen zur Rückrunde vom Ligarivalen BSV 93 Magdeburg, wachsen von Training zu Training besser in das Team. "Beide sind vielseitig einsetzbar und werden uns auch schon kurzfristig sehr helfen", schätzte Co- Trainer Ernst Gerlach nach den ersten Trainingseindrücken beide Akteure positiv ein.
"Schon damals wäre ohne unsere zehnminütige Schwächephase mehr drin gewesen. Und auch für Samstag sehe ich uns nicht so chancenlos, wie es die reinen Zahlen vermuten lassen", war vom Biederitzer Rückraumspieler Sebastian Schmidt, der wie seine Mitspieler auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung hofft, zu erfahren.

Antworten:

Re: VB Eiche-Jessen (aus Jessener Sicht)

Der bisher ungeschlagene Herbstmeister in der Handballoberliga Sachsen-Anhalt, der Jessener SV 53, steigt am Samstag in die Rückrunde der Saison ein. Dafür muss das Team um Coach Manfred Breu gleich wieder auf Reisen gehen.

Um 17 Uhr empfängt der SV Eiche 05 Biederitz in der Ehlesporthalle (Schillerstraße) den JSV 53. In den vergangenen Jahren waren diese Spiele gegen die Eichen immer von Spannung und Dramatik geprägt. Das Bild der Gastgeber hat sich aber ein wenig geändert. Seitdem Jessen der höchsten Spielklasse von Sachsen-Anhalt angehört, zählte der SV Eiche Biederitz zu den absoluten Spitzenteams der Liga. Am Ende einer Saison waren sie regelmäßig auf den Medaillenplätzen zu finden. In der laufenden Punktspielserie ist dies ein anders. Aufgrund einiger Abgänge von Mannschaftsmitgliedern agieren sie derzeit unter ihren Möglichkeiten. Der Punktestand von 9:17 Punkten (Platz 10) spiegelt dies wider.

Welche Leistungsstärke am Samstag zu erwarten ist, lässt sich nur sehr schwer prognostizieren. Es haben wieder zwei Spieler den Verein Richtung Haldensleben verlassen. Demgegenüber stehen aber zwei Neuzugänge von jungen Spielern vom BSV Magdeburg. Jedenfalls darf man die Eichen aus Biederitz nicht unterschätzen. Sie werden mit Sicherheit alles versuchen, endlich in die Erfolgsspur zurückzukehren und dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Jessen zu bezwingen. Das Hinspiel entschied der JSV 53 klar mit 36:29 für sich.

Die Elsterstädter haben sich seit 14 Tagen intensiv auf die Rückrunde vorbereitet. Personell gesehen wird das Team um Kapitän Matthias Bannert wohl am Samstag in Bestbesetzung antreten können. Alle Spieler sind heiß darauf, die imposante Erfolgsserie von nunmehr 23 ungeschlagenen Begegnungen auszubauen.

von Leser - am 13.01.2006 08:41

Herzlichen Glückwunsch Jessen.....

langsam wird es unheimlich...

sogar die 2. und 3. spielen für Jessen ;)

Glückwunsch nach Jessen!!!! :cool:

von DiWei - am 14.01.2006 20:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.