Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Oberliga Sachsen-Anhalt
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Schreiber

Bericht Eiche-Jessen 30:39

Startbeitrag von Schreiber am 14.01.2006 23:34


Nichts zu holen gab es am Samstag für die Oberligahandballer des SV Eiche 05 Biederitz vor heimischer Kulisse gegen den Ligaprimus Jessener SV 53. Nach sechzig zumeist einseitigen Minuten unterlagen die Haberkorn- Schützlinge vor 120 Zuschauern mit 30:39 (17:23) und rutschten damit in der Tabelle mit 9:19 Punkten auf Rang elf ab. Bester Biederitzer Torschütze war Stefan Wöhler mit sieben Toren.

Vor dem Anpfiff schwörte der Biederitzer Spielertrainer Rainer Haberkorn seine Schützlinge noch einmal ein. "Wir sind hier krasser Außenseiter, aber über unbändigen Kampf wollen wir hier das Unmögliche möglich machen", appellierte er in der Kabine an seine Schützlinge.
Doch nach kurzem Abtasten, nach drei Minuten stand es 2:2, übernahm wie erwartet der Gast das Zepter. Nach dem 4:2 zogen die Jessener bis zur neunten Minute auf 7:3 davon. Von der "Preßdeckung" gegen ihren Routinier Volker Preißner ließen sich die Jessener nur wenig beeindrucken, sprangen doch die Nebenleute erfolgreich ein. So waren es vor allem Jens Werner und der Linksaußen Matthias Bannert, die wiederholt zu leichten Torerfolgen kamen.
Die Biederitzer hingegen fanden in der ersten Viertelstunde kein adequates Mittel, um sowohl im Angriff als auch in der Deckung Gleichwertigkeit zu erzielen. Da auch beide Torhüter, Stephan Wiedemann und Hubert Bruchmüller wechselten sich oft ab, nicht den besten Tag erwischten, sah es lange Zeit für die Einheimischen nicht rosig aus.
Nach 17 Minuten führte der Gast bereits mit 13:6 und ließ dabei seine ganze Abgeklärtheit aufblitzen. Eine kurze Drangperiode nutzten die Hausherren dann zur Ergebniskosmetik. Ingo Heitmann, zweimal Matthias Thielicke und Stefan Wöhler trafen zum 10:14.
Aber um noch weiter verkürzen zu können, hätte die Abwehr robuster und konzentrierter zu Werke gehen müssen. So zog der Gast erneut an und traf zum 16:10. Dieser Vorsprung hatte auch noch in der 24. Minute beim 19:13 Bestand.
Dem 14:19 (Wöhler) ließen die SV- Handballer zwei weitere Tore zum 21:14 folgen. Mit einem 17:23 Rückstand gingen dann die Gastgeber in die Pause.
"Wir müssen in der Deckung viel mehr Biss zeigen. Wir spielen hier in eigener Halle. Ruft das endlich ab und trefft das Tor", traf der Biederitzer Co- Trainer Ernst Gerlach in der Kabine den Nagel auf dem Kopf.
Aber auch im zweiten Spielabschnitt war von einer Umsetzung der Forderung aus der Kabine nichts zu sehen. Die Jessener konnten mehr oder weniger schalten und walten wie sie wollten. Besonders ihr Linksaußen Matthias Bannert wurde reihenweise gut in Szene gesetzt und dankte dies mit neun Toren.
Beim 20:26 (34. Minute) und 22:28 (37.) hatte der Pausenrückstand weiterhin Bestand. Die Einheimsichen blieben auch in den zweiten dreißig Minuten ihrer Linie treu und verballerten beste Einwurfmöglichkeiten zu hauf. So kam es nicht von ungefähr, das der Ligaprimus von der schwarzen Elster nach einer Dreiviertelstunde mit 32:25 führte. Nach 48. Minute schien sich beim Stand von 25:35 sogar ein Debakel für die Ehlehandballer anzubahnen.
Auch in den Schlußminuten hatten die Biederitzer gute Möglichkeiten, um das Resultat in einem ordentlichen Rahmen zu halten. Doch egal, ob von Außen, dem Rückraum oder vom Kreis: Die Schützen waren zumeist nur zweiter Sieger.
Am Ende gewann der weiterhin verlustpunktfreie Spitzenreiter SV Jessen mit 39:30 in einer wohltuend fair geführten Partie, die allerdiongs von zwei äußerst schwachen Schiedsrichtern (Benecke/Behrendt aus Köthen) geleitet wurde. Da waren sich beide Team nach dem Schlußpfiff einig.
"Ein besseres Ergebnis war hundertprozentig drin. Von einem möglichem Punktgewinn zu reden, wär wohl übertrieben, aber mit einer besseren Chancenverwertung hätten wir die Gäste schon etwas kitzeln können", meinte der Biederitzer Coach Rainer Haberkorn nach dem Schlußpfiff.

SV Eiche 05 Biederitz mit: Wiedemann, Bruchmüller; Heitmann (4), Knötig (3), Piehl, Holzgrebe (1), Wöhler (7), Thielicke (5/1), Hesse (5/5), Haberkorn, Freistedt (1), Höltge, Enke (4)

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.