Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Oberliga Sachsen-Anhalt
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
SVL-Fan, kleiner hofschreiber, master, Zuschauer III

Bericht BSV 93-SVL (aus SVL-Sicht)

Startbeitrag von Zuschauer III am 14.02.2006 12:13

Der Bericht ist ja wohl eine Frechheit !!! Aber Hochmut kommt ja vor dem Fall !!! Was aber nicht den verdienten Sieg vom SVL schmälern soll.


Handball-Oberliga : Langenweddinger Männer revanchierten sich für Hinspielniederlage gegen BSV 93

SVL erteilte Magdeburgern eine Lektion der Extraklasse

Der Langenweddinger Matthias Lücke im Irxleben-Spiel am Ball. Die SVL-Oberligamannschaft präsentierte sich am Sonntag beim BSV 93 in starker Verfassung und gewann den Vergleich. Foto: Holger RiethausenDie offene Rechnung mit dem BSV 93 ist beglichen : Die Männer-Oberligamannschaft des SV Langenweddingen machte das Heim-25 : 28 gegen die Landeshauptstädter wett und rangiert weiterhin auf Platz 3 der aktuellen Tabelle.

BSV 93 Magdeburg – SV Langenweddingern 27 : 31 ( 15 : 17 )

Im Hinspiel hatten die Männer des SV Langenweddingen dem als Spitzenreiter angereisten BSV 93 ein großes Spiel geliefert. Doch als sich die Gastgeber gegen den großen Favoriten auf der Siegerstraße befunden hatten, griffen die Schiedsrichter mit Fehlentscheidungen ein und ermöglichten so den Magdeburgern den kaum noch erhofften Erfolg.

Gegen den Ausgang der Begegnung hatte der SVL Protest eingelegt, der allerdings unverständlicherweise überhaupt nicht verhandelt wurde. Dabei hatte die gesamte Prominenz des Handball-Verbandes Sachsen-Anhalt die Partie und die zum Nachteil des SVL entschiedenen Spielsituationen in der SVL-Halle verfolgt.

Das alles war am vergangenen Wochenende für die Männer um Bernd Pasedag, Markus Deinert und Monika Lier jedoch nur Geschichte.

Was dem gastgebenden BSV 93 am Sonntag vor heimischem Publikum widerfuhr, war eine Handballlektion der Extraklasse, an die sich die Landeshauptstädter sicherlich noch einige Zeit erinern werden.

Von Beginn an bestimmten die Gäste aus dem Bördekreis-Handballdorf das Spielgeschehen. Über ein 4 : 7 und 8 : 13 sahen die Hausherren allzu oft nur wie der Spielpartner in einer Trainingseinheit aus.

Starke Defensive der Gäste

Die Gäste präsentierten sich mit einer stabilen Deckung, die von Jörg Elschner und Ricardo Koeck organisiert wurde. Die starke Defensive des SVL ließ ein erfolgreiches Angriffsspiel des BSV 93 gar nicht erst zu. Im Angriff waren sowohl die Brüder Tino und Carlo Bzdok als auch David Stolze und Steffen Lange nicht in den Griff zu bekommen. Sie schalteten und walteten zumeist nach Belieben und sorgten für eine 17 : 15-Pausenführung des aktuellen Tabellendritten.

Die Überlegenheit der Langenweddinger Mannschaft setzte sich auch nach Wiederbeginn fort. SVL-Schlussmann Jens Wendland sorgte mit guten Paraden und sich daran anschließenden Konterabwürfen auf die schnellen Bzdok-Brüder mit dafür, dass die Langenweddinger Führung über die Zwischenstationen 20 : 17 und 26 : 21 ausgebaut werden konnte.

Steffen Lange und David Stolze glänzten

Aus dem Rückraum glänzten weiterhin David Stolze und Steffen Lange, die immer wieder Lücken in der Magdeburger Deckung fanden und den Schlussmann des Gastgebers mit ihren Würfen überwanden.

Über ein 30 : 24 gab es am Ende einen sicheren Sieg der Gäste aus Langenweddingen, die damit bewiesen haben, dass das Resultat des Erstrundenvergleichs vornehmlich durch die Fehlentscheidungen der Unparteiischen zustande gekommen war.

Mit diesem erneuten doppelten Punktgewinn konnte die Langenweddinger Männermannschaft ihren guten 3. Tabellenplatz in der Oberliga behaupten.

SV Langenweddingen : Wendland, Krüger – C. Bzdok ( 6 ), T. Bzdok ( 11 ), Stolze ( 8 ), Heine ( 1 ), Elschner ( 1 ), Koeck, Lücke, Kniep ( 1 ), Lange ( 3 ).

Antworten:

Hallo!

Erst mal super Spiel von der Mannschaft! War toll euch so Siegen zu sehen, hat echt Spass gemacht.

Frage mich was dich stört Zuschauer???


von SVL-Fan - am 14.02.2006 16:43
Ich kann dem L´weddinger Bericht nur zustimmen. Denn, wenn die Schieris nicht immerzu pfeifen würden, wäre L´w längst Deutscher Meister. In jedem Fall war aber zu sehen, daß sich Erfolg spielerisch eher einstellt, als durch "unangebrachte Härte".
Fazit: Der Sieg geht in Ordnung; nur der Artikelschreiber braucht was gegen Rinderwahnsinn...

von master - am 14.02.2006 21:50
Deutscher Meister???- Stellt sich eigentlich Größenwahn automatisch ein, wenn man die
Plätze 2-4 inne hat (siehe Asche)? Und das in der Oberliga, alter Schwede!


von kleiner hofschreiber - am 15.02.2006 09:05
Schon mal was von Pressefreiheit gehört?



von SVL-Fan - am 15.02.2006 09:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.