Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Oberliga Sachsen-Anhalt
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sandy Grimm

Spielbericht SVA 2 gegen SV Oebisfelde

Startbeitrag von Sandy Grimm am 11.01.2004 16:38


33:32 , so endete am Samstag nach hart umkämpften 60 Minuten die Begegnung SV Anhalt Benburg II gegen SV Oebisfelde . Die Gäste mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen im Gepäck, hatten sie sich doch als klarer Favorit bezeichnet, wollten von Anfang an die Partie an sich reißen . Doch die Bernburger Abwehr mit Claus Luther auf der Spitze hielt dagegen . Rieck entschärfte in den Anfangsminuten so einige Würfe der Gäste . Doch erst mal legte der starke Halbrechte der Gastmannschaft Andreas Werner , ein 100 Kilo Mann mit einem mordsmäßigen Wurf , dem Bernburger eine Granate ins Tor . Doch die Antwort folgte prompt durch Luther der sich am Kreis durchsetzte . So verlief auch die gesamte erste Halbzeit , keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen . Über die Stationen 4:4 , 7:7 ,9:8 verliefen die ersten 20 Minuten der Begegnung . Erst nach einer Auszeit konnten sich die Gastgeber etwas absetzen . 2 Siebenmeter ,von Pajung und Sandrock sicher verwandelt, stellten einen 11:8 Vorsprung her . Doch die Oebsifelder ließen sich nicht abschütteln und hielten diesen 3 Toreunterschied . Da war es immer wieder Werner der die Gäste im Rennen hielt und mit dem 12:11 eines seiner insgesamt 11 Tore warf. Gerade in dieser Phase leisteten sich die Hausherren zu viele Abspielfehler die die Gäste wieder zu Anschlusstoren einluden . So ging s dann auch beim Stand von 15.15 in die Kabine .Das erste Tor in der zweiten Halbzeit besorgte Seythal und die Gäste fanden sofort die Antwort durch Ihren anderen Shooter Thomas Thiele er es im Spielverlauf ebenfalls auf 11 Tore brachte .So verlief auch diese Hälfte Kopf an Kopf . Bis zum Schluss kämpften beide Mannschaften um den Sieg . Doch gerade in der Schlussphase merkten die sehr
zahlreich erschienen Zuschauer das die Bernburger diesen Sieg unbedingt wollten. Da war Pajung er seine Mitspieler immer wieder mitriss und entscheidende Tore machte .Jetzt stellten die Gastgeber die Abwehr um und ließen die Halbspieler Thiele und Werner in Manndeckung nehmen. Und die Taktik schien aufzugehen , als beim Stand von 31:32 noch 2 Minuten zu spielen waren wäre man auch mit einem Unentschieden zu Frieden gewesen .Doch eben genau Toni Pajung war es der in dieser Phase den Kopf oben behielt und die letzten beiden Treffer der Partie zum 33:32 machte . den letzten Angriff
der Gäste vereitelte Eckert der mittlerweile für Rieck gekommen war und die letzten Sekunden wurden heruntergespielt . Nun hat die Zweite am nächsten Samstag in Aschersleben die Chance mit einem Sieg endlich aus dem Tabellenkeller zukommen . Doch das dies kein Spaziergang wird ist klar denn die Spieler um Ralf Hahn haben zu Hause schon alle Hochkaräter der Liga , so auch Primus Wolfen ,geschlagen .

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.