Vorschau Wolfen gegen Calbe

Startbeitrag von Matthias Berger am 27.02.2004 06:05

Bester Angriff trifft auf beste Abwehr

HSG Wolfen empfängt Gäste von der TSG Calbe

VON Siegfried Seidig, 26.02.04, 18:21h, aktualisiert 21:15h

Wolfen/MZ. Am Sonnabend um 17 Uhr trifft in der Sporthalle Wolfen-Krondorf der beste Angriff auf die beste Abwehr der Handballoberliga der Herren. Die HSG Wolfen 2000 empfängt die soliden "Handwerker" der TSG Calbe / Saale.
Die Saalestädter bauen seit vielen Jahren auf eine breite Nachwuchsarbeit und haben damit Erfolg. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren und in fünf der sechs Nachwuchsaltersklassen sind sie in den höchsten Spielklassen Sachsen-Anhalts vertreten.

Die Herren bauen nach dem 11. Platz in der letzten Saison noch mehr auf die Jugend. Drei Spieler der eigenen Junioren sind ins Team integriert worden.

Der 21-jährige Christian Hübner schaffte sogar den Sprung unter die besten Werfer der Liga. Allerdings ist das Aushängeschild der Gäste die starke kompromisslose Deckung. Hier geht es zur Sache. So steht Calbe im Fair-Play Wettbewerb auch an letzter Stelle.

Ursache für die Häufung der Zeitstrafen sind aber nicht Undiszipliniertheiten, sondern der kämpferischen Einsatzes in der Defensive. Dies ist auch der Ansatzpunkt für Spielertrainer Alexander Paschkevich.

Die HSG will - wie bereits im Hinspiel - mit spielerischen Mitteln und ohne größeren Körperkontakt die Chancen herausspielen. In Calbe gelang dies beim 36:28-Sieg übrigens beispielhaft. Calbe bewies aber gerade gegen die Top-Teams der Liga auch auswärts Standfestigkeit.

Aus Biederitz konnten sogar beide Pluspunkte entführt werden. Calbes Trainer möchte in der Anfangsphase wenig Boden verlieren und hofft dann auf die Steigerung des Selbstbewusstseins.

Die Einstellung der Hausherren muss von der ersten Minute an stimmen. Je länger Calbe den Anschluss hält, je größer wird das Nervenflattern werden.

Antworten:

Handball-Vorschau TSG Calbe
1. Männer in Wolfen, Frauen gegen Schkopau

Calbe (gl) - Vier Begegnungen haben die Erwachsenenteams der Calbenser Handballabteilung am kommenden Sonnabend zu absolvieren. Die 1. Frauen spielen um 17 Uhr in der heimischen Hegersporthalle gegen den MSV Buna Schkopau.
Ein interessantes Nachbarschaftsduell ist zu erwarten, denn Calbe als Fünfter und Schkopau als Sechster der Tabelle verfügen über jeweils 18:12-Punkte. Nach den letzten beiden Siegen strebt Calbe auch in dieser Partie einen Doppelpunktgewinn an, denn der dritte Platz der Oberliga ist noch in Reichweite. Das Vorspiel bestreitet um 15.15 Uhr die weibliche Jugend C der TSG in der Nachwuchsoberliga gegen HT 1861 Halberstadt.

Um 18.45 Uhr treffen die 2. Frauen dann in der Bezirksliga auf den SV Concordia Staßfurt II. Gegen den Tabellenletzten Staßfurt zählt für Calbe nur ein Sieg, denn als Vierter haben die Saalestädterinnen in den restlichen Spielen durchaus noch Medaillenchancen.

Auswärtsaufgaben stehen für die Männerteams auf dem Spielplan. Die 1. Männer als Sechster der Oberliga stehen beim souveränen Tabellenführer HSG Wolfen 2000 vor einer fast unlösbaren Aufgabe. Auf alle Fälle ist Calbe klarer Außenseiter und kann ohne Druck aufspielen. Niemand erwartet einen Sieg von den Saalestädtern und vielleicht kann Calbe mit dieser Ausgangsposition den Favoriten fordern.

Die 2. Männer als Tabellenführer der Bezirksliga müssen um 15.15 Uhr beim SV Lok Oschersleben II antreten. Keine leichte Aufgabe gegen den heimstarken Tabellensiebenten, doch Calbe kann sich keinen Ausrutscher leisten, um die Verfolger auf Distanz zu halten. Mit einer konzentrierten Leistung sollte ein Sieg möglich sein.

Die 3. Männer haben in der Bezirksklasse erneut spielfrei.

(LRSBK)

von Matthias Berger - am 27.02.2004 06:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.