Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Oberliga Sachsen-Anhalt
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias Berger

Bericht Biederitz gegen Oebsifelde aus VST JL

Startbeitrag von Matthias Berger am 17.05.2004 07:40

Eiche zog mit einem knappen 23:22 gegen Oebisfelde den Saison-Schlussstrich

Biederitz (hei) - Mit einem knappen und glücklichen 23:22 (9:11)-Heimerfolg über den SV Oebisfelde beendeten die Oberligahandballer des SV Eiche 05 Biederitz die Saison 2003/2004. Damit konnten die Gerlach-Schützlinge den bislang größten Erfolg aus der Spielzeit 2000/2001 wiederholen, als sie ebenfalls Vizemeister wurden. Bester Torschütze gegen die Allerstädter war einmal mehr Steve Schumacher (sechs Tore), der sich damit auch die interne Torjägerkanone mit 140 Treffern sichern konnte.
Die 150 Zuschauer, darunter auch viele stimmgewaltige Oebisfelder, sahen über die gesamten sechzig Minuten in der Biederitzer Ehlehalle keine schöne, aber eine jederzeit spannende und dabei faire Begegnung. Die ersten dreißig Minuten verliefen völlig ausgeglichen. Die 1:0- (Uhlmann) und 2:1-Führung (Heitmann) glichen die Oebisfelder postwendend aus. Ihr gefährlichster Akteur Thomas Thiele, er holte sich ganz knapp vor dem Irxleber Sven Malek die Torjägerkanone der Oberliga, brachte seine Mannen in der achten Minute erstmals in Führung. Danach wechselte die Führung ständig.

Nach dem zwischenzeitlichen 5:4 (Enke) und 6:5 (Haberkorn) lagen die Gäste in der 21. Minute wieder mit 7:6 vorn. Dabei war das Spiel beider Mannschaften von zahlreichen Fehlern, vor allem im Spielaufbau, gekennzeichnet. So gelang es den Hausherren im ersten Durchgang in keiner Phase, ihr gewohntes schnelles Angriffsspiel vorzutragen. Beim 8:10- Rückstand nahm der Biederitzer Trainer Ernst Gerlach die überfällige Auszeit. "Lasst doch erst einmal den Ball laufen und verfallt nicht bei jedem Angriff in Hektik, die dann fast durchweg zu unnötigen Ballverlusten führte", redete Gerlach jedoch zunächst vergebens auf seine Schützlinge ein. Bis zum Halbzeitpfiff behaupteten die Gäste den Vorsprung (11:9).

Auch nach der Pause war im Spiel der Einheiischen erst einmal keine Besserung in Sicht. So konnten die Oebisfelder den Vorsprung nicht nur verteidigen, sondern bis zur 35. Minute sogar auf 14:11 ausbauen. Doch dann platzte endlich der Knoten bei den Gastgebern. Aufbauend auf eine starke Leistung des in das Tor gewechselten Stephan Wiedemann konnten die Biederitzer Tor um Tor aufholen. Ingo Heitmann und zweimal Spielmacher Dirk Hesse zeigten sich für den 14:14- Ausgleich in der 41. Minute verantwortlich. Rainer Haberkorn brachte sein Team mit einem verwandelten Siebenmeter nach langer Zeit wieder in Führung. Ein Doppelschlag (Thomas Thiele und Andreas Werner) brachte die Gäste zwar noch einmal nach vorn (16:15), doch anschließend gaben die Gastgeber die Führung, die Steve Schumacher und Gerd Uhlmann herauswarfen, nicht mehr ab.

Nach 51 Minuten stand es 20:17 für die Biederitzer, denen ebenso wie den Gästen die anstrengende Saison anzusehen war. Als Rainer Haberkorn vom Punkt zum 22:18 traf, glaubten viele der Zuschauer an die Entscheidung, doch noch gaben sich die Gäste nicht geschlagen. In der 58. Minute verkürzten sie zum 21:23. Ein Konter der Hausherren landete im Anschluß nur am Pfosten und den Allerstädtern gelang vierzig Sekunden vor Ultimo gar der 22:23-Anschluß. Auch der letzte Angriff der Hausherren fiel einem technischen Fehler zum Opfer, so das die Gäste noch einmal in Ballbesitz kamen. Den drei Sekunden vor Schluß zugesprochenen Freiwurf setzte Andreas Werner jedoch neben das Biederitzer Gehäuse.

"Das war sicherlich ein sehr glücklicher Sieg. Beiden Mannschaften war anzusehen, wie anstrengend die Saison verlaufen ist", meinte der Biederitzer Torhüter Torsten Schaarschmidt nach dem Abpfiff. Er gab an diesem Tag zudem seinen Wechsel zum Ligakontrahenten SV Irxleben bekannt. Diese Irxleber waren es auch, die von der Niederlage der Oebisfelder profitierten, da sie selbst ihr Auswärtsspiel in Jessen verloren.

Nach dem Schlußpfiff wurden dem Vizemeister durch den amtierenden Präsidenten des HVSA Michael Oldach die Silbermedaillen unter dem Applaus der Biederitzer und Oebisfelder Zuschauer überreicht. "Wir haben eine hervorragende Saison gespielt. Danke an meine Jungs. Aber auch vielen Dank an die, die drumherum dies alles erst möglich gemacht haben. Ich denke da in erster Linie an die Sponsoren, Fans und die vielen fleißigen Helfer", meinte der Biederitzer Coach Ernst Gerlach auf dem anschließenden Sportlerball des Vereins.

Biederitz: Lehmann, Wiedemann; Heitmann (2), Schumacher (6), Uhlmann (3), Bäuerle, Thielicke (2), Hesse (3), Enke (3), Haberkorn (4/2), Steinweg

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.