Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Oberliga Sachsen-Anhalt
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Aebs

HVW - BSV 26:32 (11:13)

Startbeitrag von Aebs am 17.05.2004 11:09

Versöhnlicher Saisonabschluss


Zum letzten Punktspiel ihrer vierten Oberligasaison mussten die Handballer des BSV 93 Magdeburg noch einmal nach Wernigerode reisen. Gegen den Tabellenvorletzten sprang am Ende ein so nicht erwarteter Sieg heraus. Beim 26:32 (11:13) Erfolgt ragte v.a. Andre´ Hätscher als bester Torschütze (11 Tore) heraus.

Die Vorraussetzungen für das Auswärtsspiel beim langjährigen Kontrahenten waren nicht unbedingt die besten. Denn mit Goldschmidt und Römbach fehlten gleich beide etatmäßigen linken Rückraumspieler und auch Allrounder und Kapitän Hüttenrauch war privat verhindert. So gab Denny Gerstel sein Debüt und Lars Seidler erhielt erneut eine Chance in der Oberligatruppe. Beide gehören zu den Aktivposten der 2. Mannschaft des BSV, die dieses Jahr souverän den Aufstieg in die Verbandsliga feiern konnte.
Dementsprechend ging Trainer Frank Eckstein mit gemischten Gefühlen in die Partie. Doch seine anfängliche Nervosität sollte sich schnell legen. Denn er sah an diesem Tage in der Abwehr und im Angriff ein diszipliniert und kontrolliert spielende BSV-Sieben. Einzig das Abschlussverhalten in der ersten Halbzeit bewertete Eckstein als mangelhaft.
Während der Gastgeber aus dem Harz für seine Chancen fast immer minutenlang kämpfen musste, erspielten sich die Olvenstedter durch ihre dynamische Spielweise viele klarste Tormöglichkeiten, die v.a. Hätscher zu nutzen wusste. Das 3:2 in der 7. Spielminute war die einzige Führung für die Wernigeröder. Ab da übernahm der BSV die Kontrolle. Nur Dank ihres guten Torhüters Daniel Bohnstedt blieb der Gegner bis zum Halbzeitpfiff dran (11:13).
In der Kabinenpredigt sprach Eckstein die erwähnte Abschlussschwäche an, und rüttelte seine Mannen noch mal wach.
Die Folge war die stärkste Phase der Magdeburger. Der BSV nutzte die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit, um das Spiel zu entscheiden. Auch der nun eingewechselte Denny Gerstel fügte sich mit zwei schönen Kontertoren bei seinem ersten Oberligaeinsatz sehr gut ein. In der 41. Minute führte man folgerichtig mit 14:21. Einige Nachlässigkeiten ließen den Gastgeber noch mal auf fünf Tore (20:25) herankommen. Doch Eckstein reagierte mit einer Auszeit und forderte von seinen Jungs wieder mehr Disziplin. Freude herrschte beim 20:26 durch Andre´ Hätscher. Mit seinem neunten Treffer gewann er eine mannschaftsinterne Wette und sorgte damit für eine feuchtfröhliche Stimmung nach dem Spiel. Beim 23:32 (56.min) ließ man die Zügel auch auf Grund von vielen Einzelaktionen ganz schleifen.
Am Ende war der klare Erfolg der Verdienst einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Allerdings zeigte Wernigerode auch nicht unbedingt ihr wahres Leistungsvermögen.
Mit diesem Erfolg sicherten sich die Olvenstedter am Ende einer sehr wechselhaften Saison den nicht ganz zufriedenstellenden sechsten Tabellenplatz.


BSV 93: A. Böhm; Ch. Böhm; - Aebi (5); Berger (1); Nebe (3); Grüneberg (4); Pethe (3); Hätscher (11); Aust (3); Gerstel (2); Seidler

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.