Magdeburg-HC Einheit II

Startbeitrag von Leser am 05.10.2004 07:12

Handball-Oberliga, Männer: BSV 93 - HC Einheit Halle 40:28 (17:12)
Starker Böhm legt Grundstein



Neu Olvenstedt (oha) - Der BSV 93 Magdeburg bleibt in der Handball-Oberliga in der Erfolgsspur. Nach dem klaren 40:28 (17:12)-Erfolg gegen die Regionalligareserve des HC Einheit Halle blieben die Schützlinge des Trainergespanns Haase/Eckstein zum dritten Mal in Folge siegreich und halten damit Kontakt zur Spitzengruppe der Handball-Oberliga der Männer.
Dabei brauchten die Olvenstedter lange Zeit, um den Widerstand der Gäste zu brechen. Die Gastgeber begannen das Spiel mit einer Manndeckung von Marco Berger gegen den torgefährlichen Hallenser Christian Kern und gingen schnell mit 5:1 in Führung. Über die Stationen 9:4 (15.) und 15:10 (26.) konnte der BSV den Fünf-Tore-Vorsprung halten und beim Stand von 17:12 in die Halbzeitpause gehen. Ein noch größerer Vorsprung wurde durch das bis dahin zaghafte Verhalten der Magdeburger bei eigenen schnellen Gegenstößen verhindert.

Nach dem Wiederanpfiff blieb es zunächst bei diesem Vorsprung. Doch plötzlich schlichen sich aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Andre Huber und des Fehlens von Roman Pethe zahlreiche Fehler im Angriffsspiel des BSV ein. So kam der HC Halle immer wieder durch seinen an diesem Tag extrem gefährlichen Rückraumspieler Dirk Schröder, der insgesamt zwölf Treffer erzielte, zu leichten Torerfolgen und konnte in der 40. Minute gar auf 20:17 verkürzen.

In dieser Phase vermochten es dann kurzzeitig beide Mannschaften nicht, Ruhe in ihr Spiel zu bringen. So blieb es BSV-Torhüter Andreas Böhm vorbehalten, mit zahlreichen guten Paraden seine Mannschaft wieder auf Siegkurs zu bringen. Nachdem er den dritten Strafwurf in Folge gehalten hatten, waren seine Mitspieler ab der 45. Minute nicht mehr zu bremsen.


In der zentralen Aufbauposition nahm Gunnar Mollenhauer das Spiel in die Hand und brachte immer wieder Marcel Grüneberg und den gut aufgelegten Uwe Most in Wurfposition. Daneben verwerteten nun die schnellen Enrico Sonntag und Steve Nebe die sich bietenden Konter in bester Manier und konnten in der 53. Minute den Vorsprung beim Stand von 34:24 auf passable zehn Tore ausbauen.

Damit war der Widerstand der Gäste gebrochen. Die letzten Minuten wurden vom BSV konsequent zu Torerfolgen genutzt, so dass der Sieg verdient, aber nach dem Spielverlauf doch etwas zu hoch ausfiel. Trainer Eckstein war angesichts des Erfolges mit seinem Team zufrieden, vermerkte jedoch, dass "die Mannschaft gerade im Konterverhalten in Zukunft viel mutiger in ein Spiel gehen muss". Am kommenden Spieltag bietet sich dem BSV in Jessen die Gelegenheit, diesen Vorsatz auch in die Praxis umzusetzen.

BSV 93: A. Böhm, Beyer - Aust (1), Mollenhauer (8), Nebe (3), Berger (2), Goldschmidt (1), Most (8), Grüneberg (5), Huber (2), Hauck (5/3), Sonntag (5).

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.