Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Oberliga Sachsen-Anhalt
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren
Beteiligte Autoren:
Zeitungsleser, Basti

HC Einheit Halle II - SV Anhalt Bernburg II 31:39 (18:17)

Startbeitrag von Basti am 08.11.2004 07:41

HC Einheit Halle II - SV Anhalt Bernburg II 31:39 (18:17)
Reserve verliert in der Schlussphase zu hoch / Matthias Sandrock nicht zu halten

Die Regionalliga-Reserve wartet weiter mit schwankenden Leistungen auf. Nach den Siegen gegen Irxleben und in Landsberg verpassten es die Youngster gegen die Bundesliga-Reserve aus Bernburg sich im oberen Mittelfeld zu platzieren.
Beide Mannschaften versuchten von Beginn an schnellen Handball zu spielen und so zu leichten Toren zu kommen. Den besseren Start erwischten dabei die Gastgeber. Nach 15 Minuten führten die Renner-Schützlinge mit 9:5. Doch Bernburg kämpfte sich wieder heran und konnte bis zur Halbzeit auf 18:17 verkürzen.
Nach der Halbzeit zunächst das gleiche Bild. Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch und bis zur 50.Minute war beim Stand von 22:25 noch alles offen. Doch nun verloren die Hausherren die Übersicht und verzettelten sich mehr und mehr in Einzelaktionen. Die Gäste um die überragenden Matthias Sandrock und Tony Pajung nutzten dies konsequent aus und kamen zu leichten Toren. Auch wenn der Auswärtssieg durchaus verdient war, schlugen sich die Youngster erneut selbst und weit unter Wert..
Eine Hiobsbotschaft musste Harry Renner bereits vor Beginn der Partie hinnehmen. Florian Giesecke verletzte sich während der Vorbereitung erneut am Knie. Eine genaue Diagnose steht jedoch noch aus.

HCE: Feger, Schönburg - Kern, Gast, Schröder, Wagner, Hoffmann, Garzarek, Rolle, Ostermann, Pöritz

Antworten:

SG HC Einheit Halle II - SV Anhalt Bernburg II
Die von Trainer Grimm als "schöne Momentaufnahme" beschriebene Situation hat weiter Bestand. Ohne Klawitter, Funke (Bänderriss im Sprunggelenk) und Petersohn also mit einem sehr kleinen Kader , bedingt durch die Ausfälle in der Ersten, traten die Spieler der Reserve in Halle zum dritten Auswärtsspiel in Folge an.


Nach einer schlechten ersten Halbzeit fanden sie in Hälfte zwei immer besser ins Spiel und siegten absolut verdient 31:39 .


Den ersten Angriff hatten die Gäste , das erste Tor machten allerdings die Hausherren. Nach einem unnötigen Wurf leitete der gegnerische Torhüter schnell einen Konter ein den die schnellen Hallenser Spieler sicher verwandelten. Bernburg legte nach, Sandrock netzte sicher von der Halblinken Position ein. Doch man merkte schon das etwas Sand im Getriebe steckte. Der sonst so sichere Angriff der Gäste brachte mehr Ballverluste als Tore zu Stande. Und in der Abwehr fanden sie keine Mittel gegen die wurfstarken Kern und Schröder. So stand es schnell 9:5 für die Hallenser. Bernburg griff zur Karte. Mit John kam frischer Wind in der Angriff. Durch drei Tore in Folge konnten die Gäste wieder aufschließen. Nur Eckert im Tor konnte seinem Gegenüber nicht das Wasser reichen. Bernburg scheiterte immer wieder am guten Helmut Feger im Tor der Hausherren . Nach vier Toren von Pajung ging es beim Stand von 17:16 in die Kabine.


In der Kabine wurden neue taktische Maßnahmen besprochen mit einer offensiven 5:1 Abwehr sollte nun endlich die Wende geschafft werden.


Und diese Variante ging voll auf . Sichtlich verunsichert versuchten die Renner- Schützlinge jetzt schnell zum Abschluss zu kommen . Doch auch Eckert hatte sich jetzt besser eingestellt. Fast jeden Ball entschärfte der junge Bernburger Keeper. Beim 19:21 hatten die äste erstmals 2 Tore Vorsprung. Doch Halle ließ sich nicht abschütteln. Doch immer wieder trafen die schnellen Konter der Gäste wie Nadelstiche. Beim 23:27 in der 48.Minute griff der Hallesche Trainer zur grünen Karte. Ohne Erfolg wie sich herausstellte. Nach einem sicher verwandelten 7-Meter durch Sandrock , Bernburgs bester Schütze mit 14 Toren, stand es 24:29. Doch noch war die Moral der Gastgeber nicht gebrochen. Auch sie versuchten jetzt mit schnellen Angriffen zum Torerfolg zu kommen. Beim 27:30 waren dann noch 5 Minuten zu spielen . Jetzt nahm Grimm noch einmal die Auszeit in Anspruch um seine Leute zu ordnen. Innerhalb der nächsten drei Minuten wurde die Begegnung dann entschieden. Beim 29:38 stand der Sieger fest. Das letzte Tor markierte John mit dem 31:39. Bleibt , abgesehen vom derzeitigen 4.Tabellenplatz, die Erkenntnis das sich die junge Reserve immer wieder durch mannschaftliche Geschlossenheit in dieser Saison präsentiert und Spieler wie John und Ketzer die in der vergangenen Saison mehr zum Zuschauen verdammt waren nahtlos integrieren. So kommt es dann am nächsten Wochenende zum Spitzenspiel gegen die Vertretung aus Jessen. Dort wurde mit Ziel Aufstieg kräftig eingekauft. Spieler wie Preißner und Werner schossen in der abgelaufenen Saison noch in der 2.Bundesliga ihre Tore und werden derzeit beim Dessauer HV schmerzlich vermisst.

von Zeitungsleser - am 08.11.2004 15:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.