Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Oberliga Sachsen-Anhalt
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
-, Bernburger

BSV-SVA

Startbeitrag von Bernburger am 21.11.2004 18:57

BSV – SV Anhalt II



Die Reserve konnte am vergangenen Wochenende beim BSV Magdeburg die gute Serie nicht halten und verlor , am Ende zu deutlich, 34:25.
Bei den Bernburgern fehlte neben Funke auch Petersohn. Die Gastgeber hatten sich zum Anfang der Saison enorm verstärkt. Mit dem neuen Trainer Dr. Olaf Haase kamen gleich 6 neue Spieler , alles ehemalige FSV-Spieler mit Bundesligaerfahrung.
Bernburg nach 6 Spielen auf sehr hohem Niveau war schon von Anfang an der fehlende Biss anzumerken. Die gut gestaffelte Abwehr der Gäste schalteten den Rückraum mit Sandrock, Klawitter und Seythal fast vollkommen aus.
Doch durch einen starken Eckert im Gästetor und den resultierenden Gegenstößen hielten sie die Partie lange offen. Über die Stationen 4:4 7:6, 11:11 sahen die Zuschauer ein guten Handballspiel bei dem kein großer Unterschied zwischen den Mannschaften zu erkennen war. Doch mit zunehmender Spieldauer und auch begünstigt durch die zweite Zeitstrafe gegen Klawitter der dadurch nicht mehr in der Abwehr eingesetzt werden konnte wurde das Spiel der Gäste immer zerfahrener. Beim 14:14 ging es dann in die Halbzeit.
Auch nach der Pause hielten die Bernburger dagegen, sogar ein 16:19 konnten sie sich erspielen . Dann forderte das hohe Tempo und das kräftezehrende Spiel gegen die starke Deckung der Gastgeber sein Tribut. Zu viele Fehler im Abschluss brachten die Hausherren auf die Siegerstrasse beim 24:22 hatten die Bernburger noch einmal die Chance die Partie zu drehen . Doch auch Kapitän Pajung scheiterte kläglich am Magdeburger Keeper und leitete damit die Konter ein und es stand 26:22. Doch anstatt jetzt ruhig und besonnen weiter zu spielen verfielen die Gäste nun in Hektik . Jeder Wurf auf das Tor wurde leichte Beute für Torhüter Beyer. Binnen 4 Minuten entschieden die Olvenstedter die Begegnung. Beim 32 :22 war dann die Messe gesungen. Die restlichen verbleibenden 4 Minuten Spielzeit waren dann nur noch Schaulaufen auf beiden Seiten. Die Gäste hatten sich sichtlich aufgegeben.
Beim Abpfiff durch das Schiripaar stand ein 34:25 an der Anzeigetafel. Dieser Sieg geht verdient an eine Mannschaft die schon zu Saisonbeginn von Trainer Grimm als einer der Meisterschaftsfavoriten geführt wurde. Einzig die Höhe der Niederlage ist das Resultat von eklatanten 10 Minuten, wie sie eigentlich nur an vergangene Zeiten erinnern. Nun gilt es das Gewesene zu verarbeiten und die Kräfte wieder zu bündeln um dann in der nächsten Woche zu Hause gegen Irxleben den nächsten Kracher zu bestehen.

Antworten:

Klarer Sieg des BSV 93 Magdeburg gegen SV Anhalt Bernburg II
Starke zweite Halbzeit sichert dem BSV Platz im Vorderfeld

Der BSV 93 Magdeburg bleibt in der Handball-Oberliga weiter auf Erfolgskurs. In einem hochklassigen Spiel konnten die Schützlinge des Trainergespanns Haase/Eckstein die Bundesligareserve des SV Anhalt Bernburg in eigener Halle mit 34:25 besiegen. Die erste Spielhälfte gestaltete sich zunächst sehr ausgeglichen. Nach nervösem Beginn des BSV, der ohne Spielmacher Gunnar Mollenhauer auskommen musste, konnte Uwe Most nach Rückstand die ersten beiden Treffer für die Neu-Olvenstedter zur 2:1 Führung (5.) erzielen. Doch die Bernburger, die mit ihren Nachwuchstalenten Tobias Klawitter und dem Ex-Magdeburger Mathias Sandrock anreisten, hielten dagegen. Immer wieder gelang es den Gästen, ihren torgefährlichen Kreisläufer Toni Pajung mit überraschenden Pässen frei zu spielen, so dass es aus Sicht des BSV in der 13. Minute lediglich 6:6 stand. Das Spiel blieb auch im weiteren Verlauf spannend. Da die Bernburger den BSV-Rückraumspieler Marcel Grüneberg in Pressdeckung nahmen, konnte der BSV sein Angriffsspiel nicht wie gewohnt aufziehen. Gleichwohl gelang es den Magdeburgern mehrmals, mit zwei Toren in Führung zu gehen (8:6/ 16.; 11:9/21.). Im Gegenzug glich Bernburg jedoch immer wieder aus, so dass es beim Stand von 14:14 in die Halbzeitpause ging. Nach dem Wiederanpfiff erwischten die Gäste den besseren Start und gingen schnell mit 18:16 (35.) in Führung. Doch der BSV ließ sich nicht verunsichern. Nach einer Umstellung in der Deckungs- und Angriffsformation fingen sich die Gastgeber und wurden zunächst in der Abwehr stabiler. Besonders Steve Nebe verstand es hier zunehmend, den Wirkungskreis von Sandrock erheblich einzuengen. Dadurch kamen die Magdeburger zu Ballgewinnen, die sie konsequent zu schnellen Gegenangriffen durch Grüneberg (19:19/39.) und Sonntag (20:19/40.) nutzten. Die Gäste konnten nur noch einmal auf 23:22 (43.) verkürzen. Danach bestimmte ausschließlich der BSV das Spielgeschehen. Über einen ausgezeichneten Torhüter Jörg Beyer, der zahlreiche Chancen der Bernburger zunichte machte, liefen nun die Gegenzüge des BSV wie am Schnürchen. Beim 28:22 (Christoph Goldschmidt/49.) gaben die Gäste mehr und mehr ihren Widerstand auf, so dass vorrangig die schnellen Nebe und Hätscher mit zahlreichen schön herausgespielten Kontertoren die Trefferquote des BSV erhöhen konnten. Da auch Uwe Most im Angriff aus dem Rückraum äußerst wurfgefährlich agierte, fand die Deckung der Gäste kein Gegenmittel mehr. So baute der BSV seine Führung gegen die mittlerweile resignierenden Gäste über die Stationen 30:22 (51.) und 32:24 (55.) kontinuierlich auf den Endstand von 34: 25 aus. Dieser Sieg war aus Sicht beider Trainergespanne für den BSV verdient, auch wenn er nach dem Spielverlauf wohl etwas zu hoch ausfiel. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten dabei aus Sicht der BSV-Verantwortlichen noch Torhüter Jörg Beyer, Uwe Most und Steve Nebe heraus. Mit dieser Leistung kann der BSV nun gelassen in die anstehenden Spitzenbegegnungen gegen Biederitz (04.12.) und Spitzenreiter Oebisfelde (11.12) gehen.
A. Böhm, Beyer - Aust, Nebe (7), Berger (3), Goldschmidt (2), Most (9), Grüneberg (3), Hätscher (3), Huber (2), Hauck (2/2), Sonntag (3)

von - - am 22.11.2004 16:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.