Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Oberliga Sachsen-Anhalt
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Leser

SVO erwartet Bernburg II / "SoMi" nach Biederitz

Startbeitrag von Leser am 21.01.2005 16:02

Oberliga, Männer: SVO erwartet Bernburg II / "SoMi" nach Biederitz
Gleich ein Knaller zum Rückrunden-Heimauftakt



Oebisfelde/Mieste - Zum ersten Rückrundenheimspiel bekommen die Anhänger von Oberliga-Tabellenführer SV Oebisfelde morgen gleich einen Knaller zu sehen. Die Sieben von Trainer Renè Linkohr erwartet die Bundesliga-Reserve von Anhalt Bernburg. Die Bernburger fertigten am vergangenen Sonnabend den Tabellendritten Eiche Biederitz mit 38:24! ab. Anwurf ist um 17 Uhr in der Hans-Pickert-Halle.
Aufsteiger SG Solpke/Mieste muss dagegen den schweren Gang nach Biederitz antreten. Angesichts der Personalsorgen stehen die Chancen für die Altmärker mehr als schlecht. Außerdem wird Biederitz natürlich auf Wiedergutmachung aus sein. Anwurf ist um 17 Uhr.

SV Oebisfelde - A. Bernburg II

31:29 hatten die Oebisfelder am 18. September vergangenen Jahres das Hinspiel in Bernburg gewonnen. Daraus abzuleiten, dass das Rückspiel reine Formsache ist, ist falsch. "Wir werden auf eine Mannschaft treffen, die sich in den Jahren kontinuierlich weiterentwickelt hat und mittlerweile das Niveau der Oberliga mitbestimmt. Biederitz mit 14 Toren Differenz zu bezwingen, dürfte alles über die Qualität der Bernburger sagen", erklärte SVO-Trainer Linkohr.


Fakt ist aber auch, die Oebisfelder sind Spitzenreiter und damit in der Favoritenrolle. "Daran gibt es nichts zu deuteln. Um die zwei Punkte einzufahren, müssen wir uns zum Beispiel gegenüber dem Landsberg-Spiel um 50 Prozent steigern", so Linkohr. Fehlen im Kader wird erneut Torhüter Timo Ellenberg.

E. Biederitz - SG Solpke/M.

Die SG Solpke/Mieste trifft sicher auf eine "giftige" Biederitzer-Sieben, die vor eigenem Anhang die deftige 24:38-Auswärtsniederlage vom vergangenen Sonnabend bei Anhalt Bernburg II vergessen machen will. Die personell gebeutelten Altmärker kämen da gerade recht. "Mit der Rückkehr des Verletzten Christian Gruß hat sich die Lage kaum gebessert, denn er nimmt nur den verwaisten Platz von Mario Kuhn ein. Michael Hallmann, Sandro Pott, Falk Otto und Thomas Vieth stehen weiter nicht zur Verfügung. Es wird also ein ganz schwerer Gang für uns", prophezeit Trainer Joachim Gamm. Mit einer 6:0-Abwehr, in der Michael Meichsner größere Spielanteile bekommen soll, und langem Ausspielen der eigenen Angriffe, will Gamm versuchen, Schadensbegrenzung zu betreiben

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.