Irxleben schlägt den BSV

Startbeitrag von HUbschraubereinsatz am 03.12.2006 21:07

Gibts Stimmen zum Spiel???

Laut HVSA 26:27 für den Tabellenführer...

Antworten:

BSV erneut mit knapper Heimniederlage


Am vergangenen Sonntag verlor der BSV 93 Magdeburg das Spitzenspiel der Oberliga gegen den Tabellenführer SV Irxleben knapp mit 26:27 (12:9). Nach einer guten 1. Halbzeit, verlor man im 2. Abschnitt zusehends die klare Linie und verlor am Ende verdient gegen clever spielende Gäste.

Denn besseren Start erwischten Irxleben. Zwar ging der BSV durch André Hätscher mit 1:0 in Führung, doch der Gast wandelte dies in eine eigene 3:1 – Führung um. Von da an nahmen die Olvenstedter das Zepter in die Hand. Durch Tore von Marcel Grüneberg, Christoph Goldschmidt, Falko Nowak (je 1) und Sven Bramer (2) eroberte man sich die Führung zurück (6:3). Entscheidend dafür waren sicherlich die sehr bewegliche Abwehrarbeit, teilweise gingen die Rückraumwürfe der Heisinger-Sieben sogar über bzw. neben das Tor, sowie ein in der 1. Halbzeit gut aufgelegter Christian Böhm im BSV-Gehäuse. Doch schon in dieser Phase hätte man bei einer besseren Chancenverwertung höher führen können. Dieser 3-Tore-Vorsprung konnte bis zum Halbzeitpfiff verteidigt werden (12:9).

In der Kabinenansprache konnte man mit der gezeigten Leistung recht zufrieden sein. Denn nur 9 gefangene Tore gegen diesen Gegner sind mehr als zufrieden stellend, doch die zwölf geworfenen waren bis dahin einfach zu wenig, so dass Trainer Reiner Baumgart für Hälfte 2 noch mehr Konzentration v.a. im Abschlussverhalten verlangte.

Das konnten seine Mannen auch umsetzen. Allerdings nur in den ersten 5 Minuten bis zur 15:11 – Führung. Dann verloren die Olvenstedter, wie schon erwähnt, immer mehr die Linie, und die „Oldies“ aus dem Ohrekreis nutzten nun jeden Fehler eiskalt aus und gingen selbst mit 17:15 in Front. Unter anderem lag dies auch an dem Irxleber Neuzugang Heiner Benecke, der gerade in dieser Phase immer wieder zu einfachen Toren kam. Doch der BSV ließ sich nicht entmutigen und kämpfte weiterhin verbissen, so dass die Begegnung spannend blieb. Allerdings stand der 2. Abschnitt des Spiels nicht unbedingt auf einem guten Niveau. So sah man auf Seiten des Gastgebers unnötige Stürmerfouls oder scheiterte mehrfach am guten Gästetorhüter Thomas Drese. Aber auch der Gegner wartete mit einigen Fehlpässen auf.
Die Magdeburger blieben bis zum 21:21 in der 50. Minute dran. Nun konnte sich der Tabellenführer erneut durch einfache Tore erstmalig auf 3 Tore (22:25) absetzen. Dies sollte eine Vorentscheidung sein. Zwar versuchten die Olvenstedter noch mal alles und konnten auch durch ein Kempator von Grüneberg auf 25:26 verkürzen, aber im direkten Gegenzug war der Gast wieder erfolgreich und stellte so die Weichen auf Sieg. Das letzte Tor durch Roman Pethe, der auf Grund von Schulterproblemen eigentlich nur in der Abwehr zum Zuge kam, diente dann nur noch der Ergebniskosmetik.


BSV 93: Böhm, Sambleben, - Velke (3), Nowak (4), Goldschmidt (2), Grüneberg (5), Schrader, Pethe (1), Hätscher (1), Heine, Bramer (5), Aebi (5)


von Aebs - am 04.12.2006 12:50

Re: Irxleben schlägt den BSV (aus Sicht des Gastes)

Handball-Oberliga : BSV 93 Magdeburg – SV Irxleben 1919 26 : 27 ( 12 : 9 )
Neuzugang Benecke Eckpfeiler des Sieges

Ein weiterer wesentlicher Doppelpunktgewinn gelang den Irxleber Oberliga-Handballern beim knappen 27 : 26 ( 9 : 12 ) -Auswärtserfolg beim BSV 93 Magdeburg. Irxleben verteidigt damit souverän die Tabellenspitze und hält zunächst die Mitbewerber auf Abstand.

Irxleben ( hei / dei ). Heiner Benecke betrat in der 17. Minute erstmals für den SV Irxleben das Spielfeld, in der 19. Minute warf er das erste Tor für seine neue Mannschaft. Mit seinen fünf Toren wurde er dann auch zu einem Eckpfeiler des schwer erkämpften auswärtssieges.

Trainer Guido Heisinger konnte zwar auf alle 14 Spieler der Mannschaft zurückgreifen, aber mit Andreas Fink, Jens Fiedler, Mirko Herfurth, Andreas Frank, Sven Malek und ihm selbst waren gleich fünf Spieler mehr oder weniger angeschlagen. Dies zeigte sich dann auch besonders in der ersten Halbzeit. Das Spiel der Irxleber war ungewohnt unrund und fehlerhaft. Dazu traf Malek dann fünfmal hintereinander das Lattenkreuz und zweimal mal weit übers Tor.
Der BSV 93 Magdeburg spielte erst einmal frisch auf, mit viel Bewegung im Rückraum und guten verdeckten Kreisanspielen. Bei Irxlebens Torhüter Thomas Drese wechselten Licht und Schatten, aber seine guten Reflexe hielten seine Mannschaft im Spiel. In der ersten Halbzeit war der Irxleber Rückraum nicht vorhanden und blieb ohne Tor.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Magdeburger wiederum besser ins Spiel. Dann endlich vermochte sich der Spitzenreiter ein wenig freizuspielen. In der 40. Minute warf André Huber das erste Irxleber Rückraumtor, das wie eine Befreiung wirkte. Und mit drei Toren in dieser Phase kam dann die Zeit von Heiner Benecke, der auch in der Deckung den angeschlagenen Fink vorgezogen vollständig ersetzte. Nach dem kurzen Zwischenspurt verflachte das Spiel zusehends. Der BSV verlor immer mehr seine spielerische Linie und verstrickte sich in Zweikämpfe, die Mannen um Heisinger spulten routiniert, aber nicht immer erfolgreich, ihr Spiel ab. Immer wenn es eng wurde, quälte Irxleben den Ball ins Tor des Tabellenzweiten, der selbst die wenigen Chancen, wieder ins Spiel zu kommen, unkonzentriert vergab.

Die Freude nach dem Schlusspfiff war enorm, der Stein fiel allen Spielern hörbar vom Herzen.

" Das war schon ein glücklicher Sieg meiner Mannschaft ", war dann von Irxlebens Spielertrainer Guido Heisinger zu hören. " Doch auch Glück muss man sich erkämpfen, und das taten wir heute. Stark, wie sich unser " Neuer " Heiner Benecke gleich zurechtfand, uns in wichtigen Situationen dank seiner Routine und seinen Toren im Spiel hielt. Der BSV hat uns alles abverlangt, doch haben wir bis zum Schluss gekämpft, um hier nicht zu verlieren ", so ein zufriedener Irxleber Trainer.

SV Irxleben 1919 : Gottschalk, Drese – Fiedler ( 2 ), Damm ( 2 ), Werkmeister ( 2 ), Herfurth ( 2 ), Fink ( 1 ), Malek ( 4 ), Heisinger, Siewert ( 1 ), Huber ( 8 / 4 ), Frank, Haberkorn, Benecke ( 5 ).

Zeitstrafen : Irxleben 5 ; BSV 3. Strafwürfe : Irxleben 5 / 4 ; BSV 6 / 5.

von Aebs - am 05.12.2006 09:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.