Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Oberliga Sachsen-Anhalt
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
oha, BBG 32, Kein Fan von Calbe, Hans

Klatsche für Calbe im Testspiel

Startbeitrag von oha am 09.08.2007 09:09

HG 85 Köthen gegen TSG Calbe (40 : 13)

HG 85 spielt Oberligisten an die Wand

Am Dienstagabend wurde die HG 85 Köthen in einem einseitigen freundschaftlichen Vergleich mit dem Oberligisten TSG Calbe ihrer Favoritenrolle gerecht. Dabei zeigte der haushohe Favorit streckenweise sehr schöne Angriffszüge. Nicht mit von der Partie waren Christian Lingk (Patellasehnenreizung), Alexander Pietzsch (berufliche Verpflichtung), Ants Benecke (noch verletzt) und Robert Wagner sowie Tom Mocker. An dem 40:13 (20:6) -Kantersieg waren alle eingesetzten Feldspieler des Gastgebers beteiligt. Die meisten Treffer erzielte Linksaußen Andreas Grube.
Die harmlosen Gäste hatten zu keiner Minute auch nur den Hauch einer Chance. Mangels Calbes Wurfkraft hatte die HG 85 leichtes Spiel. Die HG 85-Abwehr, einschließlich ihre Torhüter, zeigte insgesamt erneut Aggressivität, Arbeitsfreude und Kampfgeist. Vor allem die alten „Schlachtrösser“ Thomas Karl und Mario Schellbach trugen mit einem nicht unerheblichen Teil dazu bei, dass der TSG-Rückraum, in dem der Ex-Köthener Daniel Schwarz Regie führte, in diesem Duell kalt gestellt wurde. Im HG 85-Angriff wusste Mittelmann Enrico Lampe mit seinem schnellen Antritt und seinen präzisen Anspielen erneut zu gefallen. Torgefahr kam von allen Positionen.

Insgesamt bemühten sich beide Mannschaften um Fairness. Lediglich zweimal mussten die Schiedsrichter gegen die Gäste die ominösen zwei Finger in die Höhe strecken. Calbes Trainer Eckhard Rätzel registrierte von Anfang an die Überlegenheit der Bachstädter. Seine taktischen Winkelzüge griffen gegen das ideenreiche Spiel des Gastgebers nicht. Sein spielendes Personal besaß an diesem Abend kein Oberliganiveau.

Drei präzise Treffer hintereinander von Enrico Gutowski führten die Bachstädter gleich zu Beginn in die erwartete Bahn. Andreas Grube fixierte mit seinem ersten von neun Toren das 4:0 (5.). Bis zur 11. Minute (6:4) konnten die Saalestädter noch mithalten, dann brach das Unheil über sie herein. Elf Minuten lang gelang ihnen kein Tor, der HG 85 aber zehn. Enrico Lampe dominierte als Spielmacher in einer kämpfenden und spielerisch starken Mannschaft. Er fädelte geschickt die Kombinationen ein und forderte mit verdeckten Anspielen den Applaus der Zuschauer heraus. Anders der Gast: Der passte zu diesem Zeitpunkt das Spielgerät zäh und uneffizient vor der Gastgeberabwehr hin und her. Zudem fiel auf, dass der Körperkontakt zum Gegner bei einigen in der TSG-Abwehr fehlte und lediglich als besserer Begleitschutz zutage trat. Zur Halbzeit war die einseitige Partie längst entschieden.

Auch in der zweiten Hälfte blieb die Partie einseitig, zu gravierend war der Leistungsunterschied zwischen dem Ober- und Regionalligisten. Das dritte Viertel offenbarte die haushohe Überlegung der Köthener. Fast drohte das TSG-Spiel zum Stehen zu kommen. Es gelang ihr nur ein Tor. Da in der Köthener Offensive die Distanzschützen weiter ein besseres Auge bewiesen, waren die Gäste mit ihrem Latein am Ende. Zudem war Thomas Karl ein Fixpunkt im HG 85-Angriff. Die Zuspiele erreichten ihn fünf Mal und fünf Mal vollendete der Kreisläufer. Eine Reihe schwacher Würfe der Saalestädter gaben Köthens Torhüter Sebastian Loske die Steilvorlage zu einer ordentlichen Leistung. In der 42. Minute führte der Gastgeber 27:7 und acht Minuten später stand es 33:7. Erst als Mario Schellbach seine erste 2-Minuten-Strafe abbrummte, traf die TSG endlich wieder. Rene Uelsmann war es vorbehalten, für seine Farben in der 59. Minute den 40.Treffer zu markieren.

Aufstellung:
Patrick Tuchen, Sebastian Loske, Enrico Gutowski 5, Andreas Grube 9, Thomas Karl 5, Enrico Lampe 5, Donatas Puikis 7, Mario Schellbach 2, Rene Uelsmann 7/2

Siebenmeter: HG 85 Köthen 2/2 – TSG Calbe 4/3

Zwei-Minuten-Strafen:HG 85 Köthen 4 – TSG Calbe 2

Antworten:

Gegen einen Regionalligisten 40 Tore zu bekommen keine Schande,aber nur 13 Tore zu werfen,ist jawohl eine Katastrophe!!!!!

von oha - am 09.08.2007 09:11
Natürlich war es eine herbe Niederlage,aber man sollte dieses Spiel nicht überbewerten!Schließlich hängt es auch immer davon ab wie die Mannschaft die ersten Trainingswochen verkraftet oder nicht?Auch Köthen wird in der Regionalliga früher oder später ihr blaues Wunder erleben.Sie müssen ja auch erstmal den Abgang von Thiele nach Anderten verkraften.Ersatz für Thiele???

von Kein Fan von Calbe - am 10.08.2007 11:08
In welcher Besetzung hat Calbe gespielt. Gab es personelle Probleme. Was sollte die Mannschaft in diesem Spiel umsetzen. All das sind Punkte, die das Ergebnis nicht zum wirklichen Gradmesser werden lassen, um Calbe zu diesem frühen Zeitpunkt im Leistungsvermögen zu beurteilen.

Und wer Calbe kennt, weiss, das Spiel stärkt die Truppe bei allem Frust ggf. nur.

Gruss nach Calbe

von Hans - am 10.08.2007 11:52

Re: BBG- Calbe

Wie haben sie gespielt?

von BBG 32 - am 11.08.2007 09:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.