Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Babystuebchen- unerfüllter Kinderwunsch
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Janine Lenk, Mercutio, Janine

Studie an der Uni Jena

Startbeitrag von Janine am 17.02.2004 20:18

Thema: Studie zu Ernährung, Essgewohnheiten und Menstruationszyklus bei ungewollt kinderlosen Frauen
An der Universität Jena läuft gerade eine sehr interessante Studie zum Thema ungewollte Kinderlosigkeit im Bereich des Institutes Medizinische Psychologie und der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe (Abteilung Fertilitätssprechstunde).
Dabei geht es um neue Ansätze in der Ursachenforschung der ungewollten Kinderlosigkeit.
Wir brauchen aber immer noch Frauen, die daran interessiert sind, an der Studie mitzuwirken. Eine Teilnahme vor Ort ist dabei nicht zwingend notwendig. Wenn Sie nähere Informationen über den Inhalt und Ablauf wünschen, mailen Sie mir einfach.
studie2004@yahoo.de
Ich würde mich sehr freuen, Ihnen Informationen darüber geben zu können.
Janine Lenk

Antworten:

Unseriös

Wenn die Absenderin dieses Forumseintrags tatsächlich Mitarbeiterin oder Studentin an der Uni Jena ist und die Aufforderung/Bitte sich zu melden ernst und seriös gemeint ist, verstehe ich nicht, warum eine anonyme E-Mail-Adresse angegeben wurde und auch sonst keine weiteren Informationen vorhanden sind (Adresse, Telefonnummer, Fax, Funktion von Frau Lenk usw. usw.)

.

von Mercutio - am 18.02.2004 14:58

Re: Unseriös

Hallo,

ich kann dazu nur sagen, dass es wirklich um eine ganz seriöse Studie geht, die ausgehend vom Institut für Medizinische Psychologie in Zusammenarbeit mit der Fertilitätsabteilung der Gynäkologie der Uniklinik durchgeführt wird. Finanziert wird die Studie durch das EU-Projekt "Marie Curie", das von Frau Dr. Louise Dye, Professorin für Biologische Psychologie der University of Leeds geleitet wird, die z.Zt. Gastprofessorin an unserer Fakultät ist. Ich selbst bin Medizinstudentin und schreibe im Rahmen der Studie meine Doktorarbeit.
Da ich im Rahmen der Studie leider nur meine Privatnummer zur Verfügung stellen kann, habe ich es bis jetzt immer so gehandhabt, dass alle interessierten Frauen von mir über die Mail: studie2004@yahoo.de die gesamten Informationen, incl. aller Telefonnummern (Handy, Festnetz) von mir erhalten haben.
Es tut mir leid, wenn Sie den Eindruck des Unseriösen bekommen haben, kann Ihnen aber versichern, dass das auf keinen Fall so ist.
Es sind halt ziemlich viele Infoblätter, so dass deren Inhalt im Forum den Rahmen sprengen würde, so dass ich alle Informationen dann über die angegebene Mailadresse verschicke. Mag zwar komisch klingen, ich muß aber auch meine Privatsphäre schützen.
Ich hoffe, dass Sie dafür Verständnis haben.
Viele Grüße, Janine Lenk aus Jena

von Janine Lenk - am 18.02.2004 15:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.