Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Tom der Wanderer, H. Paul, T.Hancke

Linie 22 - Einsetzer in der Frühe

Startbeitrag von Tom der Wanderer am 14.02.2008 22:36

Auf der 22 wird morgens im Schülerverkehr ein Einsetzer über die Erdbeerbrücke gefahren. Der Wagen, der nicht von der BSAG kommt, verkehrt nur Mo-Fr um 7:37 Uhr ab Georg-Bitter-Straße bis Habenhauser Brückenstraße.

LG Tom

Antworten:

Das ist doch aber nur einer der vielen Schulbusse, die morgens zur Bekenntnisschule fahren und trägt keine Liniennummer, oder?

Gruß
Henning

von H. Paul - am 15.02.2008 12:23
Nee, nee, nee!!! Der Bus wird von der BSAG eingesetzt. Wurde extra wegen des Schulverkehrs bestellt. Kannst mir vertrauen, hab' die Info aus erster Hand.

Die Schulbusse der Bekenntnisschule dürfen nicht über die Erdbrücke fahren.

LG Tom

von Tom der Wanderer - am 15.02.2008 14:17
Welches Unternehmen fährt denn die Fahrt und wie ist der Bus beschildert?

von T.Hancke - am 15.02.2008 15:21
Vonau oder Masemann (heißt der so?!) Wie er gekennzeichnet ist weiß ich nicht.

LG Tom

von Tom der Wanderer - am 15.02.2008 17:32
Genau die fahren bisher als Schulbusse. Und um 7:37 fährt sowieso eine reguläre 22.

Gruß
Henning

von H. Paul - am 15.02.2008 18:12
Du willst es nicht begreifen, oder?

Die Schulbusse der Bekenntnisschule werden von der Bekenntnisschule organisiert. Diese Busse fahren nicht über die Brücke -> Homepage der Schule Auch einige Halte der Schulbusse, z.B. in Hastedt, wurde aufgehoben. Diese Schüler müssen nun mit der BSAG über die Brücke fahren.

Der mit dem regulären 22er fahrende Bus ist ein von der BSAG bestellter Einsetzwagen einer Fremdfirma. Dieser Bus wurde nötig, weil es morgens in den Kapazitäten einen Engpass gab. Er fährt im Auftrag der BSAG!!! Beide Fahrzeuge müssen hintereinander (also auch zur gleichen Zeit) fahren. Die Brücke ist nämlich nur noch einspurig ;)

Jetzt klar?! :xcool:

LG Tom

von Tom der Wanderer - am 15.02.2008 19:35
Ich begreife das ganze sehr wohl. Das ganze ist eine Luftbuchung: Einer der Busse, der bisher als von der Bekenntnisschule gechartert als Schulbus fuhr, wird nun als "im Auftrag der BSAG" deklariert um durch das juristische Schlupfloch zu schlüpfen, daß nur BSAG-Busse über die Erdbeerbrücke dürfen zu nutzen.

Zitat

Die Brücke ist nämlich nur noch einspurig

Nö, noch nicht. Zumindest gestern war sie noch zweispurig. Ich muß das wissen, ich fahre jeden Tag 2x mit der 22 über die Erdbeerbrücke.

Gruß
Henning

von H. Paul - am 16.02.2008 09:43
Wenn es einer der FEBB-Busse wäre, dann müßte ja eine der FEBB-Linien nicht fahren. Oder eine Linie würde heimlich über die Brücke geschleußt. Welche ist das denn? Du scheinst dich ja besser auszukennen als ich. Er zähl' mal! Nun mal her mit deinem Wissen!

Was du schreibst sind leider alles Vermutungen. Ich habe meine Fakten - aus beruflichen Gründen - sogar schrftlich.

Und nun Schluß mit der Diskussion. Der Bus wurde von der BSAG bestellt und die BSAG bezeichnet den Bus als Einsetzwagen. Wie gesagt, dass habe ich schriftlich.

LG Tom

von Tom der Wanderer - am 16.02.2008 10:01
Ich habe Deine Informationen auch nie angezweifelt, sie sind sicherlich alle korrekt.

Ich finde es nur ein wenig merkwürdig, daß für diesen Einsetzwagen kein BSAG-Fahrzeug eingesetzt wird, obwohl das bei der 22E um 14:04 ab Habenhauser Brückenstr. Richtung Universität anscheinend geht und auch jeden Morgen aus der Neustadt ein BSAG-Schulbus zur FEBB fährt (der düste zumindest früher von dort aus direkt nach Walle, um dort auf der 28 zu fahren).

Offensichtlich hatte die FEBB um eine Verstärkung der 22 gebeten, weil die Schulbusse nicht mehr über die Erdbeerbrücke dürfen und daher in Hastedt keine Schulkinder mehr aufsammeln können. Die Frage ist jetzt, warum es ein externes Busunternehmen ist, vielleicht hat da der Preis eine Rolle gespielt, die BSAG nimmt da sicherlich mehr Geld als ein kleines Busunternehmen, mit dem man sowieso schon einen Vertrag über Schulbuslinien hat.

Ich glaube aber weiterhin, daß der einzige Grund, warum diese Fahrt als "im Auftrag der BSAG" deklariert wird ist, daß der Bus sonst nicht über die Brücke dürfte. Und daß er sich direkt an die reguläre 22 um 7:37 hängt, dürfte wohl einfach nur damit zusammenhängen, daß die Fahrzeuge des Busunternehmens nicht mit Steuergeräten für die Schrankenanlage ausgestattet sind.

Gruß
Henning

von H. Paul - am 16.02.2008 12:38
Das Problem ist ganz einfach zu erklären:

1. In die reguläre 22 passen um 7.37 Uhr nicht alle Kinder und Fahrgäste wenn Schulbeginn ist.
2. Ein BSAG-Einsetzer (also aus dem BSAG-Fahrzeugpark) darf für die Leerfahrt nicht über die Erdbeerbrücke zurück und würde ggf. zu spät in Walle ankommen. Deshalb kommt eher ein Fremdunternehmen in Betracht. Da spielt dann sicher auch der Preis eine Rolle. Den gecharterten Bus muß man ja nur für die bestellte Zeit bezahlen. ;)
3. Der Einsetzer um 14:04 Uhr ist z.Z. ersatzlos gestrichen. Die "lieben Kleinen" dürfen jetzt auf die nachfolgende 22 warten, wenn der erste Bus nach Schulschluß voll ist.


LG Tom

von Tom der Wanderer - am 16.02.2008 16:40
Zumindes am Montag ist der Einsetzkus 6758 aber noch gefahren und zusammen mit dem Kurs4572 über die Brücke gefahren.
Möglicherweise wird der eingestellt, wenn die Brücke einspurig wird?
Obwohl dafür ja eigentlich kein Grund besteht, da die Wartezeit auf einen eventuellen Entgegenkommer ja nicht so groß wäre.

von T.Hancke - am 16.02.2008 17:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.