Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Regio DB, Peter Burtchen, Christian A., H. Paul, Arne Schmidt, Tiger 1995, T.Hancke, BS&AG, Fabi, Tram

Zustand der Fahrzeuge

Startbeitrag von Christian A. am 19.03.2008 20:27

Hallo,

ich war ja heute echt erstaunt.....habe das erste mal erlebt, das in einem MAN (4520) Halogenspots verbaut waren, die wirklich etwas Licht ins Dunkel brachten. Also kurz gesagt es waren zumindest im Nachläufer die 4 Halogenspots gegen stärkere ausgetauscht wurden, sodass man sogar Zeitung lesen konnte, ohne mit einer Kerze dazusitzen um etwas Licht zu bekommen ;)

Ganz anders sah es gestern morgen in einem 48ér aus (genaue Nummer nicht bekannt).
Der Fahrer musste stark bremsen, schon flog sie dahin.......die Sitzbank :rolleyes:
Jaaaaa die ganze Sitzbank lag dann auf dem Fussboden, das war wirklich Glück, das auf dem 4er-Sitz davor die Sitzbank gegen die Fahrtrichtung locker war, denn da bei den Neos nicht mit starker Beschleunigung zu rechnen ist, so blieb die dann wenigstens noch drauf.
Der Fahrer wird es nicht bemerkt haben, da er schon mit 11 Minuten Verspätung zu tun hatte.

Manche 46er haben auch gerade hinten bei der vorlezten Bank "eine Schraube locker". Diese Sitzbänke sind nämlich bei fast allen 46ern locker.

3061 oder 3062 hat so einen stark verdreckten Innenraum, der wurde anscheinend mal so schlecht lackiert, das der ganze Lack abplatzt...echt eine Zumutung.

Einige Sitzpolster in den 30er Bahnen müssen auch mal dringen ausgetauscht werden, da sie mit Kaugummis verklebt sind, oder schon so dünn sind, das man den vergilbten Schaumstoffbezug unten drunter schon durchschimmern sieht.

Allgemein finde ich, das die Bahnen und Busse sehr schlecht gepflegt sind, da ist überall Dreck, die Scheiben sind beschrieben, in den ganzen Ecken sitzt dicker Dreck, Staub wo man nur hinschaut und selbst die schönen 31er haben schon ihre "Dreckecken" bekommen, wo man genau vorraussehen kann wie die in ein paar Jahren aussehen werden.

Die BSAG spart immer am falschen Fleck...echt traurig.
Selbst die Schmierereien an den Fenstern oder Sitzschalen kann man mit Reinigungsbenzin oder Spiritus entfernen.

So viel Fahrgeld für so viel Dreck...echt eine Schande.


In Sachen Sauberkeit bekommt die BSAG von mir die Schulnote 5 :sneg:



Schönen Abend Euch allen :-)

Antworten:

Ich finde es unfair, das Verhalten der Fahrgäste pauschal der BSAG anzulasten.

Zugegeben: Klapprige oder sogar unbefestigte Sitze sind auf mangelnde Wartung zurückzuführen.
Aber was die Verschmutzung anbelangt, da kann doch die BSAG nichts für! Abgewetzte Sitzpolster sind dadurch entstanden, dass uneinsichtige Fahrgäste ständig die Füße drauflegen. Kaugummi wird nicht von der BSAG an die Sitze geklebt, sondern von wem wohl?
Und wer beschmiert und verkratzt die Scheiben und lässt seinen Müll in den Fahrzeugen liegen? Das macht doch auch wohl nicht die BSAG, um die Fahrgäste zu verärgern, sondern ist auf das flegelhafte Verhalten einiger Fahrgäste zurückzuführen, die offensichtlich ein gestörtes Verhalten zu fremdem Eigentum haben.

Insofern ist die BSAG für die von Dir vergebene Schulnote wohl der falsche Ansprechpartner; diese Note haben wohl eher diejenigen Fahrgäste verdient, die sich nicht benehmen können.

Im VBN-Forum ist übrigens ein ähnlicher (unberechtigter) gegen die DB gerichteter Vorwurf.
[www.vbn.de]


von Peter Burtchen - am 20.03.2008 09:28
Hey,

aber wieso schafft es die BSAG nicht Mülleimer in die Busse und Bahnen einzubauen. Das nicht jeder immer seinen Müll wieder mitnimmt ist nun mal leider so, aber es gibt auch keine Möglichkeit den zu entsorgen in den Fahrzeugen.
Soll man denn alles was benutzt wird immer verdrecken lassen, nur weil es manche dreckig machen?
Dann würde ja die ganze Welt extrem verdrecken. Sicherlich sind einiges Hinterlassenschaften von Fahrgästen nicht okay, aber diese sollten dann entfernt werden und nicht auf der Ablage "Das ist nicht unsere Schulde, wenn die Fahrgäste sich nicht ordentlich verhalten können" abgelegt werden.


VG. Christian

von Christian A. - am 20.03.2008 11:43
Hallo,
Zitat

aber wieso schafft es die BSAG nicht Mülleimer in die Busse und Bahnen einzubauen. Das nicht jeder immer seinen Müll wieder mitnimmt ist nun mal leider so, aber es gibt auch keine Möglichkeit den zu entsorgen in den Fahrzeugen.


Ich hatte im 3027 einen Müllkasten gesehen, der so wie in den Doppelstockwagen ( der DB!) war. Das hatte ich, glaube ich, schon geschrieben.
Kann es sein, dass die BSAG an ihren Fahrzeugen so einen Müllkasten einbauen wird ? :o Und, dass der 3027 der "Prototyp" dafür war ? :rp:

von BS&AG - am 20.03.2008 13:59

Re: Mülleimer

Früher waren mal in den Fahrzeugen, die auf der Linie 6 unterwegs (also von Betriebshof Neustadt) Mülleimer angebracht.
Diese sind aber jetzt nichtmehr vorhanden, sowie ich das gesehen habe.

Fabi

von Fabi - am 20.03.2008 14:38

Re: Mülleimer

Zitat
- Fabi -
Früher waren mal in den Fahrzeugen, die auf der Linie 6 unterwegs (also von Betriebshof Neustadt) Mülleimer angebracht.
Diese sind aber jetzt nichtmehr vorhanden, sowie ich das gesehen habe.

Nicht nur in der Linie 6, sondern in allen Fahrzeugen waren Abfallbehälter vorhanden. Die wurden aber entfernt, weil einige besonders "liebe" Zeitgenossen ihren Hausmüll darin entsorgt haben.

Zitat
Christian A.
Sicherlich sind einiges Hinterlassenschaften von Fahrgästen nicht okay, aber diese sollten dann entfernt werden und nicht auf der Ablage "Das ist nicht unsere Schulde, wenn die Fahrgäste sich nicht ordentlich verhalten können" abgelegt werden.


Die Fahrzeuge werden ja gesäubert und die Hinterlassenschaften entfernt; aber erst nach dem Einrücken. Eher geht es leider nicht.
Soll etwa jedes Mal bei Erreichen einer Endstelle ein Putzgeschwader über die Fahrzeuge herfallen? Wer soll das denn bezahlen?
Oder sollen die Fahrer ständig mit Eimer, Schrubber, Staubsauger, Putzlappen und Spiritusflasche durch die Fahrzeuge gehen? Wie stellst Du Dir das vor?
Würden sich alle Menschen ordentlich verhalten, brauchten wir keine Aktion "Bremen räumt auf".

von Peter Burtchen - am 20.03.2008 16:43

Re: Putzgeschwader

Vor einigen Jahren wurde das bei der BSAG mal ausprobiert, da wurde an verschiedenen Endstellen gegen Mittag alle Fahrzeuge gereinigt, das war wohl so eine ABM oder 1 Eurojobmaßnahme. Wurde aber nach der Testphase wie der eingestellt, wüßte allerdins nicht, warum, vielleicht doch die Kosten?

Aktuell wir das gerade bei einigen VRR - Betrieben wieder eingeführt, als Qualitätsmerkmal.

von T.Hancke - am 20.03.2008 17:33

Re: Mülleimer

Wie Recht du hast. Ich arbeite nebenbei in einem Supermarkt in einem guten Stadtteil (dort wo man schwach Haust:-)), die Mülleimer sind immer mit Hausabfällen überfüllt und nicht mit Einkaufszetteln. Man müsste diese entfernen, nur liegt dann alles auf der Straße (oder in der Bahn/Bus).
Die Mülleimer bei der BSAG wurden doch mit dem Verzehrverbot 1998 abgebaut?
Bei den GT8N wurde meiner Ansicht nach zu viel herumexperimentiert, diese "Probeumbauten/lackierungen wirken heute verkommen, kann man diese nicht rückbauen?

Harald



von Regio DB - am 20.03.2008 20:24

Re: Mülleimer

Hallo,

ich verstehe die BSAG nicht, immer wird es auf die Kosten umgewälzt. Ich komme aus Oldenburg und ich muß sagen die VWG ist auch nicht mehr so klein wie sie mal war.Aber da sind die Fahrzeuge sauber, zu den Mülleimern, die VWG hat noch nicht mal welche in ihren Bussen und sie sind sauber wie kann das sein?Und das von aussen wie von ihnen.


Gruß Tram

von Tram - am 21.03.2008 14:06

Re: Mülleimer

Wie das sein kann? Das liegt wohl daran, dass Oldenburg die Stadtteile (und damit manche der Bewohner) nicht hat, auf die Bremen am liebsten wohl verzichten möchte....
Im Großen und Ganzen denke ich, dass die BSAG nicht mehr soviel Wert auf die Reinigung der Fahrzeuge legt wie früher - klar, das Geld ist knapper. Auch sehe ich innerhalb der BSAG ein Gefälle: Die Bahnen, die regelmäßig auf den Ost-West-Linien fahren, sehen außen ungepflegter aus, als die auf den anderen Strassenbahnlinien. Aber das war früher auch schon so. Weiß der Geier, woran das liegt.

von Arne Schmidt - am 21.03.2008 17:02

Re: Mülleimer

Oldenburg ist von der Bevölkerungsstruktur ganz anders als Bremen. Dort geht man mit den Bussen auch besser um. Aber auch in Bremerhaven sind die Busse in einem guten Zustand.
Die 2/3/10 fährt nun mal durch alte Arbeiterstadtteile, die heute soziale Brennpunkte sind.

Harald

von Regio DB - am 21.03.2008 20:48

Re: Aber was ist mit der Linie 6 ... ?

Zitat

Die 2/3/10 fährt nun mal durch alte Arbeiterstadtteile, die heute soziale Brennpunkte sind.


Hm, aber wenn das soo ist, müsste es in der Linie 6 aussehen, wie bei Hempels unterm Sofa, da die 6 mit den ganzen Studenten, die da ihren Müll hinterlassen wohl auch nicht viel besser aussehen wird. Komischerweise sieht's da aber ganz ordentlich aus ...

P.S.: Nix gegen Studenten! :D

Gruß
The Tiger :p


von Tiger 1995 - am 21.03.2008 21:01

Re: Aber was ist mit der Linie 6 ... ?

Naja, ich kenne keinen Studenten, der in der Straßenbahn seinen Müll liegen läßt, das kenne ich eher von Schülern. Und die absolute Krönung ist ja üblicherweise die 10 samstags früh: Slalom laufen auf dem Gang zwischen angebissenen Dönern und Tzaziki-Klecksen und dazu noch dieses Fuselaroma...
Sehr schön aber auch die 22 außerhalb der HVZ: Zahnlose Gestalten mit der Halbliterpulle Oettinger am Hals. Da merkt man immer, wenn Monatsanfang ist und wieder ALG II gezahlt worden ist...

Gruß
Henning

von H. Paul - am 22.03.2008 12:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.