Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
oefahrer, Dietmar Krebs, haubra, Jonas Krok, D.Kleine, Arne Schmidt, H. Paul

Ehemalige Buswendeplätze? Linien 28/29 in Findorff allgemein?

Startbeitrag von D.Kleine am 07.10.2008 10:00

Wo Peter Burtchen in seinem heutigen zweiten Chronik-Post von der Linie 53 zur Morsumer Straße sprach, fielen mir 2 Stellen auf, bei denen ich mich immer wieder Frage, ob das ehemalige Buswendeplätze/Endstationen der BSAG sind, wenn ich daran vorbei fahre.

Der erste scheinbare Buswendeplatz befindet sich an der Dreyer Straße Ecke Morsumer Straße, ich vermute einfach mal, dass die Linie 53 damals ihren Wendeplatz hatte, aber weiss es natürlich nicht genau, aber es wäre sehr naheligend. Entsprechende Stelle bei Google Maps

Die zweite mir unerklärliche Wendemöglichkeit befindet sich in Findorff, nämlich in der Hemmstraße etwa gegenüber vom Amalienweg, fast direkt hinter der Eisenbahnunterführung. Auch diese Stelle hab ich mal bei Google Maps verlinkt. Hierbei frage ich mich, ob diese Anlage überhaupt als Endstation genutzt wurde oder einen anderen Zweck erfüllen sollte, denn die einzige (heutige) Haltestelle in der Nähe ist die Haltestelle Krönkeskamp, welche jedoch meines Wissens niemals Endhaltestelle war. Ich hab dann auch mal in meinem Exemplar der Linienchronik geblättert. Früher fuhren dort auf der Hemmstraße ja die Linien 28 und 29 bis zur Haltestelle Stadtwaldsee, welche sich damals ja auch noch an einer anderen Stelle befand als die heutige Endhaltestelle Stadtwaldsee. Bis Mai 1981 soll diese ehemalige Endhaltestelle den Namen Annaweg getragen haben. Handelt es sich bei diesem Wendeplatz also um diese Haltestelle? Denn einen Annawag finde ich mit Google Maps nur in der Neustadt. Sollte es nicht die ehemalige Endhaltestelle sein, stellt sich mir die Frage, wo die Linien 28 und 29 an der H Stadtwaldsee (Heutige Haltestelle Wetterungsweg) gewendet haben? War es dieser Wendeplatz in der Hemmstraße hinter dem Hochschulring: Google Maps Eine Zeit gab es bei der Linie 28 ja auch Fahrten über/zur Müllverbrennungsanlage, wo befand sich die Haltestelle eigentlich genau?

Vielleicht kann mir ja jemand meine zahlreichen Fragen beantworten. :)

Antworten:

Zitat
D.Kleine
Der erste scheinbare Buswendeplatz befindet sich an der Dreyer Straße Ecke Morsumer Straße, ich vermute einfach mal, dass die Linie 53 damals ihren Wendeplatz hatte, aber weiss es natürlich nicht genau, aber es wäre sehr naheligend. Entsprechende Stelle bei Google Maps


Soweit ich weiß, war die Dreyer Straße vor dem Bau der Alfred-Faust-Straße mal eine Sackgasse und der Wendeplatz somit ein "offizieller".

Gruß
Henning

von H. Paul - am 07.10.2008 11:11
Mit dem Wendeplatz Höhe der Hst Wetterungsweg für die damalige Endstation SWS liegst Du richtig. Dieser befindet sich übrigens auch an der Zufahrt zum Tierheim.

Die Hst Annaweg ist mir vom Namen her noch als Endstelle der Linie 29 bekannt. Ich bin mir aber über die genaue Lage nicht sicher. Vielleicht befand sie sich auch im Kleingartengebiet in der Nähe des Gewerbegebietes Bayernstr.

von Arne Schmidt - am 07.10.2008 11:14
Ich glaube, dieser Weneplatz war nicht gemeint (siehe Verlinkung bei googlemaps)

Soweit ich weiß, gab es an dieser Stelle keine Endstation, allerdings sieht in meinem Stadtplan von 1979 die Straßenführung der Hemmstraße ein wenig anders aus. Von Norden her kommend scheint die Straße in einer Art Sackgasse in Höhe des Amalienweges zu enden. Dennoch gab es einen Straßenzweig nach links ausweichend (Höhe Krönkes Kamp(sic!), etwa heutiger Heinr.-Klenke-Weg) und dann unter der Bahnlinie hindurchführend. Damit ergibt sich für die Hemmstraße bei Querung der Bahnlinie ein "Knick", der sich zu 70% mit der Lage der potenziellen Wendestelle deckt. Ich vermute, dass der Wendeplatz heute für LKW-Wendemanöver dient, wenn zB der Tunnel nicht befahrbar ist (Höhe des Fahrzeugs, Sperrung des Tunnels etc.)

von oefahrer - am 07.10.2008 13:32
Auf einem Stadtplan von 1967 ist der Annaweg noch eingezeichnet. Er befand sich am nördlichen Ende der Hemmstraße, nördlich vom noch existierenden Ottilieweg etwa auf dem Gelände des Hochschulrings (den es damals noch nicht gab) bzw. heutigen Müllverbrennungsanlage. An dieser Stelle war laut diesem Stadtplan auch die Endhaltestelle.
Gruß, JK


von Jonas Krok - am 07.10.2008 14:13
Zum Thema Wendeplatz an der Hemmstraße und Lage der Haltestelle bei der Müllverbrennungsanlage siehe diese Karte hier:

Google Maps

von oefahrer - am 07.10.2008 14:49
Der letzte mir persönlich bekannte Wendeplatz "Annaweg" existiert heute noch und ist auf der verlinkten Google-Maps-Karte auch noch gut zu erkennen. Allerdings nicht dort, wo sich die blaue Markierung befindet, sondern rechts davon. Der Wendeplatz ist in der Hemmstraße oberhalb des Hochschulrings, gegenüber der Einmündung des Freyawegs. Es steht ein gelber Transporter (MB Sprinter?) auf dem Wendeplatz.

Gruß
Dietmar

von Dietmar Krebs - am 07.10.2008 16:49
Dieser "Wendplatz" dürfte beim Bau der Unterführung entstanden sein. Nach dem Bau der Unterführung
wurde auch die Haltestelle verlegt und umbenannt, vorher hieß sie "Gartenheim Hufe".

von haubra - am 07.10.2008 17:11
Zitat
Dietmar Krebs
Der letzte mir persönlich bekannte Wendeplatz "Annaweg" existiert heute noch und ist auf der verlinkten Google-Maps-Karte auch noch gut zu erkennen. Allerdings nicht dort, wo sich die blaue Markierung befindet, sondern rechts davon. Der Wendeplatz ist in der Hemmstraße oberhalb des Hochschulrings, gegenüber der Einmündung des Freyawegs. Es steht ein gelber Transporter (MB Sprinter?) auf dem Wendeplatz.


Es ist ja auch nicht die Endhaltestelle "Annaweg" eingezeichnet sondern die Schleifenfahrt über die Müllverbrennungsanlage, die tatsächlich in den 90ern durchgeführt wurde. (Siehe auch Linien-Chronik der Freunde). Die Lage der Endhaltestelle Annaweg bleibt unbestritten genau da, wo du sie beschreibst.

von oefahrer - am 07.10.2008 21:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.