Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
tom85, Arne Schmidt, VolkerP, T.Hancke, oefahrer

Frage zum Ausbau der 10 (Zielnetz 2010)

Startbeitrag von tom85 am 20.07.2009 16:47

Ja wiedermal ein Thread zu dem Thema von mir .... sorry ich finds nunmal spannend ^^

Ich hab mir letztens nochmal das Zielnetz Journal aus dem Jahre 2004 angeschaut um zu schauen wieviel von der grundidee übrig geblieben ist :rp:

link zum nachvollziehen: [www.weserbahn.de]

Erstmal kurz etwas Allgemeines dann komme ich zur eigentlichen frage: als erstes fiel mir auf: die abendteuerlichen Ideen mit der Linie 8 bis Stuhr und der 5 über Krankenhaus links der Weser weiter bis Leeste auf. Die 8 wird ja jetzt gebaut und dann bis Leeste ...denke bedarf für die 5 wird es nicht nochmal in zukunft geben. Wäre zwar sicherlich interresant, aber viel zu teuer und die 8 würde ja Fahrgäste verlieren, weil die 5 dann schneller in der CIty wäre. Nagut zum eigentlichen Topic: Einige wissen das sicherlich, aber mir ist dann zum ersten mal aufgefallen das es bei Linie 10 ja eigentlich mal angedacht war sie bis zur Hermann-Koenen-Str. zu führen. Ich bin ein wenig enttäuscht das dass irgendwann in den letzten Jahren offensichtlich verworfen wurde ....weiß jemand warum???? Ich meine die Anbindung an Blockdick und die 25 wäre doch super gewesen! Wären doch nur ein paar hundert meter mehr Gleise. Jetzt wird die 10 in Zukunft ausserhalb der Schichtzeiten mit kaum Fahrgastaufkommen von Selbaldsbrück aus zu Daimler gurken ... Wäre es nicht sinniger gewesen es bei der eigentlich Idee zu belassen? Da wäre doch Fahrgasttechnsich sicher mehr drinn gewesen?

Antworten:

Das habe ich mich auch mal gefragt. Allerdings: Wenn die STR 1 bis nach Mahndorf verlängert wird, dann wid die Bedeutung der BUS 25 erheblich abnehmen. Wo kommt zusätzliches Fahrgastpotenzial her? Fahrgäste aus dem Haltestellenbereich Hermann-Koenen-Straße KÖNNTEN dann auch in die STR 10 steigen, um in die Stadt zu kommen. Warum sollten sie? Es gibt doch mit der BUS 25 eine direkte Verbindung. Außerdem zu beachten ist, dass die Buslinien allgemein ja auf anderen Wegen unterwegs sein werden. An den zukünftigen Endpunkten der 2 und der 10 soll ja ein Busanschluss insbesondere an die BUS 33 bzw. 34 bestehen. Und damit ist das Problem gelöst: Mercedes-Benz ist aus allen (den meisten) Richtungen erreichbar, (sinnvolle) Umstiege sind gewährleistet, doppelt befahrene Abschnitte (zB durch STR 2 bzw. 10 und BUS 33 bzw. 34) vermieden.
Sinnvoll wäre eine Verlängerung der STR 10, wenn auch die STR 1 erreicht würde. Ich persönlich würde aber dann nicht die STR 10, sondern die STR 2 noch weiter verlängern, damit endlich eine direkte Verbindung aus der südlichen Östlichen Vorstadt zum Weserpark gegeben ist...

von oefahrer - am 20.07.2009 17:12
Man könnte von Blockdiek aus direkt ins Viertel etc. fahren und die Linie 34 würden dann einfach an der Hermann-Koenen-Straße enden.... aber ich denke die 10 wird dann ähnlich wie die zukünftige 8 einfach nicht immer bis Daimler fahren sondern gelegentlich schon in Sebaldsbrück enden.

von tom85 - am 20.07.2009 17:36
Die Verlängerung der Li.10 bis Blockdiek wurde verworfen, weil das die Kosten zu sehr in die Höhe getrieben hätte, so war mal auf einem Fachvortrag zum Thema zu hören. "Ein paar Meter Gleis" sind eben auch nicht umsonst, und das Ergebnis der Stand. Bewertung ist ja für den Ast nicht sooo toll.
Das Gleiche gilt im Übrigen auch für den Lückenschluss der Li.2 von der Osterholzer Heerstr. zur Li. 1.

Die Verlängerung der Li. 5 nach Stuhr wird dagegen von den anliegenden Gemeinden (auch als Ergänzung zur Li. 8 ) weiterhin gewünscht.

Der hohe Preis liegt an einer nötigen Brücke, die , wenn sie extra für die Straßenbahn gebaut werden müsste zu teuer wäre.

Es ist aber im Zuge der Planung einer Straße sowieso eine Brücke vorgesehen, im Zuge dieses Bauwerkes wäre eventuell auch eine kostengünstige Lösung für die Straßenbahn möglich und das Projekt könnte wieder aufleben.

EDIT
Fehlerkorrektur

von T.Hancke - am 20.07.2009 18:17

Re: nochmal zur Linie 5

Zitat
T.Hancke
Der hohe Preis liegt an einer Nötigen Brücke, die , wenn sie extra für die straßenbahn gebaut werden müsste zu teuer wäre.

Es ist aber im Zuger der Planung einer Straße sowiso eine Brücke vorgesehen, im Zuge dieses Bauwerkes wäre eventuell auch eine kostengünstige Lösung für die Straßenbahn möglich und das Projekt könnte wieder aufleben.


Das ist jetzt alles zur Linie 5 richtig? Jedenfalls sah das Unternehmen für mich sehr Abendteuerlich aus.... mit einer Komplett neuen Trasse von Kattenturm nach Brinkum und dann habe ich auch eine Planung gesehen wo die Linie 5 noch einen Schlenker weg von der eigentlichen BTE Trasse machen sollte in Niedersachsen, mit weiteren neuen Haltepunkten im Bereich Brinkum (Ich kann das notfalls nochmal raussuchen wenn Bedarf besteht). Jedenfalls fand ich dieses Szenario irgendwie "untypisch" für die BSAG.

*edit* hier der Link [www.aktiv-stuhr.de]

ist aus dem Vortrag von unserem alten Freund Herr Deiters .... zu finden auf seite 15 der pdf datei (steht allerdings drunter quelle BSAG 2006)

von tom85 - am 20.07.2009 18:29

Re: Linie 5 oder vielleicht Linie 6 nach Brinkum ?

Ja, das betrifft die Linie 5. Wenn die A281 vom Flughafen bis nach Brinkum zur A1 weitergeführt wird, könnte die Kattenturmer Heerstr. entlastet werden und Platz für die Straßenbahn bieten. Diese könnte über die bestehende Brücke über die Autobahn nach Brinkum fahren.

Wobei... wenn für die A281 tatsächlich ein Tunnel unter dem Flughafen-Rollfeld gebaut wird (was momentan überlegt wird), könnte man ja auch dort eine Straßenbahn-Trasse mit einplanen und die Linie 6 vom Flughafen nach Brinkum verlängern...

Was den "Schlenker" weg von der BTE-Trasse in Brinkum angeht, so wurde m.W. damals bei der Bebauung des Gebiets extra eine Trasse für eine Strab freigehalten. In der jetzigen Planung der Linie 8 ist dieser Schlenker (glaube ich) nicht enthalten.

Momentan steht Stuhr sehr positiv zur Straßenbahn und finanziell geht es der Gemeinde auch relativ gut (anders als Lilienthal). Vielleicht gibt es ja eines Tages tatsächlich 2 Strab-Linien nach Brinkum und Leeste (wie in der "aktiv"-Vorlage auf Seite 15 dargestellt). M.E. hätten diese Linien auch das Potential, weiter nach Sudweyhe bzw. Kirchweyhe/Lahausen verlängert zu werden.
Wir werden sehen...

Gruß
Volker


von VolkerP - am 20.07.2009 21:02

Re: Linie 5 oder vielleicht Linie 6 nach Brinkum ?

Den "Schlenker", de Ihr meint, ist die Trasse südlich des Neubaugebietes "Briseck" (liegt zwischen Brinkum und Sckenhausen - daher der Name), die bei den Strab-Planungen tatsächlich anfangs eine Rolle spielt und daher dafür freigehalten worden ist. Bin mir im Übrigen nicht sicher, ob sie mittlerweile nicht schon bebaut worden ist, denn sie liegt abseits der jetzt beplanten BTE-Strecke, die die 8 in wenigen Jahren befahren soll.

von Arne Schmidt - am 20.07.2009 21:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.