Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Der Wolf und die sieben Geißlein, Ingo Teschke, Tom der Wanderer

Diskussion: Neuer Laufweg für Linie N9 Habenhausen - Innenstadt

Startbeitrag von Der Wolf und die sieben Geißlein am 21.12.2009 18:04

Bisher fährt die Linie N9 ja bekanntlich den Weg Neue Vahr Nord - Hbf - Am Brill - Huckelriede - Kattenturm - Arsten - Habenhausen - Huckelriede. Dann geht es mit 22 Min. Wartezeit wieder zurück.

Nachteil: Fahrgäste aus Arsten und Habenhausen müssen demnach mit dem Bus der Gegenrichtung schon früher Richtung Innenstadt fahren. Gleichzeitig haben sie auf dem Weg aus der Stadt zurück einen langen "Umweg" mit vielen Stopps in der Neustadt etc.

Jetzt mein Vorschlag: Wie wäre es, die N9 ab Habenhauser Brückenstr. (Min. 11) nicht nach Huckelriede sondern über Werderbrücke und Hastedt zum Hbf zu führen. Mit einer Führung über Osterdeich und nur wenigen Halten kann der Hbf zur Min. 23 erreicht werden. Anschließend geht es zur Min. 30 wieder ab Hbf durch die östliche Vorstadt zurück, und dann zur Min. 41 ab Habenhauser Brückenstr. wie bisher über Habenhausen - Arsten - Kattenturm zurück.

Antworten:

Sehr positiv wäre es, wenn Nachts ein Bus über die Karl-Carstens-Brücke fährt. Nur leider sieht die BSAG den Bedarf nicht. Selbst am Sonntagmorgen sind Busse dort eine Seltenheit obwohl ziemlich gut gefüllt.

von Tom der Wanderer - am 21.12.2009 20:22

Diskussion: Neuer Laufweg für Linie N9 Habenhausen - Innenstadt

Ich erlaube mir, nach einigen Jahren die Diskussion wieder in den Vordergrund zu rücken. Nun sind die Fahrzeiten auf dem bestehenden Teil der N9 kürzer, so dass noch mehr Zeit für die zusätzliche Fahrt zum Hbf bleiben wird:

Wie wäre es, die N9 ab Habenhauser Brückenstr. (Min. 10) nicht nach Huckelriede sondern über Werderbrücke und Hastedt zum Hbf zu führen. Mit einer Führung über Osterdeich und nur wenigen Halten kann der Hbf zur Min. 23 erreicht werden. Anschließend geht es zur Min. 30 wieder ab Hbf durch die östliche Vorstadt zurück, und dann zur Min. 43 ab Habenhauser Brückenstr. wie bisher über Habenhausen - Arsten - Kattenturm weiter.

von Der Wolf und die sieben Geißlein - am 24.03.2013 17:22

Vermutlich zusätzliches Personal erforderlich

Hallo,

ich bin zwar nicht sattelfest in Sachen Dienstplanregelungen, aber ich vermute, dass die BSAG in der Nacht die weit verbreitete Sechstelregelung anwendet, d.h. grob gesagt, dass mindestens ein Sechstel der Zeit anrechenbare Pausen sein müssen.

Die N9 hat eine Umlaufdauer von 3 Stunden. Bei einer Führung ab Habenhausen zum HBF wäre die Standzeit am HBF vermutlich nicht mehr als Pausenzeit anrechenbar. Die Pause in der Neuen Vahr-Nord würde dann aber weniger als ein Sechstel ausmachen, so dass die BSAG dann alternativ Fahrerwechsel z.B. am HBF oder an der Domsheide organisiere müsste, was zusätzliche Personalkosten bedeutet. Daher dürfte sich die Sache nicht rechnen.

Die Führung der N9 sollte m.E. aber verändert werden, und zwar sollte ab Huckelriede zuerst über Habenhausen und Arsten nach Kattenesch und dann nach Huckelriede gefahren werden. Begründung: In den Nächten Freitag und Sonnabend steht für den Abschnitt Kattenturmer Heerstr. mit der Linie N12 ja bereits ein schnelles Angebot zur Verfügung.

Gruß

Ingo Teschke

von Ingo Teschke - am 24.03.2013 18:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.