Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
strabatim, qpaly, D.Kleine, T.Hancke, Gast aus dem Süden, Michael Schwaß, Dietmar Krebs, Klaus Westermann, Nahverkehrsfan

Wie geht's eigentlich der 3074?

Startbeitrag von qpaly am 05.03.2013 22:18

Also ich meine jenen mit obiger Nummer gekennzeichneten GT8N der BSAG, der am 10. Dezember 2012 an der Domsheide mit einem Bus zusammenstieß. Seither habe ich den Wagen nicht wieder gesehen, man muss sich doch wohl keine Sorgen machen?

Es grüßt
Christian

Antworten:

Moin,

der Wagen steht / stand gestern auf dem Gleis neben den zur Verschrottung vorgesehenen Wegmännern unter der Autobahn direkt am Zaun. Ich habe mich auch über den Standort gewundert; ob man sich Sorgen machen muss, kann ich nicht sagen... .

LG,
K. Westermann

von Klaus Westermann - am 06.03.2013 14:32
Naja, die Wagen werden nicht mehr gebaut und Ersatzteile gibt es auch nicht.
Ich würde sagen der Wagen wird ausgemustert und als Ersatzteillager dienen.

von Nahverkehrsfan - am 06.03.2013 15:11

Ausbesserungsspezialisten

Je nach Schadensart bzw. Schadenshöhe im Verhältnis zum Wert bzw. der Restnutzdauer gibt es Spezialfirmen, die auch derartige Schäden in Handarbeit beheben z.B. die Mittenwalder Gerätebau GmbH (MGB) oder die Verkehrs Industrie Systeme GmbH (VIS) im ehemaligen Ausbesserungswerk Halberstadt. Siemens als Nachfolger der Düwag hat jüngst eine ähnlich alte Niederflurstraßenbahn aus Karlsruhe nach einem schweren Unfall mit verzogenem Rahmen neu aufgebaut. So üppig ist der Bremer Reservebestand ja eigentlich nicht ...

von strabatim - am 06.03.2013 15:50
Hm. Mir klingt das schon nach Sorgen machen. Danke für das Mitteilen der Sichtung.

Christian

von qpaly - am 07.03.2013 21:58
Das Fahrzeug wurde dort direkt nach dem Unfall abgestellt und zwischendurch nur kurz mal weg, offenbar zur Schadenaufnahme. Dort stehen allerdings öfter Fahrzeuge die auf Platz in der SW warten, da es sich bei dem 3074 um ein bereits generalüberholtes und mit IGBT ausgerüstetes Fahrzeug handelt, ist eine kurzfristige Ausmusterung wohl eher unwahrscheinlich.

von T.Hancke - am 08.03.2013 00:16

Re: 3074 auf Reisen

Das Fahrzeug wurde am 27.3.2013 in Leipzig gesichtet und befindet sich dort in einer Halle der Fa. iftec, es ist also mit der Aufarbeitung zu rechnen.

von T.Hancke - am 31.03.2013 02:08

Re: 3074 auf Reisen

Wird bei der Gelegenheit ggf. ein bisschen mehr an dem Fahrzeug gemacht, um zu ermitteln, wieviel eine Sanierung der GT8N im Vergleich zu einer Neubeschaffung kostet? Die Münchener lassen ihre R2.2 (also GT6N) auch in Leipzig sanieren oder? Entsprechende Erfahrung ist dort also vorhanden...

von D.Kleine - am 31.03.2013 10:22

Re: 3074 auf Reisen

Ein cleverer Gedanke - das würde sich wirklich anbieten.

von strabatim - am 31.03.2013 13:21

Re: 3074 auf Reisen

Der Gedanke kam mir vor allem deshalb, weil ich mich meine zu erinnern, dass hier im Forum die Beschädigung des 3074 als nicht so stark eingeschätzt wurde. Daher würde ich annehmen, dass im Normalfall die Hauptwerkstatt das Fahrzeug wieder instandsetzen könnte.

von D.Kleine - am 31.03.2013 14:31

Re: 3074 auf Reisen

Zitat
D.Kleine
Der Gedanke kam mir vor allem deshalb, weil ich mich meine zu erinnern, dass hier im Forum die Beschädigung des 3074 als nicht so stark eingeschätzt wurde. Daher würde ich annehmen, dass im Normalfall die Hauptwerkstatt das Fahrzeug wieder instandsetzen könnte.


Das ist genau das Problem dieses Forums. Es werden hier oft nur Vermutungen gepostet, ohne die wahren Hintergründe oder Fakten zu kennen.

Gruß
Dietmar

von Dietmar Krebs - am 31.03.2013 18:17

...zum Thema Fakten und Hintergründe in diesem Forum - und zum 3074

Dietmar Krebs hat geschrieben:
Zitat
Das ist genau das Problem dieses Forums. Es werden hier oft nur Vermutungen gepostet, ohne die wahren Hintergründe oder Fakten zu kennen. Gruß Dietmar


Da gebe ich Dir durchaus Recht. Allerdings ist es ja auch so, das mit "wahren Hintergründen und Fakten" hier oftmals hinterm Berg gehalten wird. :rolleyes: Insofern ist es ja nicht verwunderlich, wenn mit der Zeit "Vermutungen" aufkommen. Bitte mal drüber nachdenken...

Und zum 3074: Wie ich bereits hier (klick) schrieb, ist der 3074 nach besagtem Unfall bereits wieder mit eigener Kraft eingerückt; was durchaus darauf schließen ließ, dass er bald wieder aktiv sein würde...

von Michael Schwaß - am 31.03.2013 19:17

3074 - Weitere Reise

Die Vermutung, daß 3074 nach der Instandsetzung wieder fährt, ist logisch naheliegend,
geografisch aber nicht unbedingt.

Bekanntlich herrscht bei der Münchener MVG seit den Problemen mit den Variotrambahnen ein akuter Wagenmangel. Daher laufen im Plandienst immer noch die letzten P-Wagen, welche bekanntlich auf den Bremer Hansa-Wagen basieren. Auch die R-Wagen sind nahe Verwandte der Bremer GT8N. Die Münchner Vorserienwagen waren vor ihrem Einsatz im schwedischen Norrköping bereits auf Bremer Gleisen unterwegs.

Die Überlegungen der BSAG, die GT8N vorzeitig abzugeben, stießen daher in München auf Interesse. Es ist geplant, daß ein Wagen zu Testzwecken in München eingesetzt wird.
Urspünglich vorgesehen war 3068, der mit seiner Hofbräuhaus-Werbung bereits ein passendes Outfit trug. Nach deren Löschung fiel die Wahl auf 3074, da hier im Rahmen der Unfallreparatur die notwendigen kleineren Anpassungsarbeiten gleich mit ausgeführt werden können. Leipzig bot sich durch das laufende Modernisierungsprogramm an.
Bei einem erfolgreichen Test ist die Abgabe von bis zu 14 Wagen denkbar.

von Gast aus dem Süden - am 31.03.2013 23:04

Link (owT)

[26194.foren.mysnip.de]

von strabatim - am 31.03.2013 23:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.