Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
D.Kleine, MAN-Löwe, Arne Schmidt

NWB: Sprayer besprühen immer mehr Züge (Link)

Startbeitrag von Arne Schmidt am 29.04.2013 18:58

Endlich wird das Problem mal in den Medien thematisiert: Link zu Radio Bremen / buten un binnen

Antworten:

Das ist jetzt ja wohl ein Witz, daß sich die Nord-West- Bahn jetzt noch über die beschmierten Züge beklagt.
Ist doch wohl logisch, wenn man seine Züge unbeaufsichtigt in Vegesack oder Farge, sowie an etlichen anderen Endbahnhöfen abstellt, und dann noch tagelang mit den "Kunstwerken" durch die Gegend fährt, zum Paradies der Sprayer wird.

Aber das ist halt passend zu einem Unternehmen, wo alles kein Geld kosten darf, damit sie halt das kostengünstigste Angebot machen konnten, um den Zuschlag für die ausgeschriebenen Strecken zu bekommen.
Es wird langsam mal Zeit, das die VBN und die LNVG, die NWB unter Druck setzen,damit diese unhaltbaren Zustände, mit den total verdreckten Zügen ein Ende nimmt.

Ach ja unhaltbare Zustände..... Die VBN und die LNVG sollte natürlich auch nicht die Unzuverlässigkeit der NWB vergessen. Unpünktliche oder ausfallende Züge gehören ja zum Alltag der NWB.

Ich als täglicher Nutzer, dieses Verkehrsunternehmen kann nur sagen, Geiz ist nicht geil, sondern treibt nur die Fahrgäste wieder in ihr eigenes Auto. Mir tun nur die Fahrgäste leid, die keine andere Alternative zu diesem EVU haben.

von MAN-Löwe - am 29.04.2013 23:36
Zitat
MAN-Löwe
Das ist jetzt ja wohl ein Witz, daß sich die Nord-West- Bahn jetzt noch über die beschmierten Züge beklagt.
Ist doch wohl logisch, wenn man seine Züge unbeaufsichtigt in Vegesack oder Farge, sowie an etlichen anderen Endbahnhöfen abstellt, und dann noch tagelang mit den "Kunstwerken" durch die Gegend fährt, zum Paradies der Sprayer wird.

Aber das ist halt passend zu einem Unternehmen, wo alles kein Geld kosten darf, damit sie halt das kostengünstigste Angebot machen konnten, um den Zuschlag für die ausgeschriebenen Strecken zu bekommen.


Das kannst du aber der NWB (und anderen Privatbahnen) nicht wirklich vorwerfen. Das Handeln der NWB ist doch die direkte Folge aus der Ausschreibungspraxis und den gewählten Bedingungen. Natürlich könnte man mehr Wachpersonal einkalkulieren und zusätzliche Reservefahrzeuge, damit man beschmierte Züge sofort aus dem Verkehr ziehen kann, aber das kostet halt mehr Geld. Mit der Folge, dass ein anderes Unternehmen die Ausschreibung gewonnen hätte, welches auf diese Zusatzleistungen verzichtet hätte. Wenn durch die Besteller in der Ausschreibung billig gewollt wird, werden sie auch billig bekommen. Die NWB ist aber darauf angewiesen Ausschreibungen zu gewinnen, daher wird sie sich wieder so verhalten. Wenn hier eine Änderung gewünscht wird, müssen die Besteller (also LNVG und der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr) eben zu anderen Bedingungen ausschreiben. Wenn man nur einen Kleinwagen bezahlen mag, darf man eben keine S-Klasse erwarten.

So wünschenswert eine Null-Toleranz-Politik in Bezug auf Grafitti wäre, darf man nicht vergessen, dass dies vermehrte Zugausfälle bedeuten würde und das wäre im vorherrschenden Stundentakt der Regio-S-Bahn für die Fahrgäste wohl noch ärgerlicher.

Zitat

Es wird langsam mal Zeit, das die VBN und die LNVG, die NWB unter Druck setzen,damit diese unhaltbaren Zustände, mit den total verdreckten Zügen ein Ende nimmt.

Ach ja unhaltbare Zustände..... Die VBN und die LNVG sollte natürlich auch nicht die Unzuverlässigkeit der NWB vergessen. Unpünktliche oder ausfallende Züge gehören ja zum Alltag der NWB.

Ich als täglicher Nutzer, dieses Verkehrsunternehmen kann nur sagen, Geiz ist nicht geil, sondern treibt nur die Fahrgäste wieder in ihr eigenes Auto. Mir tun nur die Fahrgäste leid, die keine andere Alternative zu diesem EVU haben.


Wie gesagt: Geiz ist geil, kommt doch erst durch die Ausschreibungspraxis. Entweder ist man der Billigste oder man braucht nicht mitspielen. Man sollte auch nicht vergessen, dass bei DB Regio und anderen auch nicht alles rund läuft. Aber im Bezug auf Verspätungen darf man nicht vergessen, dass die NWB eben überwiegend auch nur auf dem DB Netz fährt und entsprechend für die meisten Verspätungen gar nicht verantwortlich sein dürfte. Wird der IC, Güterzug, RE, whatever der S-Bahn vorgezogen ist das halt eine Entscheidung von DB Netze und nicht der NWB.

Das nächste Problem ist, dass oftmals, wenn diese Schmierfinken denn mal gefasst werden, gar nicht so viel passiert. Wenn es ganz schlecht läuft für die Sprayer, gibt es ein paar Sozialstunden.

Nur über die NWB zu meckern ist hier der falsche Ansatz, die eigentlich Schuldigen sitzen in der Politik, denn die haben zu verantworten, dass der ÖPNV ausgeschrieben werden muss und dass nicht effektiv gegen Grafittis vorgegangen wird. Nur wenn es darum geht dem Bürger in die Tasche zu greifen und das Geld ins eigene Säckchen (Diäten) oder den Großkonzernen aufs Konto (Sonderregelungen für Industrie bei Energie, Bankenrettung) zu lenken, arbeiten die Politiker effizient und zielführend. Lösungen für wirkliche Probleme kommen da meist eh nicht...

von D.Kleine - am 30.04.2013 05:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.