Bildreport (m. 10B.) über den aktuellen Stand der Bauarbeiten in der Hartwigstraße (Linie 8)

Startbeitrag von André S. am 09.05.2013 13:30

Hallo,

hier ein aktueller kleiner Bildreport über die bisherige Sperrung der Hartwigstraße auf Grund von Kanalarbeiten.
(Die Bilder entstanden ohne automatischen Bildstabilisator und können teilweise unscharf sein.)

Bald sollen in dieser Straße die Arbeiten zur Erneuerung des Gleismaterials und die Neuordnung des Parkraumes beginnen, welche mit der Schaffung des neuen (für die Gt8N-1) erforderlichen Gleisabstandes erforderlich sind.


Am 05.05.2013 entstand u.a. dieses Bild, auf dem oberhalb die endende Oberleitung zu erkennen ist. Weiter vorne sieht man vor den auf den Schienen parkenden Fahrzeugen, den Schienenschlenker im Gleis Richtung Kulenkampffallee, ab dem die neue Fahrzeuggeneration der Bremer Straßenbahn keinen ausreichenden Platz zwischen den Gleisen hat.



Mit die ältesten Straßenbahn-Gleise in Bremen liegen derzeit noch in der Hartwigstraße.
Weiter vorne ist die Durchfahrt auch für PKW's gesperrt.



Der Haltestellenbereich Bulthauptstraße.
Die Hartwigstraße wird zur Erneuerung der Kanäle (bzw. vermutlich auch der Hausanschlüsse) quer zum Verlauf geöffnet und provisorisch verschlossen.



Einige Schaukästchen, u.a. am Haltestellenmast der Haltestelle Bulthauptstraße, sind mit Informationen zu den Baumaßnahmen und dem Fahrplan der Linie 8 und N9, jeweils vom Sommer 2012 ausgestattet.



Hinter dem Haltestellenbereich Bulthauptstraße hat der motorisierte Individual-Verkehr (MIV) wieder freie Fahrt - zu erreichen durch Seitenstraßen.
Gut zu erkennen sind im Kopfsteinpflaster die provisorisch gefüllten Straßenöffnungen, welche den Schienenverlauf unterbrechen.
Ohne Straßenbahnoberleitung sieht die Straße gewöhnungsbedürftig aus.



Auch im Kreuzungsbereich Schwachhauser Ring / Crüsemannallee sind derzeit Kanalarbeiten, welche der Linie 22 in Richtung Kulenkampffallee (KKA) das Abbiegen erschweren.



Die Linie 22 bedient die Haltestelle Crüsemannallee.
Die Schäden in der Straßenanlage dürften nur die zugeparkten Fahrspuren jeweils neben den Gleisen betreffen.



Auch ohne Oberleitung, aber schon mit dem erforderlichen Gleismittelabstand für Gt8N-1 (wg. Mitbedienung des Busverkehrs), ist die Crüsemannallee, in der bereits neue Oberleitungsmasten mit LED-Straßenbeleuchtung (siehe oben links in der Baumkrone) aufgestellt wurden.
Dieses Bild in die Crüsemannallee hinein, entstand von der Haltestelleninsel Busestraße mit Blickrichtung Innenstadt.



Wie die herbstlichen Blätter bereits erkennen lassen, entstand dieses Bild schon am 16.11.2012 in der Wendeschleife KKA.
Der Ersatzverkehr fuhr zum damaligen Zeitpunkt zeitweise bis Hauptbahnhof.
Heute liegen im forderen Bereich des Bildes Steine, die das Überfahren des Bordsteins verhindern sollen.
Ob die Oberleitung in der Wendeschleife heute bereits auch demontiert ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Im vergangenem November war sie noch vorhanden.




Ab Oktober soll die Straßenbahn nach aktuellem Stand wieder, schließlich auf neuen Gleisen in der Hartwigstraße, bis zur Kulenkampffallee fahren - dann komplett tauglich für Gt8N-1.
Die Straßenarbeiten hingegen, werden möglicherweise nicht bis Oktober beendet sein und sich nicht nur auf die Hartwigstraße, sondern ggf. auch auf die Crüsemannallee erstrecken.


Liebe Grüße

André S.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mit diesem Bild wünsche ich einen angenehmen Himmelfahrtstag

Karlsruhe Hauptbahnhof


_______________________________________________________________________________________________________________


Antworten:

Re: Wendeschleife Kulenkampffallee (Linie 8)

Hallo,

die Oberleitung in der Wendeschleife Kulenkampffallee ist immer noch vorhanden. Sie wurde meines Wissens 1999 ebenfalls erneuert (inklusive Masten) und bleibt somit wohl erhalten.

Gruß

Manfred Morzik

von Manfred Morzik - am 09.05.2013 22:24

Re: Bildreport Hartwigstr.

Moin,

danke für den Bildbericht aus einer Ecke, die man hier lange nicht gesehen hat! Ich habe bisher gedacht, die hätten die Gleise längst komplett entfernt um besser arbeiten zu können...
Allerdings kürzt sich die Endstelle der Linie 8 KKA ab (nicht KLA - das ist nämlich die Klagenfurter Str.). ;)

Schönes Wochenende und Grüße von
Martin

von Martin 1968 - am 10.05.2013 12:54

Flyer Hartwigstr.

Hallo,

unter diesem Link ist auch noch ein Flyer zu finden, auf dem zu erkennen ist, dass die Fahrbahn der Hartwigstraße breiter wird:
http://www.bsag.de/pdf/Flyer_Hartwigstrasse_Endfassung.pdf (klick)


Zitat
Martin 1968
Moin,

danke für den Bildbericht aus einer Ecke, die man hier lange nicht gesehen hat! Ich habe bisher gedacht, die hätten die Gleise längst komplett entfernt um besser arbeiten zu können...
Allerdings kürzt sich die Endstelle der Linie 8 KKA ab (nicht KLA - das ist nämlich die Klagenfurter Str.). ;)

Schönes Wochenende und Grüße von
Martin


Ja, das stimmt.. Da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen.
KKA ist einfach in Vergessenheit geraten und hat sich für Bahner durch das nun präsentere falsche KLA ersetzt :P
Ich werde es gleich mal im Beitrag korrigieren.
Danke :)


Zitat
Manfred Morzik
Hallo,

die Oberleitung in der Wendeschleife Kulenkampffallee ist immer noch vorhanden. Sie wurde meines Wissens 1999 ebenfalls erneuert (inklusive Masten) und bleibt somit wohl erhalten.

Gruß

Manfred Morzik


Okay, das deckt sich mit den Informationen zur letzten Erneuerung der Schienen, die ich noch (unter http://www.bsag.de/9534.php#10950) finden konnte:
- Abschnitt: Hartwigstraße bis hinter die Haltestelle Crüsemannallee.
- Alter der Schienen: Die vorhandene Gleisanlage [in der Hartwigstraße] ist 43 Jahre alt (Baujahr 1969). (Crüsemannallee mit Schleife Kulenkampffallee: 1999 / Wachmannstraße mit Abzweig in die Hartwigstraße: 2005).
- Bauzeit Gleisbau: Sommer / Herbst 2013 (vorher Kanalbau).
- Fahrleitung, Stromversorgung und Signaltechnik: Rund 1.400 m Fahrdraht werden getauscht und 675 m Lehrrohre eingebaut. Rund 30 Masten in der Hartwigstraße und 10 in der Crüsemannallee werden erneuert.
- Länge: 0,7 km Streckenlänge.
- Straßenbahnlinie: 8. Betroffen ist auch die Nachtbuslinie N9


Auch noch von Interesse dürfte sein, dass in den Parkstreifen ein Wiedereinbau des Pflasters vorgesehen ist. Die Haltestellen Crüsemannallee und Bulthauptstraße werden derart umgestaltet, dass die Fahrgäste direkt vom Fußweg in die Wagen ein- und aussteigen können, ohne Überqueren der Fahrbahnen (Kap-Haltestellen, so wie zum Beispiel im Schüsselkorb).
Anstelle der beim Befahren durch Kraftfahrzeuge sehr lauten Pflasterung erhält die Hartwigstraße im Gleisbereich eine Asphaltoberfläche.

Zwischen der Wachmannstraße und der Wendeschleife Kulenkampffallee, wird auf eine zeitgemäße nachgespannte Flachketten-Fahrleitungsanlage umgerüstet. Sie ist wartungsärmer als die bisherige Bauform, da der Fahrdraht gleichmäßig nachgespannt wird. Die Ausdehnung bei höheren Temperaturen wird somit automatisch ausgeglichen; es kommt nicht zum Durchhang. Zudem nutzt die BSAG die Gelegenheit, um künftig bei Bedarf die Stromversorgung und die Nachrichtentechnik in diesem Bereich zu verbessern [Stichwort Leerrohre].
(Text von [http://www.bsag.de/9534.php#10950] [leicht abgeändert])


Liebe Grüße

André S.

von André S. - am 10.05.2013 14:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.