Schienenbus T2 ("Wismarer") der ehem. Bremen-Thedinghauser-Eisenb. existiert noch heute betriebsfähig in Bochum + Zukunft BTE

Startbeitrag von André S. am 20.05.2013 18:03

Hi!

Der von der damaligen Bremen-Thedinghauser Eisenbahn im Jahr 1936 beschaffte Wismarer-Schienenbus T2 Typ A (auch bekannt als "Schweineschnäuzchen" oder "Ameisenbär") existiert noch heute betriebsbereit bei der DGEG Bochum-Dahlhausen: [http://www.eisenbahnmuseum-bochum.de/]
Heute werden rund um Bochum Sonderfahrten mit diesem Fahrzeug angeboten.
Hier ein aktueller Foto-Link dieses Schienenbusses der ehem. BTE: [http://farm8.staticflickr.com/7208/7025345087_680ce81ff7_z.jpg]
Dieses Fahrzueg fuhr einst im Personenverkehr der BTE mit zwei Ford-Benzinmotoren zwischen Huchting und Thedinghausen, auf der Eisenbahn-Nebenstrecke, die in Zukunft nach Verlängerung der Linien 1 und 8, von der Straßenbahn mitbenutzt werden soll.

Der damals in Serie (ca. 60 Stk.) gefertigte, rund 25 000 Mark teure Fahrzeugtyp konnte im Einmannbetrieb fahren und rechnete sich bei den damals üblichen Nahverkehrstarifen schon mit sechs vollzahlenden Fahrgästen je Tour, weshalb der VT (damals SK für Schienenkraftwagen) als sehr rentabel galt.
Er fuhr damals nach einem festen, öffentlich gemachten Fahrplan und bot Platz für bis zu ca. 70 Personen, Fahrräder und große Koffer. Oft wurden auch Milchkannen in die ländlicheren Regionen mitgeführt.


An der heutigen BTE GmbH (im Jahr 2000 gegründet) ist die BSAG über die 100%ige Tochtergesellschaft Weser-Bahn GmbH mit 10% beteiligt.
Auf der Bremen-Thedinghauser-Eisenbahn (BTE) wird heute noch regelmäßig bedarfsweise Güternebenverkehr und zu bestimmten Zeiten mit der Museumsbahn (sog. Pingelheini) Personen-Sonderverkehr gefahren: [http://www.weserbahn.de/7525.php#7420].
Zum Fahrzeugbestand des Pingelheinis zählen heute u.a. die Diesellok V41: [http://www.pingelheini.de/].

Die 26,2 km lange Strecke zwischen Thedinghausen und Bremen soll mit Verlängerung der Straßenbahnlinien 1 und 8 nach derzeitigem Stand erhalten bleiben:
Zitat
http://www.weserbahn.de/3419.php

Der Erhalt der Strecke Bremen-Thedinghausen ist zudem eine Voraussetzung für die Umsetzung neuer Stadtbahn-Konzepte und den Ausbau neuer Liniennetze.

Die Gemeinden Stuhr und Weyhe haben gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Bremen / Niedersachsen (VBN) und allen in diesem Raum tätigen Verkehrsunternehmen Konzepte für die Einbeziehung der Gemeinden Stuhr und Weyhe in das Stadtbahn- / Straßenbahnnetz der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) und der Neuordnung des Omnibusnetzes erarbeitet. Um Kosten und Platz zu sparen sowie die Umwelt zu schonen, sollen Abschnitte der vorhandenen Eisenbahntrasse der BTE zwischen Bremen-Huchting – Stuhr – Weyhe – Thedinghausen genutzt werden. Mit der Umsetzung soll möglichst bald begonnen werden.



Liebe Grüße

André S.


_______________________________________________________________________________________________________________


Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.