Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
THS 90, Dennis97, Ingo Teschke, haubra, ChristophN., Hauptbahnhof, Dietmar Krebs, Berliner Freiheit

Vorschlag: Gender-Mainstreaming auch in diesem Forum!

Startbeitrag von THS 90 am 05.10.2013 14:04

Bekanntlich haben BSAG und VBN, vermutlich auf Drängen der Frauenbeauftragen Ulrike Hauffe, eine dem Gender-Mainstreaming entsprechende gender-neutrale Sprach- und Schreibweise eingeführt.

Aus Studenten und Studentinnen (oder auch StudentInnen) wurden Studierende, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (oder auch MitarbeiterInnen) mutierten zu Mitarbeitenden, Fahrer und Fahrerinnen (oder auch FahrerInnen) wurden zu Fahrenden und vor einem Jahr wurde die neue Funktion der Fahrgastbegleitenden eingeführt.

Eigentlich eine vernünftige Sache. :xcool:
Sind die Texte doch durch den Entfall der Doppelbenennungen nicht mehr unnötig aufgebläht und dadurch wesentlich verständlicher. Auch die Schreibweise mit dem sogenannten Binnen-I (StudentInnen) war nicht der Weisheit letzter Schluss.
Vor allem aber ist es dem Gender-Mainstreaming gerecht geworden. :spos:

Bin daher der Meinung, dass sich alle in diesem Forum Kommentierenden, Schreibenden und Beiträge Verfassenden dieser Schreibweise anschließen sollten, um allen Lesenden gerecht zu werden.

Der Administrierende oder einer der Moderierenden sollte sich daher umgehend an die Betreibenden der Mysnip-Foren wenden, damit "Führende Benutzer" in der Kopfzeile schnellstens in "Führende Benutzende" geändert wird.

Beim Schreiben muss man aber - Halt! nein, "man" geht ja nun gar nicht! :sneg:
Also anders formuliert:
Beim Verfassen der Beiträge ist unbedingt darauf zu achten, dass möglichst nur im Plural geschrieben wird. Sollte wider Erwarten doch mal ein Singular erforderlich sein, dann nur in Verbindung mit einem direkten Artikel (der oder die Fahrende, der oder die Mitarbeitende).
Singular in Verbindung mit einem unbestimmten Artikel ist unbedingt zu vermeiden, weil dann nämlich wieder die maskuline Version zum Vorschein kommt (ein Fahrender, ein Mitarbeitender, ein Studierender, ein Fahrgastbetreuender), was aber ja im Rahmen des Gender-Mainstreamings nicht erwünscht ist. :D

Antworten:

Und wenn der Beitrag nicht den o.g. Regeln entspricht, wird er dann gelöscht?

Ich denke, man sollte es nicht übertreiben.
Sieht mal wieder nach Samstagnachmittag-Langeweile aus... ("Was schreibe ich denn heute mal ins Forum?")

von Hauptbahnhof - am 05.10.2013 14:43

Bloß nicht!

Diese ewige political correctness in allen Bereichen, geht mir so langsam auf den Keks!

Es reicht schon, dass man nicht mehr Negerkuss oder Zigeunerschnitzel sagen darf. Ich warte schon auf den Tag, an dem die Jäger den Begriff "Jägerschnitzel" per Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verbieten lassen wollen.

Wie soll denn bitte schön der Fahrgast zukünftig bezeichnet werden?
Was ist mit dem Weihnachtsmann?

Ich möchte nicht wissen, wie viel Geld für Leute ausgeschissen wird, die sich solche Dinge ausdenken. Ich habe mir hier die nicht druckreifen Worte verkniffen!

Bevor man sich nicht vorher um die wirklich wichtigen Dinge im Leben kümmert, werde ich diesen Blödsinn nicht mitmachen!

So liebe Kinderinnen und Kinder, das musste ich mal los werden!

Gruß
Dietmar

von Dietmar Krebs - am 05.10.2013 19:49
Wenn du so ein schlechtes Deutsch schreiben willst, dann wird dich niemand dran hindern können. Dann gehörst du auch zu denen, die den Unterschied zwischen einer männlichen Bezeichnung und einer Gattungsbezeichnung nicht verstehen. Ansonsten überlasse es bitte jedem Forumsmitglied selbst, wie er sich ausdrückt!
Zumal es hier gar keine weiblichen Forumsteilnehmer gibt, oder doch?

von ChristophN. - am 05.10.2013 20:14

Re: Vorschlag: Gender-Mainstreaming auch in diesem Forum! - Ergänzung

Fortsetzung aus Beitrag 1:

Und achtet bitte darauf: Es darf zukünftig nicht mehr "Wegmann", sondern "Auf der Straße verkehrendes Schienenfahrzeug aus Kassel" heißen. ;)

Den gesellschaftspolitischen Hintergrund für die Umbenennerei kann ich zwar nachvollziehen (und in gewissem Umfang auch billigen), aber - wie man so schön sagt - irgendwo ist Schluss. An der Uni Bonn ging es seinerzeit so weit, dass jemand von "Erstsemesterinnen und Erstsemestern" schrieb (und nicht nur sprach), obwohl Semester doch ein sächliches Hauptwort ist....

Übrigens sind Fahrende etwas anderes als Fahrerinnen oder Fahrer, aber das nur am Rande.

Aber vielleicht war Thommys Beitrag ja auch nur (schlecht erkennbare) Satire???

von Berliner Freiheit - am 06.10.2013 04:39
Zitat
THS 90
Bekanntlich haben BSAG und VBN, vermutlich auf Drängen der Frauenbeauftragen Ulrike Hauffe, eine dem Gender-Mainstreaming entsprechende gender-neutrale Sprach- und Schreibweise eingeführt.
:D

Wie nannte ein ehemaliger Kanzler das zuständige Ministerium: Frauen, Familie und Gedöhns!

von haubra - am 06.10.2013 08:26

Re: Familie und Gedöhns

[/quote]Wie nannte ein ehemaliger Kanzler das zuständige Ministerium: Frauen, Familie und Gedöhns![/quote]

Welcher Kanzler war das den?
Gerhard Schröder :D

von Dennis97 - am 06.10.2013 09:08

Beitrag geschlossen

Hallo,

der Beitrag wird geschlossen, weil es weder zum Thema ÖPNV passt noch dass irgendetwas Sinnvolles dabei herauskommt.

Solange der Duden die Worte "der", "die" und "das" nicht verbietet, kann hier im Forum jeder so schreiben, wie es für die Sache verständlich ist, also für "Die Straßenbahnfahrer der BSAG sind aber nett" wird es keinen Rüffel geben, auch wenn die Straßenbahnfahrerinnen nicht explizit erwähnt wurden.

Ingo Teschke

PS: Wir sollten uns mal wieder auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren.

von Ingo Teschke - am 06.10.2013 09:50

Ja, es sollte Satire sein!

Da der Beitrag [26194.foren.mysnip.de] geschlossen wurde, wurde mir leider die Antwortmöglichkeit genommen. :-(
Weil die Höflichkeit aber eine Antwort auf eine Frage verlangt, musste leider - man möge mir verzeihen - ein neues Thema geöffnet werden.

Martin ("Berliner Freiheit") hat es richtig erkannt. :spos:
Er fragte:
Zitat

Aber vielleicht war Thommys Beitrag ja auch nur (schlecht erkennbare) Satire???


Ja, es war Satire (wenn auch schlecht erkennbar)!
Damit sollte einfach nur mal die bei der BSAG eingeführte völlig unsinnige (die BSAG möge mir verzeihen) und vor allem total unlogische Sprachweise "auf die Schippe" genommen werden, und die Kommentare dazu haben gezeigt, dass ich nicht der Einzige mit dieser Meinung bin. ;-)
Wollte eigentlich jetzt noch mehr dazu schreiben; lasse es aber lieber. Bin ja so schon unbeliebt genug. :D

von THS 90 - am 06.10.2013 20:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.