Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
R.Tönjes, HM2204, StrabaMax, T.Hancke

BSAG teurer als Hamburger Hochbahn?

Startbeitrag von R.Tönjes am 18.10.2013 08:55

BSAG teurer als Hamburger Hochbahn? kann man das überhaupt vergleichen? sicherlich trägt die
Ticketpreise ab 2014 zu erhöhen auch da zu bei.Aber die BSAG mit der Hamburger Hochbahn zu Vergleichen ich weiß nicht.......

[www.bild.de]

Antworten:

Der Vergleich von der Bild ist bekloppt, wie so ziemlich alles, was die schreiben. Wie sie selber schreiben ist Hamburg drei mal größer vom Nahverkehr und da mehr Leute fahren, kann man auch den Ticketpreis niedriger halten. Allerdings glaube ich schon, dass die Ticketpreise der BSAG langsam unverschämt werden. Ich glaube auch, wenn die BSAG günstiger wäre, würden eventuell mehr Leute mitfahren, die sonst eigentlich nicht auf den Nahverkehr angewiesen sind.

von StrabaMax - am 18.10.2013 09:27
Damals wie heute !!!
[de.wikipedia.org]

von R.Tönjes - am 18.10.2013 09:34
Es ist wohl hier nicht der Ticketpreis gemeint, der liegt im HVV und VBN eitwa auf einem Niveau, sondern der Zuschussbedarf für den Betrieb, hier ist die HHA günstiger, als die BSAG.

Ich denek aber auch, dass man das so nicht vergleichen kann, alleine die Bevölkerungsdichte ist in HH mit 2349 EW/km2 fast doppelt so hoch , iwe in HB (1577 EW/km2), da gibt es natürlich mehr potentielle Fahrgäste.
Mal abgesehen von Verkehrssituation, Billigsubunternehmer usw.

von T.Hancke - am 18.10.2013 11:30
Zitat
T.Hancke
Es ist wohl hier nicht der Ticketpreis gemeint, der liegt im HVV und VBN eitwa auf einem Niveau, sondern der Zuschussbedarf für den Betrieb, hier ist die HHA günstiger, als die BSAG.


Mitnichten: Die BSAG nimmt pro Fahrgastfahrt 83,7 Ct ein, während die Hochbahn einen - wahrscheinlich europaweiten - Toppwert von 103,7 Ct in 2012 erreichte. D.h., wenn die liebe Hochbahn die Bremer oder Münchener Erlöse je Fahrt hätte, würde es mit ihrem Topp-Kostendeckungsgrad schnell sehr böse aussehen. Die Preise im Mittel sind eben in Hamburg noch deutlich höher. Es reicht nicht aus das Einzelticket zu vergleichen ... Die Mischung macht's.

Den Hamburger Erfolg zahlt - neben einer in der Tat gut organisierten Hochbahn - im Wesentlichen der Fahrgast, der damit auch die wirtschaftlichen Ineffizienzen des überbordenden Busanteils des Hamburger ÖPNV zahlt.

P.S. Würde die BSAG bei 103,1 Mio. FG in 2012 die Hamburger Erlöse haben, läge ihr Defizit um 20 Mio. p.a. niedriger. D.h. um fast 40%!

Die Hochbahn mit Bremer Preisen hingegen hätte ein Mehrdefizit von 76,3 Mio. €, würde sich also mehr als verdoppeln.

Sollte man der CDU vielleicht mal mitteilen ...

von HM2204 - am 20.10.2013 07:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.