Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
37
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Felix-M, StrabaMax, Citarofan, Bremer 1980, strabatim, Andreas Arfmann, Arne Schmidt, Gelenkbusfahrer, Passive Weiche, Torsten S., ... und 10 weitere

Die OLDIES in der Vahr... 45er Löwen und der Mercedes 4620! (mit 1 Foto)

Startbeitrag von Bremer 1980 am 28.12.2013 16:01

Hallo!

Bin heute Mittag hinter dem Betriebshof Neue Vahr mit dem Fahrrad vorbei gekomme und mir viel vom Fahrradweg aus folgendes auf...



Es sind wohl nun alle übrigen alten 45er Löwen sowie an zweiter Position der Mercedes 4620... Alle in einer Reihe! Habe dieses Foto von ausserhalb des Betriebshofes vom Zaun aus geschossen!!! ;-)

Antworten:

Wo werden die 45er-Löwen wohl künftig fahren?

Hallo zusammen,

wer von euch weiß, ob die 45er-Löwen weiterhin hier in der Region oder zumindest auf deutschem Boden fahren werden - oder ob sie nach Osteuropa verkauft werden? Ich für meinen Teil kann mir gut vorstellen, dass es in der Region Interessenten für diese guten und robusten Busse gibt.

Viele Grüße

Citarofan

von Citarofan - am 28.12.2013 16:56

Mitfahrtsvideo in einem der 45er Löwen

Nun, da die Ära der 45er-Löwen Geschichte ist, wird sich der Eine oder Andere vielleicht über diesen Link freuen:

[www.youtube.com]

Citarofan

von Citarofan - am 28.12.2013 22:10

Idee für FdBS ?

Mich würde viel mehr interessieren, ob ein MB O 405 N2, ein O 405 G und ein MAN NG 313 nichts für das Depot wären ? Würden sich neben dem Neoplan bestimmt gut einbringen !


Grüße
Max

von StrabaMax - am 28.12.2013 22:12

Re: Idee für FdBS ?

Ehrlich gesagt, verstehe ich die Hysterie icht so ganz? Für mich sieht einer dieser fahrenden
Bauklötze aus wie der andere und ich bin über jede alte stinkende Dieselschleuder froh, die uns verläßt. Das man sich den ersten Niederflurbus von Neoplan als Meilenstein aufbewahrt - gut - aber der Rest? Wer will diese austauschbaren Kisten in 20 Jahren denn sehen?

von haubra - am 28.12.2013 22:35

Re: Idee für FdBS ?

Ok, hier teilen sich die Meinungen natürlich auch wieder ...
Ich würde einen aber als Ausstellungsstück sehr schön finden! Heute freut man sich über einen O 305 oder einen alten MAN SG. So wird man sich in 20 Jahren bestimmt auch freuen, wenn man auf die wieder etwas veraltete Technik zurückschauen kann.

von StrabaMax - am 29.12.2013 10:17

Re: Idee für FdBS ? - Wohl eher nicht

Die Diskussion gab es, so meine ich zumindest, schon vor gar nicht allzu langer Zeit.

Auch wenn ich die MAN NG 313 als Fahrgast als sehr angenehm empfunden habe und mir im großen und ganzen nichts negatives zu ihm einfällt, wäre es in meinen Augen Schwachsinn, einen 45er MAN oder einen 46er Mercedes aufzubewahren. Du darfst ja nicht ausblenden, dass man Platz und finanzielle Mittel benötigt, um Fahrzeuge zu unterhalten und mal Hand auf´s Herz, waren die genannten Fahrzeuge prägend bzw. besonders prägnant für die vergangenen 10-15 Jahre im Bremer Busverkehr? Meiner Meinung nach wohl kaum. Es darf nicht vergessen, dass beide Fahrzeugreihen mit gerade mal 30 Fahrzeugen vertreten waren und gemessen an der Größe des Fuhrparks meiner Meinung nach eher eine kleinere Gruppe darstellten. Dazu kommt die Tatsache, dass zumindest die NG 313 deutschlandweit noch sehr gut vertreten sind und kein wirkliches historisches Zeugnis darstellen.

von Passive Weiche - am 29.12.2013 11:12

Re: warum gleich so?

Zitat
haubra
Ehrlich gesagt, verstehe ich die Hysterie icht so ganz? Für mich sieht einer dieser fahrenden
Bauklötze aus wie der andere und ich bin über jede alte stinkende Dieselschleuder froh, die uns verläßt. Das man sich den ersten Niederflurbus von Neoplan als Meilenstein aufbewahrt - gut - aber der Rest? Wer will diese austauschbaren Kisten in 20 Jahren denn sehen?


Also mal ganz ehrlich....
....iss ein Snickers...



Da ist aber einer ganz auf der "Grünen" Spur!

Da merkt man richtig das hier ein riesiger Anteil voll auf PRO Schiene, ANTI Bus ist!

Hätt' hier jemand geschrieben:
"Was soll man denn mit einem 701, AT3 o.ä."
Ich glaube demjenigen wär hier der Kopf abgerissen worden!

Ich bin kein Bus Fanatiker, aber ich verstehe auch gut, warum einige den einen oder anderen Bus gerne behalten würden.
Aber so was versteht wohl ein "haubra" nicht!

Dennoch allen einen Guten Rutsch auf Luftgefüllten Gummireifen in das Jahr 2014.

Grüße vom
Gelenkbusfahrer

von Gelenkbusfahrer - am 29.12.2013 13:42

Re: Mitfahrtsvideo in einem der 45er Löwen

Zitat
Citarofan
Nun, da die Ära der 45er-Löwen Geschichte ist, wird sich der Eine oder Andere vielleicht über diesen Link freuen:

[www.youtube.com]

Citarofan


Klappt da irgendwas nicht?

13 Min. lang ein stehender Bus, und dann noch der "falsche"? Statt 4503 sehe ich dort 4528...

von Arne Schmidt - am 29.12.2013 15:46

Re: Mitfahrtsvideo in einem der 45er Löwen

Den Ton hast du aber schon an?! :D
Bei dem Video handelt es sich ausschließlich um eine Soundaufnahme, kein Video. Wahrscheinlich hat der Autor dann einfach nur ein Beispielbild von 4528 genommen, weil er kein schönes von 4503 hatte.

von Felix-M - am 29.12.2013 16:52

Re: Idee für FdBS ? - Rostprobleme seit ca 2002 bei den MAN

Ich weiß nicht in wie weit es bekannt ist das bei den ab ca 2002 gebauten MAN-Bussen starke verrostungen gibt. Die Autokraft mußte im Frühjahr einen MAN NG 313 verschrotten da er nicht zu retten war! Bei der KVG-Kiel überlegt man die 2001er Citaros länger fahren zu lassen, und dafür jüngere MAN NG 313 auszusondern da die Bodengruppen verrostet sind. In Berlin hatte die BVG überlegt die ca 6 - 7 Jahre alten Doppeldecker aus diesem Grund auszusondern, aber man hat sich mit MAN wohl über eine Sanierung geeinigt. Ich gehe daher davon aus das auch die 45er betroffen sind, und eine Erhaltung (wenn möglich) in Geld gehen wird. Auch ich würde mich über sowas freuen aber wir haben in Bremen eine beträchliche Fahrzeug-Sammlung für die uns andere sicher beneiden. Außerdem kostet der Unterhalt der Fahrzeuge Geld, Zeit und Platz. Gruß, Alexander.

von fdbs-alexander - am 29.12.2013 17:36

Re: Erhaltung von Bussen...

Wären wir im Land, wo Milch und Honig fließt, wäre es sicher wünschenswert auch ein paar Busse zu erhalten, aber da wir leider in der Realität sind, sollten wir in der Tat froh sein, was die BSAG und FdBS im Straßenbahnsektor auf die Beine stellen. Wenn man mal über den Tellerrand zu anderen Betrieben schaut, ist das eben auch nicht selbstverständlich, dass historische Fahrzeuge erhalten werden und das auch noch betriebs- und einsatzfähig!

Die Schienenfahrzeuge sind dann in meinen Augen aus zwei Gründen den Bussen in der Erhaltung vorzuziehen:
1.) Straßenbahnen stehen typischerweise deutlich länger im Einsatz. Sie prägen damit das Stadtbild weit mehr, als Busse, die nur auf etwa die Hälfte bis ein Drittel der Lebensdauer kommen.
2.) Busse sind Fahrzeuge von der Stange, natürlich unterscheiden sich hier auch Bestuhlung und Lackierung, aber die Unterschiede sind hier weit geringer als bei Straßenbahnen. Gerade in Bremen kamen nicht die Standard-Fahrzeuge zum Einsatz. Wir hatten eben Hansa-Gelenkwagen und Wegmänner, während man anders wo die Düwag GT6/8 bzw. M/N-Wagen hatte, die in sehr vielen Betrieben liefen. Erst seit dem MAN/Adtranz-Niederflurwagen, waren hier Fahrzeuge im Einsatz, die so sehr ähnlich in etlichen anderen Betrieben zum Einsatz kamen – hier gehörte die BSAG allerdings dann auch zu den Pionieren, der Prototyp feierte bekanntlich in Bremen seine Premiere. Aber selbst der Flexity Classic GT8N-1 fährt so nur in Bremen, selbst die Vorlage – der Schweriner SN2001 – unterscheidet sich in Länge, Türanordnung, Niederfluranteil schon recht deutlich...

Natürlich gibt es Busmodelle, die dann prägend waren, da sie in mehreren Serien über Jahre beschafft wurden, wie z.B. die Standard-Gelenkbusse von MAN oder auch die Mercedes O305G, welche mit über 90 Stück im Einsatz standen. Auch die ersten N4021 waren eine Besonderheit. Bei den Lion's City könnte man dann vielleicht über den Erhalt eines Exemplares nachdenken, da sie in 3 Serien immerhin auf ähnliche Zahlen kamen, wie die O305G. Aber eben nur, wenn es nicht zu Lasten der Erhaltung der Straßenbahnen geht.

von D.Kleine - am 29.12.2013 20:18

Museumsbusse

Zitat
Gelenkbusfahrer
Also mal ganz ehrlich....
....iss ein Snickers...


Der war gut! :joke:

Neben allen bereits aufgezählten Fakten, die eher dagegen sprechen, von jedem (oder selbst jedem zweiten) Bustyp ein Museumsexemplar aufzubewahren, fällt mir noch eines ein: nämlich die Frage nach der sinnvollen Verwendung. Fahrunfähige Fahrzeuge sind "tote" Exponate, die zusätzlich Probleme aufwerfen, wenn in der Fahrzeughalle mal etwas umgestaltet werden soll, weil sie dann durch Fremdfahrzeuge bewegt werden müssen.

Wie will man Museumsbusse sinnvoll einsetzen, selbst wenn sie fahrfähig und (wieder) für den Personentransport zugelassen sind? Bei der Stadtrundfahrt würde man vielleicht noch etwas dichter an die einer oder andere Sehenswürdigkeit herankommen, aber die Geräuschkulisse ist insbesondere hinter dem Gelenk für die Erklärungen des Stadtführers eher hinderlich, weil es nun mal Schubgelenkbusse sind. Man könnte einen Museumsbus vielleicht für Charterfahrten anbieten, aber bei längeren Strecken lässt der Fahrtkomfort sehr schnell zu wünschen übrig. Mit zunehmendem Alter lässt auch die Zuverlässigkeit der Fahrzeuge nach; wenn eine Museumsstraßenbahn mal streiken sollte, wird sie abgeschleppt und die Fahrgäste werden vom nächsten Linienwagen "aufgesammelt". Was, wenn ein Musumsbus auf einer Charterfahrt außerhalb von Bremen liegen bleibt? Das ist schon ein ganz anderer organisatorischer Aufwand, Fahrzeug und Fahrgäste wieder zurückzuholen.

Mit ein paar ausgebauten Sitzen könnten sie vielleicht als mobiler Infostand oder Museumsshop dienen, aber wie oft braucht man das? Ich denke, der "Schienenbonus" gilt auch für Museumsfahrzeuge. Ich bin gespannt, wie die Leute auf den musealen Wegmannzug reagieren werden, der quasi "neulich" noch im Linienbetrieb fuhr - und der ist schon fast 40 Jahre alt! Dagegen macht ein 15 Jahre alter Bus keinen Stich.

Und um mir selbst zu widersprechen: Wenn man noch "irgendwo" einen MAN 750 HO, einen 890 UG oder gar einen Henschel HS 160 USL-G "auftreiben" könnte, wäre das vielleicht etwas Anderes, denn die wirken äußerlich schon wie "Bus-Dinos" und haben in der (Bremer) Busgeschichte einen ganz anderen Stellenwert. Aber ob die genannten Busse überhaupt noch in einem erhaltenswerten oder aufarbeitbaren Zustand zu finden sind??? Die Frage nach sinnvollen Einsatzmöglichkeiten stellt sich letztlich genauso. Der immense Aufwand für die Restaurierung steht meiner Meinung nach in keinem Verhältnis zum Nutzen als "Dekorartionsobjekt".

von strabatim - am 30.12.2013 17:59

Re: Museumsbusse

Da muss ich aber nochmal kurz drauf eingehen !
Es müssen doch nicht unbedingt Charterfahrten seien ??? In Hamburg wird jedes Jahr ein Verkehrshistorischer Tag mit vielen alten Bussen veranstaltet ! So etwas ähnliches könnte man auch in Bremen machen. Oder zumindest dann ab und an einen historischen Linienverkehr ;)
Ich weiß garnicht wie du darauf kommst, dass Linienbusse für Charterfahrten außerhalb geeignet seinen sollten ...

Grüße
Max

von StrabaMax - am 30.12.2013 18:18

Re: Museumsbusse

Gut, Linienverkehr mit historischen Fahrzeugen ist eine sicher sinnvolle und auch publikumswirksame Einsatzmöglichkeit - solange die Dinos fahrfähig sind und auch wieder eine Zulassung zur Personenbeförderung haben. Inwieweit alte Busse in den straffen Fahrplänen von heute mitschwimmen können, hängt sicher vom individuellen Fahrzeug ab. Die Busse, die du dir als Museumsbusse wünschst, werden das sicher schaffen (haben sie bis vor kurzem ja im Liniendienst auch gemacht), bei denen, an die ich denke, bin ich mir nicht so sicher.

Was die Charterfahrten angeht, habe ich bei einigen Busclubs und Verkehsbetrieben, die auschließlich Busbetrieb haben, recherchiert und bin auf dieses Angebot gestoßen. Auf Bremen umgemünzt habe dabei an so etwas wie eine Ausfahrt zum Straßenbahnmuseum in Wehmingen gedacht. Der Vorteil der Busse ist ja nun mal, dass sie nicht an eine feste Strecke gebunden sind - das würde man doch sicher nutzen wollen. Grundsätzlich sind Linienbusse für Charterfahrten ins weiter entfernte Umland natürlich eher wenig geeignet.

von strabatim - am 30.12.2013 19:40

Re: Museumsbusse

Für mich ist es wichtiger, dass sich die FdBS auf vergleichsweise wenige, wirklich erhaltenswerte Fahrzeuge beschränkt und diese auch "in Schuss" hält, als eine Vielzahl von Fahrzeuge versucht zu erhalten (die aber dann möglicherweise nicht mehr funktionsfähig sind und auf lange Sicht vergammeln). Wenn wir uns vor Augen führen, wie groß der historische Fuhrpark bereits ist und welche Aufgaben sich die Freunde noch gesetzt haben (neben Wagen 225 und 919 ja noch 23, 801, 1806 und Wegmannzug) dann ist glaub ich klar, wohin die Reise in Bezug auf Museumsfahrzeuge geht bzw.nur gehen kann. Wobei der 225 und der 919 "bustechnisch" Meilensteine sind, die es lohnt, zu erhalten.

von Arne Schmidt - am 30.12.2013 21:19

Re: Museumsbusse

Arne ? Tim ? Ich muss euch da zustimmen ! Es ust wirklich toll, was die FdBS da machen und sie widmen sich wirklich vielen Projekten. Nur bleibt es noch immer Interpretationssache, was man denn nun wirklich erhalten soll.

Ich bin ja nun einer von der Nachwuchsgeneration und habe heute meinen Mitgliedschaftsantrag an die FdBS gesendet. Ich hoffe, dass ich in naher Zukunft nun an der Erhaltung Historischer Fahrzeuge mithelfen kann, auch wenn mein Wohnsitz derzeit noch etwas entfernt ist.



Schöne Grüße
Max

von StrabaMax - am 30.12.2013 21:53

Re: Mitfahrtsvideo in einem der 45er Löwen

Zitat
Felix-M
Wahrscheinlich hat der Autor dann einfach nur ein Beispielbild von 4528 genommen, weil er kein schönes von 4503 hatte.
Genau, stimmt. :P

von rcr484 - am 31.12.2013 18:50

Sind die 4500er-MAN nun alle weg?

Sind die 4500er-MANs nun alle aus Bremen weg?

In der Fahrzeugliste finde ich jetzt nur noch den 4525? Aber ob der noch regulär fährt? Wahrscheinlich dient er nur noch als Reservewagen und steht somit am Betriebshof in Blumenthal, oder?

Danke schon im Voraus,

Citarofan

von Citarofan - am 05.01.2014 20:45

Re: Sind die 4500er-MAN nun alle weg?

Zitat
Citarofan
In der Fahrzeugliste finde ich jetzt nur noch den 4525? Aber ob der noch regulär fährt? Wahrscheinlich dient er nur noch als Reservewagen und steht somit am Betriebshof in Blumenthal, oder?

Die Wahrscheinlichkeit beträgt in diesem Falle 0 %.
Der Bus 4525 steht abgestellt und abgemeldet auf dem Betriebshof Neue Vahr.

von Kärtchen55 - am 05.01.2014 20:54

Ja - alle außer Dienst

Leider gab es Probleme beim Aktualisieren der Fahrzeugliste. Das wird spätestens Ende kommender Woche nachgeholt.

Ingo Teschke

von Ingo Teschke - am 05.01.2014 20:54

Re: Nur noch drei alte Löwen auf dem Betriebshof Neue Vahr! (1 Bild)



Jetzt gerade aktuell stehen nur noch drei alte Löwen in der Reihe. Das Bild habe ich eben gerade wieder von ausserhalb des Betriebshofes Neue Vahr vom Zaun aus geschossen! Weis schon jemand den verbleib der Fahrzeuge, insbesondere vom einzigen Mercedes 4620?

von Bremer 1980 - am 21.02.2014 16:51

Re:

Zitat
Bremer 1980
.......Weis schon jemand den verbleib der Fahrzeuge, insbesondere vom einzigen Mercedes 4620?



'Nabend,

ein Blick von der Einfahrt zum Betriebshof in der Vahr hätte das Rätsel zumindest ein wenig gelöst.
2 MAN haben sich quasi vor die Halle gestellt.

Nach meinen Informationen, werden die MAN (und der 4620) für eine "Überführung" vorbereitet.

Grüße vom Gelenkbusfahrer ;-)

von Gelenkbusfahrer - am 22.02.2014 03:39

einige Fahrzeuge verschrottet

Zitat
Bremer 1980
Weis schon jemand den verbleib der Fahrzeuge, insbesondere vom einzigen Mercedes 4620?


Auf phototrans gibt es einige Infos über diese Fahrzeuge:

4501 verschrottet 2014 [phototrans.de]
4517 sieht so aus [phototrans.de]
4523 verschrottet 2014 [phototrans.de]
4530 verschrottet 2013 [phototrans.de]
4612 verschrottet 2014 [phototrans.de]







von Andreas Arfmann - am 22.02.2014 11:58

Re: einige Fahrzeuge verschrottet

Was ist denn an diesen Bussen so schlecht, dass diese verschrottet werden?
Finden sich wirklich keine Käufer, nur weil die Motoren nicht mehr den Bremer Umweltschutzanforderungen entsprechen (ja, ich weiß, dass es auch in anderen Städten Umweltzonen gibt.)?
Sind Neufahrzeuge derzeit so preisgünstig, dass 12 Jahre alte Busse, die bereits der zweiten Nf-Generation angehörten, so schnell aus dem Verkehr gezogen werden müssen?

Jetzt ist wohl Tabula rasa angesagt: Bloß schnell weg mit den MAN und den "leidigen" Wegmännern.

Positiv daran ist allerdings, dass die Citaro-Busse so gut eingeschlagen sind, dass man alle Altfahrzeuge sofort ersetzen konnte. Früher hielt man immer eine kleine Reserve zurück.

von Torsten S. - am 22.02.2014 13:18

Zustand der Fahrzeuge

Hallo.

Es kommt ja nicht nur auf das Alter und die Umweltverträglichkeit an, es gibt schließlich auch Betriebe, die mehr als 20 Jahre alte Hochflurfahrzeuge einsetzen...
Ich würde mal behaupten, dass der Verschrottungsgrund der Zustand der Fahrzeuge ist. Ich habe schon mehrmals gehört, dass BSAG-Fahrzeuge nicht das gelbe vom Ei sind, und das wurde auch hier im Forum schon deutlich.

von Felix-M - am 22.02.2014 13:33

Re: einige Fahrzeuge verschrottet

Ich finde es auch ganz schön krass, dass man diese Kisten verschrottet hat. Kann mir nicht vorstellen, dass sie - trotz des wohl schlechten Zustandes - niemand haben wollte.

von Christian A. - am 22.02.2014 15:18

Sind die Lions City denn schon so alt?

Sagt mal, Leute,

"Bremer 1980" schrieb von drei alten Löwen.
Der Name "Löwe" ist aber doch eigentlich erst mit den "Lions City" entstanden.
Sind die denn schon so alt, dass sie jetzt schon verschrottet werden? :confused:
Dann wären die Solaris doch wohl eher dran, oder etwa nicht? :D

von THS 90 - am 22.02.2014 22:50

Re: Sind die Lions City denn schon so alt?

Zitat
THS 90
Der Name "Löwe" ist aber doch eigentlich erst mit den "Lions City" entstanden


Joa nunja, entstanden ist die Bezeichnung "Lion's City" tatsächlich erst 2004, soweit ich weiß (also zwei Jahre nach Erwerb der MAN NG 313 durch die BSAG), allerdings war es weiterhin die selbe Baureihe, womit man dann, übertragen gesehen, auch die alten MAN dieser bestimmten Baureihen, wozu die NG 313/A23 ja gehör(t)en, als Löwen bezeichnen kann.

von HB-Nord - am 23.02.2014 01:43

Löwe wegen dem Logo! (mit Link zur Geschichte des Logos)

Hier ist die Entstehung des Logos Beschrieben:

Link: [www.tg.mantruckandbus.com]

von Bremer 1980 - am 23.02.2014 01:43

Der Löwe im MAN-Logo ...

... verweist auf den traditionsreichen LKW- und Bushersteller Büssing, der 1971 im MAN-Konzern aufgegangen ist. Büssing hatte seinen Sitz in Brauschweig und führte das städtische Wappentier, den "Braunschweiger Löwen", im Signet.

von strabatim - am 23.02.2014 10:05

Re: Löwe wegen dem Logo! (mit Link zur Geschichte des Logos)

Sollte der Löwe nicht über den MAN Zeichen stehen ? Da war doch mal was.

von Thomas Böttjer - am 23.02.2014 12:48

MAN Lion’s City 1996 - heute (4 Bilder)

Der Name (oder Produktfamilie) Lion’s City gab es intern schon seit 1996 bei MAN. Auf der IAA 2000 wurde der Name Lion’s City an den Fahrzeugen geschrieben. Seit 2004 steht der Name Lion’s City an der überarbeiteten Form auch offiziell dran.

Es gibt vier verschiedene Fronten!

Von 1996 bis 1998 wurde diese Front verwendet:


Ab 1998 die Front, wie sie auch die BSAG Busse haben:


Seit 2004 die überarbeitete Form:


Die Euro 6 Busse haben den Löwen über das MAN Zeichen:








von Andreas Arfmann - am 23.02.2014 17:16

Re: MAN Lion’s City 1996 - heute

Zitat
Andreas Arfmann
Die Euro 6 Busse haben den Löwen über das MAN Zeichen:

Können, müssen aber nicht. Der Euro-6-"Löwe" ist auch mit der 2004er Front lieferbar.

von Felix-M - am 23.02.2014 17:53

Re: MAN Lion’s City 1996 - heute

Zitat
Felix-M
Zitat
Andreas Arfmann
Die Euro 6 Busse haben den Löwen über das MAN Zeichen:

Können, müssen aber nicht. Der Euro-6-"Löwe" ist auch mit der 2004er Front lieferbar.


OK, das wuste ich nicht. Auf der IAA 2012 wurden alle mit der neuen Front vorgestellt und auf der MAN Seite sind die auch alle so.

Mit welcher Front wurde denn der neue MAN LC E6 für BremerhavenBus geliefert?







von Andreas Arfmann - am 23.02.2014 18:27

MAN Lion's City - Bremerhaven

Der hat auch die alte Front. Sogar mit silbernem Logo, welches die 06er-08er MAN ja nicht haben.

von Felix-M - am 24.02.2014 14:44

Re: Nur noch drei NG 313 auf dem Betriebshof Neue Vahr!/ Edit: 26.02.14

So wie es vorhin aussah, werden bzw. wurden heute die letzten 3 Fahrzeuge fertig gemacht.

Aktuell (10:55) steht noch ein Fahrzeug vor der SW, die anderen beiden wurden wohl schon vom Hof gefahren.

Mal schauen, ob und wo wir sie noch mal in Deutschland (oder vielleicht woanders) sehen werden.



Ich korrigiere mich, bin gerade am Betriebshof Vahr vorbeigekommen und da standen auf dem "Abstell-Strang" wieder einige (auf die schnelle habe ich diese nicht gezählt) ausgemusterte MAN.

von Passive Weiche - am 25.02.2014 09:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.