Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jens Stein, strabatim, Hinnak Hemmschuh, Ingo Teschke, Uwe Brauns, THS 90, Passive Weiche, Torsten S., Florian Butt

(RO) Straßenbahnmodernisierung für Timisoara (Link zu DSO)

Startbeitrag von Jens Stein am 22.06.2014 23:28

Ca. 30 Wegmanntriebwagen sollen modernisiert werden!
Liest selbst: [www.drehscheibe-online.de]

Antworten:

Re: Youtube-Video vom Abladen des 3504 (Link)

[www.youtube.com]

von Jens Stein - am 23.06.2014 00:53

Re: (RO) Straßenbahnmodernisierung für Timisoara - Sehr schön

Das ist ja echt eine interessante Meldung! Die Frage ist natürlich, wie viel Wegmann man noch nach der Modernisierung erkennt, aber trotzdem, ich finde die Idee einer Modernisierung richtig klasse. :)

von Passive Weiche - am 23.06.2014 07:28

Re: Noch 2 Videos von der Verladung (Links)

Video I: [www.youtube.com]

Video II: [www.youtube.com]

von Jens Stein - am 23.06.2014 08:27
Ich wusste gar nicht, dass die noch so viele Wegmänner haben. Dies würde ja bedeuten, dass über die Hälfte aller Wegmänner noch weiterleben dürften - sehr schön.
Mit der Hochflurigkeit scheint wohl in Rumänien keiner Probleme zu haben.
Hoffentlich bleiben dabei die Original-Köpfe weitestgehend erhalten. Negative Beispiele gibt es leider, siehe "Zweiterstellung" der "Ruhrpott-B-Wagen"

von Torsten S. - am 24.06.2014 10:38

Re: (RO) Neues vom Umbau (Link)

Es gibt neue Bilder vom Umbau. Naturgemäß eine rumänische Seite (runter scrollen), aber Bilder sagen ja manchmal mehr als 1000 Worte.
Guckst du hier:
[blog.publictransport.ro]

von Jens Stein - am 09.07.2014 08:41

Re: (RO) Neues vom Umbau (Link)

Moin,

also ich bin wirklich mal gespannt, wieviel Wegmann am endgültigen Ergebnis des Faceliftings noch zu erkennen ist, scheint ja nach einem Radikalumbau auszusehen. Ist zwar ein interessanter Part in der Geschichte der Wagen, aber man muss erstmal das Rollout des ersten Wagens abwarten.

Gruß
Euer Florian

von Florian Butt - am 09.07.2014 12:52

Re: Seite nun auf Deutsch (Link)

Hallo zusammen!

Ich habe Post bekommen:

Hallo Jens,

Ich habe gesehen das ihr an der Bremer-Nahverkehrs.net(z) Forum über das Thema diskutiert habt, daswegen haben wir die Entscheidung getroffen ein Artikel auf Deutsch zu vorbereiten!


Vielen Dank, und viel Spass beim lesen ;)

MfG,
Cseh Krisztian


Link: [blog.publictransport.ro]




Vielen Dank an Krisztian Cseh für die Seite auf Deutsch!
Ich denke, da werden sich viele Wegmann-Fans aus Bremen drüber freuen.

von Jens Stein - am 09.07.2014 20:39

Vielen Dank und Gegenfrage

Vielen Dank für den schönen Bericht. Habe ihn mit Freude gelesen. ;)

Habe zu der Frage am Ende aber gleich eine Gegenfrage:
Ist die Anmerkung "keine Möglichkeit Anhänger zu schleppen" so zu verstehen, dass die Scharfenberg-Kupplung abgebaut und künftig nur mit Solo-Triebwagen gefahren wird? :confused:

Warum sollte sich diese riesige Investition in 40 Jahre alte Bahnen nicht lohnen? Wird anderswo auch gemacht; z.B. in Köln bei den B-Wagen. Dort nennt man es dann "Zweiterstellung"(grins).

Eine derartige "Zweiterstellung" der noch vorhandenen Wegmann-Wagen wäre bestimmt auch in Bremen möglich gewesen; aber es war politisch nicht gewollt. :rolleyes:

Tante Edit hat noch einen fehlenden Buchstaben eingefügt.

MfG

von THS 90 - am 10.07.2014 10:20

Und die Hansawagen?

Hier wird ja viel über die Wegmänner geschrieben. Was ist eigentlich mit den Hansawagen in Timisoara? Sind noch welchen in Betrieb?
Bye
Uwe Brauns

von Uwe Brauns - am 12.07.2014 07:32

Hansawagen sind weiterhin nahezu vollständig im Einsatz (o.w.T.)

.

von Ingo Teschke - am 12.07.2014 10:11

Re: Vielen Dank und Gegenfrage

Zitat
THS 90
Warum sollte sich diese riesige Investition in 40 Jahre alte Bahnen nicht lohnen? Wird anderswo auch gemacht; z.B. in Köln bei den B-Wagen. Dort nennt man es dann "Zweiterstellung"(grins).

Eine derartige "Zweiterstellung" der noch vorhandenen Wegmann-Wagen wäre bestimmt auch in Bremen möglich gewesen; aber es war politisch nicht gewollt. :rolleyes:


Ich weiß nicht, ob man die Köln-Bonner Zweiterstellungen mit einer möglichen Sanierung der inzwischen verschrotteten Reserve-Wegmänner wie der in Temeswar hätte vergleichen können, denn die B-Wagen fahren in einer Flotte, deren Parameter wie Länge und Einstiegshöhe unverändert geblieben sind, und in einem Netz, das vollständig auf diese Parameter ausgelegt ist.

Bremen bestellt Leistungen mit Niederflurfahrzeugen, da passen die hochflurigen Wegmänner betrieblich nun mal nicht rein, es sei denn, man hätte niederflurige Sänften wie bei einigen Düwag-Wagen der Typen GT6 (Mannheim), "Mannheim" (Braunschweig) und M (Mülheim) bzw. N (Nürnberg) oder Tatra KT4D (Brandenburg, Cottbus und Gera) eingebaut. Diese verlängerten Fahrzeuge hätten als Solowagen aber nicht die benötigte Kapazität gehabt (außer vielleicht auf der Linie 8) und im Beiwagenbetrieb, ausreichende Leistungssteigerung der Triebwagen vorausgesetzt, das Standartmaß etlicher Haltestellen überschritten. Davon unberührt ist natürlich, ob man übergangsweise für eine überschaubare Zahl von bestimmten Leistungen wie S- und E-Wagen im Berufs- und Schülerverkehr eine Ausnahmeregelung hinsichtlich der Barrierefreiheit hätte erwirken können. Ich vermute, dass man mit der Verschrottung der Wegmänner eher den Druck auf die Politik zugunsten einer Beschaffung von Neufahrzeugen erhöhen wollte. Selbst wenn man das alles außen vor lässt und man sich auch in Bremen letztes Jahr für eine Wegmann-Sanierung/Zweiterstellung entschieden hätte, würde diese wohl noch andauern und hätte die aktuelle GT8N-Problematik nicht entschärfen können. Im Vergleich dazu macht die angedachte Sanierung der Niederflurwagen parallel zu Neuanschaffungen in entsprechend geringerem Umfang betriebswirtschaftlich mehr Sinn.

In Temeswar unterliegt man (noch) nicht diesen strengen betrieblichen Vorschriften bzw. EU-Richtlinien, was eine Investition in die alten Fahrzeuge sinnvoller macht, zumal 750.000 € im Vergleich zum rund Vierfachen für eine neue Niederflurbahn sicher auch eher den finanziellen Möglichkeiten vor Ort entspricht. Selbst wenn das RATT-Netz inzwischen größtenteils auf Vordermann gebracht wurde, sieht die Zukunft der dortigen Straßenbahn vor dem Hintergrund demographischer, wirtschaftlicher und politischer Entwicklungen langfristig einer unklaren Zukunft entgegen. Ich rechne zwar nicht mit einer Gesamteinstellung wie in anderen rumänischen Städten, aber vielleicht mit einer einer Reduzierung des Angebotes, z.B. der Konzentration auf stark nachgefragte Hauptlinien.

Den Verzicht auf Kupplungen bei der laufenden Wegmann-Sanierung in Rumänien kann ich nicht so richtig nachvollziehen; sollten die EU-Richtlinien hinsichtlich der Barrierefreiheit kurzfristig vollständig greifen, hätten neue Niederflurbeiwagen wie vor Jahren in Darmstadt, Rostock oder Leipzig durchaus eine Möglichkeit sein können, diese Auflagen schnell und mit überschaubaren finanziellen Mitteln zu erfüllen. Trotzdem bin ich sehr gespannt auf die Präsentation der ersten umgebauten Wegmänner, denn bei vergleichbaren Projekten in Iasi (GT4 ex Halle/ex-ex Stuttgart), Danzig (N8 ex Dortmund) oder Krakau (Type E6 ex Wien und GT8S ex Düsseldorf) hat man die Spenderfahrzeuge kaum wiedererkannt!

von strabatim - am 12.07.2014 13:58

Re: So könnten sie künftig aussehen (3 Bilder)

Ich habe gestern von Cseh Kriszti einige Bilder bekommen, wie die Wegmänner künftig aussehen könnten.
Was mich etwas stutzig macht, ist die Fensteraufteilung.Warten wir also mal ab, ob es wirklich so kommt.

Er ist weiter am Ball und wenn es Neuigkeiten gibt, bekomme ich sie von ihm.
Vielen Dank schon einmal dafür!

Und hier die Bilder:






von Jens Stein - am 08.09.2014 20:58

Re: So könnten sie künftig aussehen (3 Bilder)

Zitat
Jens Stein
Ich habe gestern von Cseh Kriszti einige Bilder bekommen, wie die Wegmänner künftig aussehen könnten. Was mich etwas stutzig macht, ist die Fensteraufteilung. Warten wir also mal ab, ob es wirklich so kommt.


Sind das "offizielle" Darstellungen oder private "Phantasien"? Die Gaphik erinnert mich stark an den modernisierten GT4-Prototyp in Iasi; dort ist allerdings die ursprüngliche Fensteraufteilung erhalten geblieben. Mich wundert eher, dass man anscheinend an der Türaufteilung festhalten will. Da es nur Solo-Triebwagen ohne Kuppelmöglichkeit geben wird, hätte ich mir vorstellen können, dass man vielleicht auf eine der Mitteltüren zugunsten zusätzlicher Sitzplätze verzichtet und damit dem württembergischen GT4 näherkommt. Ob einem das Design gefällt oder nicht, ist sicher eine individuelle Geschmacksfrage, aber ich finde diese "Baby-Berta" durchaus ansprechend.

von Hinnak Hemmschuh - am 10.09.2014 14:36

Re: So könnten sie künftig aussehen (3 Bilder)

Zitat
Hinnak Hemmschuh
Zitat
Jens Stein
Ich habe gestern von Cseh Kriszti einige Bilder bekommen, wie die Wegmänner künftig aussehen könnten. Was mich etwas stutzig macht, ist die Fensteraufteilung. Warten wir also mal ab, ob es wirklich so kommt.


Sind das "offizielle" Darstellungen oder private "Phantasien"?


Das konnte ich leider auch nicht rauslesen, daher auch das "könnte" in meiner Überschrift und meinem Text.

von Jens Stein - am 11.09.2014 07:55

Visualisierung des Wegmann-Umbaus in Temeswar

Moin,

soweit ich herausgefunden habe, wurden die Graphiken ursprünglich auf der Facebook-Seite des Bürgermeisters von Temeswar gepostet und dienen in erster Linie als Designstudie; man kann dort z.B. über die vorgeschlagene Farbgebung abstimmen. Beim Nachrichtenportal "Timis Online" kann man mit Hilfe einer gängigen online-Übersetzung in einem ausführlichen Bericht den Sachstand und technische Details in deutscher Sprache relativ gut verfolgen; auf der Seite besteht auch die Möglichkeit den Beitrag zu kommentieren, wovon ausführlich Gebrauch gemacht wird. Die Wellen schlagen ziemlich hoch, weil u.a. die geplante Ausstattung mit Klimaanlage, (Sitz-?)Heizung, Hublift, freiem WLAN-Internetzugang und Plasma-TV mit Touch-Screen-System einerseits sicher den Schritt in ein neues Zeitalter bedeutet, andererseits aber nach wie vor in krassem Gegensatz zur Gesamtsituation des bettelarmen Landes steht. Aus einigen Kommentaren lese ich heraus, dass es sehr wohl auch kritische Stimmen gegen das Umbau-Projekt gibt und dass diese Aktion des Bürgermeisters teilweise als "mediale Nebelkerze" angesehen wird, weil wohl auch Korruption bzw. wirtschaftspolitische Seilschaften vermutet werden.

von strabatim - am 11.09.2014 23:26

Re: Unglaublich, war das ein Wegmann?

Ziemlich genau ein Jahr nachdem bekannt wurde, daß Wegmänner in Timisoara (Temeschburg) modernisiert werden sollen, fand ich eben mit unglaublichen Blick folgende Seite mit einigen interessanten Bildern (bitte etwas herunterscrollen):

[www.ratt.ro]

War das ein Wegmann? In der Beschreibung steht was von Arad. In Arad sollte 3517 umgebaut werden.
Etwas komisch finde ich die 1+1 Bestuhlung. Man geht anscheinend auf mehr Stehplätze.
Außer der Bodengruppe ist von dem Altfahrzeug aber anscheinend nichts mehr weiter übrig geblieben.

von Jens Stein - am 29.06.2015 22:16

Re: Facelift Wegmann nun auf youtube

Es ist also tatsächlich der Umbauwegmann.
Anscheinend wurden die jetzt in Timisoara vorgestellt.
In diesem Film kann man die Nummer 3504 erkennen.
Verwunderung löst bei mir die 1+1 Bestuhlung aus.
Anscheinend wird dort mehr gestanden als gesessen.

Hier noch der Film:
[www.youtube.com]

von Jens Stein - am 08.07.2015 21:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.