Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gnubbl, Irgendware, breeemer, D.Kleine, Passive Weiche, Marvo, Linie 4 Lilienthal

Neue Bahnen wann?

Startbeitrag von Linie 4 Lilienthal am 10.11.2014 18:07

Nun haben wir November und die Entscheidung für die Gt8N-1 Nachfolger steht noch nicht fest.
In der Presse stand ja immer: Die Bremer Straßenbahn AG holt bis November verschiedene Angebote bei verschiedenen Unternehmen ein.
Oder gibt es schon neuere Informationen?
Wenn ja welche.
Welche Voraussetzungen sollen die Neuen haben?

Außerdem eine weitere Frage: Werden später wenn wir neue Fahrzeuge haben die Gt8Ns weiter auf den Linien 2 und 10 fahren?

Antworten:

Re: Mögliche Antworten meinerseits

Hallo erst einmal,

da du ja ein neuer (aktiver) User bist, weise ich mal freundlich darauf hin, dass dein Betreff vielleicht nicht ganz so aussagekräftig ist (ist jetzt meine Meinung, vielleicht sehen andere das anders).

Zitat
Linie 4 Falkenberg
Nun haben wir November und die Entscheidung für die Gt8N-1 Nachfolger steht noch nicht fest.
In der Presse stand ja immer: Die Bremer Straßenbahn AG holt bis November verschiedene Angebote bei verschiedenen Unternehmen ein.
Oder gibt es schon neuere Informationen?
Wenn ja welche.
Welche Voraussetzungen sollen die Neuen haben?


Da wirst du keinerlei Informationen erhalten. Das sich die BSAG einholt heißt für mich einfach, dass sie schauen will, in welchen Preisspektrum die Neuanschaffungen liegen werden. Dann müssen die Finanzierungsfragen geklärt werden (siehe auch das Interview mit Herrn Müller) und dann startet die europaweite Ausschreibung, aus der man dann vielleicht auch schon einige Details in Bezug auf das Fahrzeug erkennen kann. Und dann erfährt man, welcher Anbieter diese Ausschreibung gewonnen hat. Ich denke (meine persönliche Meinung) vor Anfang 2015 werden wir da nichts konkretes hören (oder was meinen die anderen User?).

von Passive Weiche - am 10.11.2014 18:33

Re: Anforderungen

Moin,

die BSAG will natürlich einerseits, dass die Bahnen Niederflurig sind, sprich, mit einem Rollstuhl per Lift erreichbar sind und ein bequemes Ein- und Aussteigen ermöglicht wird.
Zum anderen dürfen die Bahnen glaube ich maximal 2,65m breit sein soweit ich weiß.

von Marvo - am 10.11.2014 19:04

Re: Die Fahrzeugneubeschaffung – Ein Trauerspiel

Die ausfallenden Kurse scheinen ja kein ernsthaftes Problem zu sein. Generell scheint der Fahrzeugmangel kein wirkliches Problem zu sein. Fallen halt Fahrten aus, stört ja keinen. Der zahlende Fahrgast kann doch sehen, wo er bleibt. Das ist zumindest den Eindruck, den ich als Fahrgast aus dieser Geschichte mitnehme.

Dieses "Angebote einholen" hat die BSAG immerhin schon vor eineinhalb Jahren (im März 2013) angestoßen: [www.drehscheibe-online.de] oder auch [26194.foren.mysnip.de]

Diese Veröffentlichung im TED-System wurde vermutlich auf Druck des Senates schon zwei Tage nach Veröffentlichung zurückgezogen. Seitdem wurde immer nur darüber geredet, dass was passieren muss: Erst kommt in den Medien (vermutlich aktiv von der BSAG gestreut) das Thema auf, dass die GT8N ja wohl nicht mehr so gut in Schuss sind und etwas passieren muss – sonst drohen Fahrtausfälle. Der Senat schmollt erstmal, dass man ja nicht auf Anweisung der BSAG handeln würde. Es passiert erst mal gar nichts! Etwa ein Jahr später, kommt das Thema wieder auf und es drohen nicht nur Fahrtausfälle, sie folgen recht zeitnah sogar. Dann braucht die Landesregierung aber erst mel ein teures Gutachten, dass das zu Tage brachte, was diese Bekanntmachung im TED eh schon nahe legte: Es ist am wirtschaftlichsten alle GT8N zu ersetzen.

Aber statt kurzfristig dann die Finanzierung zu klären und zu handeln, also aktiv auszuschreiben, passiert wieder nichts. Es muss über Monate die Finanzierung geklärt werden (welche aktuell über den Kapitalmarkt wahrscheinlich sogar so günstig wie nie sein dürfte). Und bis heute ist nichts passiert. Keine Ausschreibung, geschweige denn irgendeine Bestellung. Bis das erste neue Fahrzeug Bremer Schienen unter den Rädern hat, gehen unter Garantie noch mindestens 2 Jahre ins Land – und das ist optimistisch gerechnet. Augen zu und durch, bloß nicht handeln, lieber noch 2 bis 3 Jahre (oder länger) noch mit einem gekürztem Fahrplan leben. Die Entscheidungsträger haben ja ihren Chauffeur und sind nicht auf Bus und Bahn angewiesen...

Die ganze Geschichte ist ein Trauerspiel. Keiner scheint es wirklich eilig damit zu haben den aktuellen Fahrzeugmangel zeitnah zu beheben, denn auch die aktuelle Hau-Ruck-Aktion unter Zuhilfenahme von Personal der DB, wird die Fahrzeuge nicht wirklich dauerhaft ertüchtigen. Wie gesagt mit uns Fahrgästen kann man es ja machen...

von D.Kleine - am 10.11.2014 20:43
Hallo erstmal,
wie der Tagesordnung und der Vorlage für die Sitzung der städtischen Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie am 21.11.2014 zu entnehmen ist, kommt zumindest etwas Bewegung in die Angelegenheit.
(Vielleicht kann jemand das ganze verlinken? Das ganze findet sich unter Senator Umwelt, Bau, Verkehr; dann Deputation Bau etc. städtisch.)
Viele Grüße
Dieter

von breeemer - am 12.11.2014 16:23

Re: Link zu den TOP (owT)

[www.bauumwelt.bremen.de]

von Gnubbl - am 12.11.2014 16:59

Re: Die Fahrzeugneubeschaffung – Ein Trauerspiel

Es ist schon ein Trauerspiel, aber der Senat muss leider so handeln.
Bremen hat sich gegenüber dem Bund verpflichtet seinen Haushalt zu konsolidieren und eine Haushaltssperre verordnet bekommen. Daher ist das Beschaffen zusätzlicher Gelder, auch für wirklich notwendige Ersatzinvestitionen, ein sehr komplizierter Vorgang.

Hoffen wir das Beste...

von Irgendware - am 14.11.2014 09:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.