Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren
Beteiligte Autoren:
Christian A., ZwanzigFünfer, Dirk Bake, Arne Schmidt, Passive Weiche, Projekt Bremen, Treptower

Wer schreibt eigentlich die Lauftexte für die DFIs?

Startbeitrag von Christian A. am 04.02.2015 17:13

Hallo zusammen,

nachdem bei der letzten Demo am Samstag wieder abenteuerliche Texte an den DFIs durchgelaufen sind, habe ich mir die Frage gestellt: Wer schreibt diese Texte eigentlich?

Die Rechtschreibung lässt teilweise arg zu wünschen übrig, wie anhand folgender Beispiele zu erkennen ist:

"Auf Grund eines Verkehrsunfalls..."
"Nach einem Feuerwehreinsatz im Viertel kommt es auf den Linien 2, 3 und 10 noch unregelmäßig."
"Die Behinderungen ist beendet."
"Wir bitten Sie um etwas Gedult."

Antworten:

Es gibt in der BSAG Leitstelle eine Person, die unteranderem die DFI's "steuern" kann und auch Texte an die einzelnen DFI's senden kann.

von Projekt Bremen - am 04.02.2015 17:23
In der Hektik gibt es nun mal solche Flüchtigkeitsfehler. Ein Deutschexperte,der 24 Stunden wartet,bis er was reinschreiben kann,gibt es nicht.

von Treptower - am 04.02.2015 17:45
Zitat
Treptower
In der Hektik gibt es nun mal solche Flüchtigkeitsfehler. Ein Deutschexperte,der 24 Stunden wartet,bis er was reinschreiben kann,gibt es nicht.

Den geschriebenen Text in ein Programm mit Rechtschreibkorrektur einzugeben und dann korrigiert in das Programm für die Befüllung der DFI-Texte zu übertragen, dauert wenige Sekunden. Ich weiss ja auch nicht, mit welchem Programm die DFI-Texte geschrieben werden aber vielleicht gibt es ja auch dafür ein Plugin welches die Rechtschreibung korrigiert.

von Christian A. - am 04.02.2015 18:07
Zitat
Christian A.
Den geschriebenen Text in ein Programm mit Rechtschreibkorrektur einzugeben und dann korrigiert in das Programm für die Befüllung der DFI-Texte zu übertragen, dauert wenige Sekunden. Ich weiss ja auch nicht, mit welchem Programm die DFI-Texte geschrieben werden aber vielleicht gibt es ja auch dafür ein Plugin welches die Rechtschreibung korrigiert.


Rechtschreibhilfe ist meiner Meinung nach nicht einmal nötig. Theoretisch liest man ja über das Geschriebene noch einmal rüber, um die inhaltliche Korrektheit zu überprüfen (und da sollten Rechtschreib-/Grammatikfehler ja eigentlich auffallen).
Wenn ich das von meinem letzten Aufenthalt in der Betriebsleitstelle richtig in Erinnerung habe (und das dürfte Ende 2009 gewesen sein, lang ist es her), dann läuft die DFI-Texteingabe über das betriebsinterne RBL-Programm (aber wie gesagt, ich kann mich da auch täuschen, da ich ja schon recht lang nicht mehr in der Leitstelle war).

OT: Vor einigen Monaten hatte ich auf einen Fahrgastinformationsbildschirm in einem neuen Bus in einem ostdeutschen Mittelzentrum lesen dürfen: "Volgende Haltestelle: ..." Auffällige Rechtschreibfehler findet man nicht nur in Bremen ;)

von Passive Weiche - am 04.02.2015 18:47
Na ja, auffällig ist es nur für die Personen, welche die Rechtschreibung korrekt beherrschen. Da dies nicht auf jeden zutrifft (was keinesfalls ein Vorwurf ist, denn immerhin gibt es ja auch eine LRS), kann man eben auch auf nützliche (gratis)-Helfer zurückgreifen.

von Christian A. - am 04.02.2015 19:02
Zitat
Treptower
In der Hektik gibt es nun mal solche Flüchtigkeitsfehler. Ein Deutschexperte,der 24 Stunden wartet,bis er was reinschreiben kann,gibt es nicht.


Für solche inhaltlich nicht besonders anspruchsvollen Texte braucht man kein "Deutschexperte" zu sein.

Und Flüchtigkeitsfehler - ich weiß nicht. Leider habe ich solche "schrägen Anzeigen" im DFI auch schon öfter gesehen.

von Arne Schmidt - am 04.02.2015 20:22
Es sind aber nicht nur Fehler, die du auflistest:
[www.duden.de]
;-)

von ZwanzigFünfer - am 07.02.2015 07:19
Zitat
ZwanzigFünfer
Es sind aber nicht nur Fehler, die du auflistest:
[www.duden.de]
;-)


Schrieb ich von "fehlerhaften Texten" oder von "abenteuerlichen Texten"? ;-)
Auf Grund ist in dem o.g. Zusammenhang sehr unüblich. Konkretes Beispiel hierzu: "Aufgrund eines Eisberges, ist die Titanic auf Grund gelaufen."

von Christian A. - am 07.02.2015 09:47
Wenn Unternehmen es mit der Qualität der von ihnen angebotenen Waren und Dienstleistungen nicht so genau nehmen, können sie das auch nach außen durch fragwürdige Qualität ihrer Öffentlichkeitsarbeit und ihrer Informationsangebote signalisieren. Ich bin jedenfalls dankbar für Schlagzeilen beispielsweise mit Deppen-Apostroph und mit Gedanken- statt Bindestrich geschriebene Komposita: Dann weiß ich gleich, was ich nicht erwarten brauche.

Ein Tipp aus der Binsenweitheit-Kiste für Unternehmen, die richtig gute Qualität bieten: Sorgen Sie für richtig gute Informationen und ebensolche Öffentlichkeitsarbeit.

von Dirk Bake - am 07.02.2015 12:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.