Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Arne Schmidt, outsider99, IngoF, Der Wolf und die sieben Geißlein, Michael Schwaß, krni, Passive Weiche, Berliner Freiheit, Jens Stein

Koalitionsvereinbarung 2015-2019 und ÖPNV

Startbeitrag von Berliner Freiheit am 03.07.2015 23:05

Im Presseordner hatte ich bereits den zusammenfassenden Artikel im Weser-Kurier verlinkt, aber im Hinblick auf den ÖPNV hält die Koalitionsvereinbarung weitere dort nicht erwähnte Projekte bereit. Mir ist klar, dass dies lediglich Absichtserklärungen sind, aber sie wurden jedenfalls erörtert und könnten umgesetzt werden, wenn die Dinge gut laufen. Einige Beispiele (S. 47):

"Die Möglichkeiten für die weiteren Planungen der Straßenbahnlinie 2 von Sebaldsbrück über den Weserpark bis zum Bahnhof Mahndorf, die Verlängerung der Straßenbahn nach Oslebshausen oder auch die Verlängerung der Linie 8 zur Universität sind abhängig von der Zukunft der Ko-Finanzierung des Bundes. Wir werden dabei auch eine Straßenbahnquerverbindung vom Weserwehr über die Malerstraße in Richtung Sebaldsbrück planen.
...
Wir werden die Regio-S-Bahn unter Berücksichtigung der Hafenhinterlandverkehre durch bessere Takte und neue Haltepunkte (Arbergen, Mittelshuchting, Universität, Stadtamt, Speckenbüttel) stärken.
...
Für die zunehmende Bedeutung des Fernreisebusverkehrs werden wir ein neues Bremer Fernbusreiseterminal zügig realisieren.
...
Für Bremerhaven werden wir uns gegenüber der Deutschen Bahn für eine bessere Anbindung an den Fernverkehr nachdrücklich einsetzen."

Antworten:

Zitat
Berliner Freiheit
Im Presseordner hatte ich bereits den zusammenfassenden Artikel im Weser-Kurier verlinkt, aber im Hinblick auf den ÖPNV hält die Koalitionsvereinbarung weitere dort nicht erwähnte Projekte bereit. Mir ist klar, dass dies lediglich Absichtserklärungen sind, aber sie wurden jedenfalls erörtert und könnten umgesetzt werden, wenn die Dinge gut laufen. Einige Beispiele (S. 47):


Vielen Dank, dass du mal die Koalitionsvereinbarung durchgegangen bist und hier die Ergebnisse teilst!

Zitat

"Die Möglichkeiten für die weiteren Planungen der Straßenbahnlinie 2 von Sebaldsbrück über den Weserpark bis zum Bahnhof Mahndorf, die Verlängerung der Straßenbahn nach Oslebshausen oder auch die Verlängerung der Linie 8 zur Universität sind abhängig von der Zukunft der Ko-Finanzierung des Bundes. Wir werden dabei auch eine Straßenbahnquerverbindung vom Weserwehr über die Malerstraße in Richtung Sebaldsbrück planen.


Netzerweiterungen sind immer eine prima Sache (wenn sie zu rechtfertigen sind), aber braucht man nicht für diese auch wieder mehr Fahrzeuge? Na ja, kauft man sich im Fall der Fälle eben noch eine Kleinserie dazu (Achtung, Sarkasmus) ;)

Zitat

Wir werden die Regio-S-Bahn unter Berücksichtigung der Hafenhinterlandverkehre durch bessere Takte und neue Haltepunkte (Arbergen, Mittelshuchting, Universität, Stadtamt, Speckenbüttel) stärken.


Begrüßenswert, wobei ich vielleicht kleinteiliger denken und Rahmenbedingungen in Anstrengung bringen würde, damit die bisherigen Haltepunkte/Bahnhöfe auch mit den anderen Verkehrsmitteln besser verknüpft werden. Ich finde es schon traurig und peinlich für mich, wenn ich meinem Besuch im Vorfeld von der Mobilitätsdrehscheibe Bremen-Mahndorf erzähle und die Busfahrer nicht mal ein Zeitfenster von 1-2 Minuten besitzen, in dem sie auf den verspäteten RE aus Hannover warten warten können und wir erst einmal 20 Minuten auf den nächsten 40/41ziger Richtung Weserwehr warten müssen (schon einige Male auch an anderen Bahnhöfen passiert).

Zitat

Für Bremerhaven werden wir uns gegenüber der Deutschen Bahn für eine bessere Anbindung an den Fernverkehr nachdrücklich einsetzen."


Das finde ich ein bisschen putzig. Für wen soll die FV-Verbindung sein? Pendler Richtung Hannover oder gar Hamburg? Oder doch für Touristen? Reicht da die derzeitige RE-/RSB-Anbindung nicht? Abgesehen davon, hat die Strecke heute schon keine freien Trassenkapazitäten mehr und das wird sich (hoffentlich (im Sinne von der Hafen brummt weiter)) auf absehbare Zeit nicht ändern. Ich halte diesen Beschluss für Nonsens, für Symbolpolitik. Außerdem muss es doch reichen, wenn ein ICE (1 ?) mit dem Namen Bremerhaven durch die Republik fährt ;) Oh man, ich sollte raus aus der Sonne,

in diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende!

von Passive Weiche - am 04.07.2015 14:14
Zitat
Passive Weiche

Für Bremerhaven werden wir uns gegenüber der Deutschen Bahn für eine bessere Anbindung an den Fernverkehr nachdrücklich einsetzen."

Das finde ich ein bisschen putzig. Für wen soll die FV-Verbindung sein? Pendler Richtung Hannover oder gar Hamburg? Oder doch für Touristen? Reicht da die derzeitige RE-/RSB-Anbindung nicht? Abgesehen davon, hat die Strecke heute schon keine freien Trassenkapazitäten mehr und das wird sich (hoffentlich (im Sinne von der Hafen brummt weiter)) auf absehbare Zeit nicht ändern. Ich halte diesen Beschluss für Nonsens, für Symbolpolitik. Außerdem muss es doch reichen, wenn ein ICE (1 ?) mit dem Namen Bremerhaven durch die Republik fährt ;) Oh man, ich sollte raus aus der Sonne,

in diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende!


Und was fehlt wieder? Der vor ettlichen Jahren großmündig von der SPD-Bremen-Nord angekündigte Halt des RE in Bremen-Burg.
Ich habe da mal vor längerer Zeit per Mail nachgefragt und stieß auf Überraschung und man wollte das mal weiterleiten.
Wenn man keine Ahnung von einer Sache hat, dann gibt man auch nichts weiter.

So ist das leider jetzt auch mit dem FV in Bremerhaven.
Da wird eine Seifenblase abgelassen, nach dem Motto klingt gut und am ende weiß keiner was davon, oder will keiner was von wissen.
Schon traurig sowas.

Finde in der Sonne kommen einem die besten Ideen. :D

von Jens Stein - am 04.07.2015 17:54
Zitat
Berliner Freiheit

"Die Möglichkeiten für die weiteren Planungen der Straßenbahnlinie 2 von Sebaldsbrück über den Weserpark bis zum Bahnhof Mahndorf,....


Eigentlich meine Wunschvorstellung, doch eigentlich hatte man diese Planungen doch zu Grabe getragen, um nunmehr die Spange über die Stresemannstr. zu realisieren.

Ja, was denn nun? Ist der neuen (alten) Regierungskoalition die Hitze nicht bekommen, oder wie muß man das verstehen?

Vom Bahnhof "Föhrenstraße" steht da auch nichts mehr, stattdessen vom "Stadtamt". Hm, na dann mal zu...

von Arne Schmidt - am 04.07.2015 19:45
Sonntag Abend Bremen HBF, ICE verspätet, so dass letzter Anschluss nach Bremerhaven weg ist. Es reicht ein Großraumtaxi für 8 Personen für alle Fahrgäste nach Stubben, OHZ und Bremerhaven. Fernverkehr nach Bremerhaven ist ein Luftschloss.

von outsider99 - am 06.07.2015 07:28

Fernverkehr nach Bremerhaven

Zitat
outsider99
Sonntag Abend ...

... ist aber auch generell weniger los. Ich finde die Idee des Fernverkehrs in die Seestadt gut. Die Koalitionäre werden sich schon etwas dabei gedacht haben. ;)

von krni - am 06.07.2015 13:45

Re: Fernverkehr nach Bremerhaven

Zitat
krni
Zitat
outsider99
Sonntag Abend ...

... ist aber auch generell weniger los. Ich finde die Idee des Fernverkehrs in die Seestadt gut. Die Koalitionäre werden sich schon etwas dabei gedacht haben. ;)


Ganz klar, man will es sich mit den Bremerhavener Wählern ja auch nicht verderben.

Aber ob so eine FFV wirklich sinnvoll ist? Schneller als ein RE ist der IC auf dieserStecke nicht und umsteigen muß man eh früher oder später. Das ist ja sogar ab Bremen oft so.

von Arne Schmidt - am 06.07.2015 14:56

Re: Fernverkehr nach Bremerhaven

irgendwo habe ich von einer Idee gelesen, dass man die neue Dosto-IC-Linie Frankfurt-Siegen-Münster (im neuen Fernnetz 2020+x) ja gen Norden verlängern könnte und dann in den RE Osnabrück-Bremerhaven integrieren (analog zum IC/RE Bremen-Norddeich). Aber einen eigenständigen Fernzug kann ich mir nicht vorstellen (höchstens im Tagesrand, aber da hat Oldenburg doch das sehr viel größere Potential, wahrscheinlich selbst Wilhelmshaven dank Marine).

von outsider99 - am 07.07.2015 06:12

Fernverkehr nach Bremerhaven

Zitat
outsider99
Sonntag Abend Bremen HBF, ICE verspätet, so dass letzter Anschluss nach Bremerhaven weg ist. Es reicht ein Großraumtaxi für 8 Personen für alle Fahrgäste nach Stubben, OHZ und Bremerhaven.


Annahme:

Mit dieser Vorahnung haben sich die übrigen 200 Bremerhaven-Reisenden bereits bei der Reiseplanung für ein Taxi, einen Fernbus oder das eigene Auto entschieden. ;)

In diesem Zusammenhang mal eines von vielen Beispielen dafür, was alles von einer Fernzuganbindung abhängig ist bzw. gemacht wird: [www.nordsee-zeitung.de]
Insbesondere ist hierbei folgender Hinweis von Bedeutung: "Denn TUI hatte bei vergangenen Angeboten immer abgewunken, wenn die Sprache auf die Erreichbarkeit der Kaje kam. Nach Bremerhaven fahren keine Fernzüge [...]." Und dabei könnten die Reisenden am Bremerhavener Columbusbahnhof mit dem (Fern-)Zug direkt an der Kaje ankommen. Stattdessen sollen jedoch "3000 Urlauber innerhalb dreier Stunden zwischen Bahnhof und Schiff [mit Bussen] hin und hergefahren" werden - während der Columbusbahnhof selbst wohl bald Geschichte ist: [www.focus.de]

Bzgl. des Fahrgastpotenzials von Fernzugverbindungen nach Bremerhaven einmal ein Vergleich der Übernachtungszahlen der Jahre 2000 (letztes Jahr mit durchgehenden Fernzugangeboten: Hannover - Würzburg - München; Ruhrgebiet - Saarbrücken - Luxemburg) und 2014 (dreizehntes Jahr in Folge ohne Fernzugangebot):

2000: 172.844 Übernachtungen (Quelle: [www.bremerhaven.de])
2014: 375.038 Übernachtungen (Quelle: [www.bremerhaven.ihk.de])

von Michael Schwaß - am 13.07.2015 15:58

Re: Fernverkehr nach Bremerhaven

Ob sich die Koalitionäre bei dem Punkt "Fernverkehr nach Bremerhaven" so furchtbar viel gedacht haben will ich hier jetzt nicht unbedingt diskutieren. Ein ernsthaftes Anliegen ist es sicherlich, wenn man von Bremerhaven und Umgebung dienstlich öfters etwa nach Hannover, Berlin oder Nürnberg-München fahren muss. (Wenn etwa Siemens in Bermerhaven Windräder für Offshore-
Anlagen bauen und verschiffen sollte, würde sich eine Anbindung ans Fernverkehrsnetz sicher positiv wirken.)

Eine Option ist es, ähnlich wie bei der IC-Linie von Bremen nach Emden/Norddeich in Bremen endende IC(E) nach Bremerhaven zu verlängern, indem sie zwischen Bremen und Bremerhaven den Regionalexpress in gleicher Zeitlage ersetzen und für Fahrgäste auch zum Nahverkehrstarif/VBN-Tarif benutzt werden können. Dadurch würde auf der hoch belasteten Strecke keine neue Fahrplantrasse benötigt und dennoch wäre die durchgehende Verbindung im Fernverkehr gesichert.

von IngoF - am 19.07.2015 21:53

Re: Fernverkehr nach Bremerhaven als IC-Verlängerung

Hallo!

Folgendes ist leider nicht möglich:

Zitat

Eine Option ist es, ähnlich wie bei der IC-Linie von Bremen nach Emden/Norddeich in Bremen endende IC(E) nach Bremerhaven zu verlängern


Es gibt keine IC, die in Bremen enden. Auch wird es zukünftig keinen in Bremen endenden IC-Takt geben. Die beiden Linien Köln - OS - HB - HH und Leipzig - Hannover - HB - OL fahren schon durch Bremen durch. In Bremen endet nur abends um 22.05 ein IC aus Emden, der Mo.-Sa. bereits um 5.53 wieder zurück nach Norddeich fährt.

In Bremen endende ICE gibt es, aber diese wurden bisher auch nicht für die Nahverkehrsfahrkarten freigegeben. Alle zwei Stunden enden die Züge aus München - Hannover in Bremen und fahren nach ca. 30 Minuten Pause wieder zurück. Sollten diese ICE weiter nach Bremerhaven fahren, benötigt die Bahn einen weiteren Zug für die Strecke. Und ICE sind knapp heutzutage. Die einzige Möglichkeit, über die man nachdenken könnte, sind die bisherigen ICE-Züge, die abends nach Oldenburg weitergeführt werden und morgens aus Oldenburg wieder über Bremen nach Berlin und München fahren (ab HB 5.12 und 7.14). Event. könnte abends ein Zug statt nach Oldenburg nach Bremerhaven fahren und morgens von dort starten. Das scheint die einzig sinnvolle Möglichkeit, Fernverkehr nach BVH zu kriegen, zu sein.

von Der Wolf und die sieben Geißlein - am 20.07.2015 10:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.