Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Andreas Timme, Ersatzverkehr, Hinnak Hemmschuh, T.Hancke, Der Wolf und die sieben Geißlein

elektronisches Ticket / Geldkarte

Startbeitrag von Andreas Timme am 18.12.2015 16:53

Als ich nach langer Zeit wieder in meiner alten Heimat Bremen Straßenbahn gefahren bin, wollte ich wie gewohnt ein elektronisches Ticket mit meiner Geldkarte lösen - "chippen" hieß das früher - wobei der Fahrschein auf der Geldkarte gespeichert wird. Dies funktionierte allerdings nicht. Der Automat gab die Fehlermeldung, dass keine BOB-Karte erkannt wurde (ist ja auch völlig richtig, war ja eine normale Geldkarte). Wurde das chippen offiziell wieder abgeschafft oder war der Automat defekt?
Ich bin dann an den größeren Automaten gegangen, der auch Bargeld annimmt. Dort konnte ich zwar mit der Geldkarte bezahlen, allerdings bekam ich einen Papierfahrschein statt des elektronischen Fahrscheins.
Ich wurde sogar noch kontrolliert und habe den Kontrolleur nach dem elektronischen Ticket gefragt. Der behauptete aber, dass man den Automaten immer nur mit der BOB-Karte nutzen konnte und noch nie mit der Geldkarte. Er konnte sich also nicht an das früher stark beworbene elektronische Ticket erinnern.
Gibt es das elektronische Ticket noch?

Antworten:

Re: elektronisches Ticket / Geldkarte 2016

Zusätzlich zur Geldkarte gibt es nun das HandyTicket. Die Geldkarte kann weiterhin zum Zahlen im VBN benutzt werden, aber eingeschränkt:

"Auf Linien und Strecken einzelner Verkehrsunternehmen können Tickets auch mittels der GeldKarte, SEPA-Lastschriftverfahren oder Kreditkarte bezahlt werden."

Aber: Die Geldkarte wird viel zu selten benutzt. Immer mehr Verkehrsunternehmen werden die Akzeptanz abschaffen.

von Der Wolf und die sieben Geißlein - am 18.12.2015 19:09

Re: Geldkarte 2017

Die Volks.- und Raiffeisenbanken steigen zum Ende 2017 komplett aus dem System Geldkarte aus, die Sparkassen planen wohl ähnliches.

von T.Hancke - am 18.12.2015 20:43

"Chippen" heißt jetzt BOB

Moin Andreas,

da die Vorschreiber deine Frage nur indirekt und unvollständig beantwortet haben, versuche ich mal den großen Rundumschlag: Grundsätzlich gibt es noch das elektronische Ticketsystem, aber es heißt nicht mehr "Chippen" und die Fahrkarten werden auch nicht mehr auf dem Chip der Geld- bzw. EC-Karte gespeichert.

Im Mai 2005 wurde das "Chippen" vom grünen BOB [= Bequem ohne Bargeld]-Ticket abgelöst. Dabei handelt es sich um eine kostenlose Chipkarte der teilnehmenden Verkehrsunternehmen, auf der die Fahrkarte elektronisch gespeichert wird. Mit dem Antrag auf die BOB-Karte erteilt man gleichzeitig eine Einzugsermächtigung für das Fahrgeld vom Bankkonto. BOB-Tickets sind zwar im gesamten VBN-Bereich gültig, können aber nur an Ticketautomaten bzw. BOB-Terminals in den Fahrzeugen von BSAG, BremerhavenBus, VWG Oldenburg und NordWestBahn sowie an Bahnhöfen von DB Regio und Regio-S-Bahn im VBN-Land gebucht werden. Im Frühjahr 2016 sollen auch der Metronom Richtung Hamburg und seine Stationen innerhalb des VBN-Gebiets dazukommen.

Wie du feststellen konntest, funktioniert das Bezahlen mit Geld- bzw. EC-Karte zwar noch, aber eben nur für das analoge Papierticket zum Normalpreis. Demgegenüber ist der Vorteil des BOB-Tickets, dass man dort immer den reduzierten Vorverkaufspreis der Mehrfahrtenkarten bezahlt und dass eine Tagesbestpreisoption eingeräumt wird, also mehrere Einzeltickets an einem Tag nachträglich in ein Tagesticket umgewandelt werden. Im Moment werden gerade neue BOB-Tickets an die Kunden verschickt, mit denen zukünftig auch kontaktloses Zahlen und Kontrollieren möglich sein soll, wofür eine neue Chip-Generation benötigt wird.

Als weiteres elektronisches Ticket gibt es wie erwähnt das Handy-Ticket, das aber nur über die VBN-App gebucht werden kann. Dort ist zwar das gesamte Ticketsortiment erhältlich, aber ohne Rabattierung bzw. automatische Tagesbestpreisoption.

Viel Spaß noch in Bremen wünscht
Hinnak

von Hinnak Hemmschuh - am 19.12.2015 04:31

Re: "Chippen" heißt jetzt BOB

Moin Hinnak,

danke für die Zusammenfassung.
BOB kenne ich bereits, habe aber bisher gescheut, es zu beantragen, weil ich so selten in Bremen bin.
Allerdings wurde das Chippen nicht 2005 von BOB abgelöst, sondern war auch danach noch parallel zu BOB möglich, was ich auch immer genutzt hatte. Nur jetzt hat es nicht mehr funktioniert.

von Andreas Timme - am 19.12.2015 09:21

Re: "Chippen" heißt jetzt nicht BOB - Aufklärung

Hallo,
um das abschließend aufzuklären:
Elektronisches Ticket auf der GeldKarte ist seit dem 01.01.2015 nicht mehr möglich im gesamten VBN.
Zu dem Zeitpunkt wurden die Ticketautomaten und BOB-Terminals umprogrammiert.

Stattdessen gibt es ja nun seit einiger Zeit das BOB-Ticket.

Da die großen Ticketautomaten ja Papiertickets ausgeben können, besteht dort weiterhin die Möglichkeit mit GeldKarte zu bezahlen, allerdings dann das Ticket in Papierform.

von Ersatzverkehr - am 19.12.2015 11:49

Re: "Chippen" heißt jetzt nicht BOB - Aufklärung

Danke für die Aufklärung.
Ich habe inzwischen auch eine offizielle Antwort von der BSAG erhalten. Darin heißt es, dass es vermehrt zu Schwierigkeiten gekommen wäre, weil die Kunden mit der Geldkarte zahlten aber kein Papierticket erhielten, und deswegen dann mehrfach versucht hätten, ein Ticket zu ziehen. Dabei wurden die Beträge von der GeldKarte immer wieder abgezogen und entsprechend ein Ticket auf der Karte gespeichert. Daher wurde entschieden, bei der Bezahlung mit der GeldKarte immer ein Papierticket auszugeben. An den kleinen Terminals ohne Drucker wurde daher die Geldkartenfunktion abgestellt.

von Andreas Timme - am 11.01.2016 20:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.