Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Klaus Westermann2, Andreas Arfmann, Hinnak Hemmschuh, Jens Stein, Arne Schmidt, Linie 4 Lilienthal, Ingo Teschke, Berliner Freiheit, Martin von Minden

AT4 verschrottet (LINKs)

Startbeitrag von Andreas Arfmann am 25.07.2016 21:56

Hatte durch Zufall entdeckt, dass AT4 nun verschrottet ist.
[www.tram-info.de]
[phototrans.de]





Antworten:

Liebe Forumsteilnehmer,

kann es wirklich sein, dass es hier niemanden interessiert, wenn ein Fahrzeug wie AT4 verschrottet wurde? Jeglicher Tinnef wie U-Bahn wird hier unnütz diskutiert, aber reale Straßenbahnfeschichte scheint nicht zu interessieren.

Im Bewusstsein eines Ärgernisses,

Gruß,
Klaus

von Klaus Westermann2 - am 27.07.2016 20:05

Re: AT4 verschrottet (LINKs) - Interesse im Forum

Zitat
Klaus Westermann2
Liebe Forumsteilnehmer,

kann es wirklich sein, dass es hier niemanden interessiert, wenn ein Fahrzeug wie AT4 verschrottet wurde? Jeglicher Tinnef wie U-Bahn wird hier unnütz diskutiert, aber reale Straßenbahnfeschichte scheint nicht zu interessieren.

Im Bewusstsein eines Ärgernisses,

Gruß,
Klaus


Woran willst du beurteilen, "dass es hier niemanden interessiert"?

Mich jedenfalls interessiert die Meldung deutlich mehr als die (unrealistischen) U-Bahn-Ideen, aber deshalb muss ich weder das eine noch das andere (positiv oder negativ) kommentieren.

Vielleicht hätte man zu einem früheren Zeitpunkt darüber diskutieren können, ob man den AT4 erhalten kann oder soll. Doch dazu ist es mittlerweile zu spät.

von Berliner Freiheit - am 28.07.2016 07:31
Das interessiert schon. Ist immer schade, wenn solch ein altes Fahrzeug verschwindet.

Vor allem die Gründe würden mich interessieren.
Fristablauf? Ersatzteilspender für die anderen beiden ATs?
Wäre eine Erhaltung deshalb nicht möglich gewesen?

von Martin von Minden - am 31.07.2016 20:48
Hallo Martin,

danke für Deine Antwort, im Grunde trifft sie genau, was ich eigentlich beabsichtigt habe: warum wurde das Fahrzeug verschrottet, konnte man es nicht erhalten, irreparabel defekt oder welche Gründe auch immer. Gibt es Bilder vom Ende?

Zugegeben: ich hätte es freundlicher formulieren sollen. ..

LG
Klaus

von Klaus Westermann2 - am 01.08.2016 15:08

Re: AT4 verschrottet / zukunft andere Arbeitswagen?

Zitat
Klaus Westermann2
Hallo Martin,

danke für Deine Antwort, im Grunde trifft sie genau, was ich eigentlich beabsichtigt habe: warum wurde das Fahrzeug verschrottet, konnte man es nicht erhalten, irreparabel defekt oder welche Gründe auch immer. Gibt es Bilder vom Ende?

Zugegeben: ich hätte es freundlicher formulieren sollen. ..

LG
Klaus


Die Fragen sind gut und hatte ich mir auch schon gestellt.
Bilder vom Ende hatte ich im Netz nicht gefunden.

Wie sieht es denn mit den anderen Arbeitswagen (AT5, AT6, EWG, 3985) aus, in welchen zustand sind diese?
Wie sieht es aus, wenn die Linien 1 & 8 übern Roland-Center hinaus verlängert werden, können die alten Arbeitswagen eine EBO Zulassung bekommen?







von Andreas Arfmann - am 01.08.2016 16:42

Re: AT4 verschrottet. Schade, aber ...

Es ist sicher immer schade, wenn ein Fahrzeug dem Wertstoffkreislauf zugeführt wird, aber wenn die notwendigen Investitionen angesichts Alter und Zustand des Wagens unwirtschaftlich sind, hat die BSAG praktisch kaum eine Alternative (der AT4 war immerhin fast 60 Jahre alt!), denn der Preis für eine Aufarbeitung als Museumsfahrzeug wird ja auch nicht geringer. Da es immerhin noch zwei weitere AT ex GT3 gibt, ist noch nicht alle Hoffnung verloren. Es lässt sich natürlich immer leicht sagen bzw. schreiben "das Fahrzeug muss doch erhalten bleiben!", aber bedenkt ihr auch die räumliche Situation bei der BSAG bzw. im "Depot" in Sebaldsbrück? Die BSAG will dort wieder Bahnen warten bzw. ausbessern und in nicht allzu ferner Zukunft rollen neue Straßenbahnen auf den Hof, so dass es verübergehend recht "kuschelig" werden und jeder Meter Gleis gebraucht wird. Denkt ihr daran, dass eine museale Aufarbeitung erhebliches finanzielles und ehrenamtlich handwerkliches Engagement bedeutet? Oder eine kostspielige Vergabe an Spezialfirmen außerhalb? Habt ihr im Blick, wie viel Arbeitsreserve noch in Sebaldsbrück steht und auf Instandsetzung wartet? Wie viele von den Empörten sind denn bereit nenneswerte Beträge zu spenden oder selbst bei der Aufarbeitung anzupacken?

Einen Arbeitswagen zu erhalten, wäre sicher ehrenwert, aber m.E. auch nur bedingt sinnvoll, denn er wird kein Geld einfahren können, weil er nun mal nicht im Fahrgastdienst einsetzbar ist. Man kann natürlich phantasieren, ob aus den AT4-6 nicht wieder ein GB3 entstehen könnte, aber das scheint mir wenig realistisch, insbesondere wegen des fehlenden Gelenks und des Nachläufer-Fahrgestells, die aus dem "Nichts" neu gebaut werden müssten. Insofern hat der AT4 als Ersatzteilspender für die Schwesterfahrzeuge noch einen guten Dienst getan - Friede seines Altmetalls!

Fast noch interessanter ist für mich die Frage, wie es mit den Arbeitswagen der BSAG insgesamt weitergehen soll: Die beiden verbliebenen AT, der EGW und 3985 haben ihre besten Tage längst hinter sich und werden eher früher als später ersetzt werden müssen. Die demnächst abgängigen Straßenbahnen in Arbeitswagen umzubauen? Da dürften Erhaltungszustand und Größe gegensprechen. Also Gebrauchtfahrzeuge von anderswo beschaffen und umbauen? Der Markt würde ja durchaus einiges hergeben ... Oder doch neue Arbeitswagen bestellen? Werden das dann überhaupt noch reine Schienenfahrzeuge sein oder vielleicht doch eher Zwei-Wege-Fahrzeuge, die preiswerter und multifunktionaler wären? Vielleicht sieht die BSAG vor lauter GT8N-2-Bestellung und weiteren drohenden Sparzwängen noch gar nicht so weit oder hält die Füße taktisch geschickt still, bis diese Dinge abgeräumt sind, aber ich vermute, das Thema Arbeitswagen könnte schneller auf den Tisch kommen, als manchem lieb ist ...

von Hinnak Hemmschuh - am 01.08.2016 20:50

Wer hat denn die Erhaltung als Museumswagen gefordert?

... keiner der Fragesteller sprach davon, dass der Wagen als historisches Fahrzeug erhalten werden soll, wahrscheinlich weil alle wissen, dass sich mit dem AT5 ein baugleicher Wagen bereits in der Sammlung in Sebaldsbrück befindet.
Daher wird es doch wohl legitim sein, nach den Hintergründen der Verschrottung fragen zu dürfen, oder?

Gruss
Ingo

von Ingo Teschke - am 02.08.2016 05:20

Re: Wer hat denn die Erhaltung als Museumswagen gefordert?

Hallo Ingo,

ich mag als demnächst Ü60-Mitbürger vielleicht nicht mehr ganz so fix im Kopf sein, aber phantasieren tue ich noch nicht! Vor meinem ersten Beitrag geht es in drei Beiträgen um die Frage einer Erhaltung des AT4 und mindestens ein weiterer Mitdiskutant nimmt darauf Bezug. Nach meinem Verständnis ist die Konsequenz einer Ausmusterung eines so alten Fahrzeugs entweder Verschrottung oder Erhalt in welcher Form auch immer (Denkmal, Museumswagen, Ausstellungsstück, Spielgerät, ...). Oder übersehe ich da was?

Wie du richtig schreibst, steht der AT5 bereits in Sebaldsbrück - das ist doch schon mal was! Ich denke, man muss realistisch bleiben und kann nicht jedes Fahrzeug vorm Schneidbrenner retten - so traurig das im Einzelfall auch sein mag ...

Besten Gruß
Hinnak

von Hinnak Hemmschuh - am 03.08.2016 21:00

Re: AT4 verschrottet / zukunft andere Arbeitswagen?

Moin,

da der AT4 ja jetzt nicht mehr vorhanden ist, gibt es doch nur noch AT6 und den EGW-Wagen oder habe ich was vergessen? Der Schleifwagen ist ja kein richtiger Arbeitswagen.

Ich kann mir auch vorstellen, dass über neue Arbeitswagen nachgedacht wird, ein richtiger Arbeitswagen dürfte zwar knapp reichen, aber wer weiß, ob der AT4, der EGW und der 3985 überhaupt eine EBO Zulassung bekommen werden, nicht einmal unsere GT8N haben diese und werden diese auch nicht bekommen...

Ich könnte mir vorstellen, dass der AT4 oder der EGW vorerst behalten wird und auf städtischem Netz genutzt wird, ein neuer Arbeits/Schleifwagen wird aber für die Linie 8 in Zukunft benötigt. Dieser könnte dann den AT4 und den 3985 zeitgleich ersetzen.

von Linie 4 Lilienthal - am 04.08.2016 13:06

AT4 NICHT verschrottet (LINK)

Der Wagenkasten vom AT4 ist nicht verschrottet. Heute wurde er der Gemüsewerft übergeben, ein geschenk von der BSAG. Heute Abend soll es auch einen Bericht bei Buten un Binnen geben.

Bei Facebook gibt es Bilder:
Gemüsewerft
buten un binnen







von Andreas Arfmann - am 09.08.2016 13:46

Re: AT4 NICHT verschrottet (LINK)

Na, das is' ja 'n Ding, wunderbar! Vielleicht ist der Rest oder wenigstens vieles davon im Ersatzteillager gelandet.

von Klaus Westermann2 - am 09.08.2016 15:13

Re: AT4 NICHT verschrottet - und das hat keiner gewusst? (owT)

:rolleyes:

von Jens Stein - am 09.08.2016 17:16

Re: AT4 NICHT verschrottet (LINK)

Link zum buten un binnen Beitrag von heute.

Und da sag` nochmal jemand, hier interessiert sich keiner für den AT4...;)

von Arne Schmidt - am 09.08.2016 18:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.